Pressemeldung letzte Änderung: 24.06.2019 Autor : DOCUFY

Anwendertreffen mit neuem Geschäftsführer und Best-Practice in Multi-Level-Dokumentation

Anwendertreffen mit neuem Geschäftsführer und Best-Practice in Multi-Level-Dokumentation

2018 feierte die DOCUFY GmbH ihr 20-jähriges Firmenjubiläum. Dieses Jahr gab es erneut Grund zur Freude, denn die Anwender der Softwarelösungen COSIMA, TopicPilot & Co trafen sich bereits zum zehnten Mal zur Jahreskonferenz in Bamberg

Bamberg, 19. Juni 2019. – Beim zehnten Anwendertreffen von DOCUFY vom 04.-06. Juni in Bamberg gab es viel Wiedersehensfreude unter den zahlreichen langjährigen Kunden, aber auch einen Abschied: Firmengründer und langjähriger Geschäftsführer Uwe Reißenweber übergab im April 2019 nach zwanzig Jahren das Steuer an Eckhard Geulen. In zwei Jahrzehn-ten wuchs die einst mit dem Redaktionssystem COSIMA als kleine Softwareschmiede gestartete DOCUFY GmbH zu einem Unternehmen mit über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbei-tern. Das Produktportfolio beinhaltet heute neben COSIMA go! als Standard-Redaktionssystem und der umfassend anpassbaren Variante COSIMA enterprise die Risikobeurteilungssoftware DOCUFY Machine Safety, das Gestaltungstool DOCUFY Layouter sowie die mobile Publikationsplattform TopicPilot.

Kundenliste mit namhaften Firmen von Automobilindustrie bis Maschinenbau

Die Kundenliste liest sich heute wie das Who-is-who des Maschinenbaus und der Automobilindustrie – plus unzählige weitere Unternehmen, die den Mehrwert der Technischen Dokumentation für das Wissensmanagement ihres Unternehmens erkannt haben. So waren die begehrten Plätze an den zwei Intensivtagen zu Produkten und Konzepten des Softwarespezialisten am 4. und 6. Juni schnell an Abgesandte großer deutscher Marken vergeben. Entsprechend voll war es mit rund 175 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch auf der Anwenderkonferenz am 5. Juni 2019.

Uwe Reißenweber übergibt nach zwanzig Jahren die Geschäftsführung

Dr.-Ing. Eckhard Geulen begrüßte als neuer Geschäftsführer die Anwesenden und überließ dann noch einmal seinem Vorgänger Uwe Reißenweber das Mikrofon. Der Abschied des Firmengründers wurde von Standing Ovations begleitet. Viel Applaus gab es auch für Holger Rath und Michael Elflein, die als Produktmanager von COSIMA und DOCUFY Layouter sowie TopicPilot in Übersichten und Live-Demos die Neuerungen der kommenden Releases zeigten.

Best-Practice-Beispiele mit Multi-Level-Dokumentation

Am Nachmittag gehörte das Mikrofon den Kunden. Deren Einblicke gingen über die Erstellung herkömmlicher Bedienungsanleitungen hinaus zur Multi-Level-Dokumentation: Vier Best-Practice-Vorträge zeigten, wie DOCUFY-Kunden das Wissen aus der Technischen Dokumentation bereichsübergreifend nutzen - beispielsweise für die Angebotserstellung im Vertrieb, die Aufbereitung von eLearning-Inhalten, die mobile Verfügbarkeit von Wissen auf der Baustelle oder für Montagezwecke.

Field Service der Siemens AG nutzt TopicPilot für die Kraftwerksmontage

So berichtete Ralf Wolff, Abteilungsleiter Content Management, Field Service in der Siemens AG, wie es in der Sparte für den Kraftwerksbau zur Entscheidung kam, das moderne CMS-System COSIMA go! in Verbindung mit TopicPilot zu verwenden, um die Montagedokumentationen mobil auf der Baustelle verfügbar zu machen. Ralf Wolff hat bislang nur positives Feedback von der Baustelle erhalten und überlegt bereits, TopicPilot demnächst global einzusetzen.

LEMKEN GmbH & Co.KG: Von Anfang an mobil denken für die Zukunft

Ähnlich begeistert zeigte sich Susanne Kloke, Technische Redakteurin und Teamsprecherin für Betriebs- u. Montageanleitungen bei der LEMKEN GmbH & Co. KG. Das Familienunternehmen LEMKEN ist seit 1780 am Markt und gehört zu den international führenden Anbietern für professionelle Bodenbearbeitung, Sätechnik und Pflanzenschutz. LEMKEN erstellt seit Anfang 2018 Betriebsanleitungen mit dem Publikationskonfigurator in COSIMA go!. Durch den vorausschauenden Entschluss, bereits bei der Einrichtung der Daten eine mobile Anwendung der Anleitungen mit TopicPilot zu berücksichtigen, hat LEMKEN schon früh die Weichen Richtung mobile Zukunft gestellt: Das Unternehmen will zukünftig in der Lage sein, jede Betriebs-, Montage- und Serviceanleitung mobil aufzurufen, nach den unterschiedlichsten Kriterien zu suchen und Querverweise zu sichten – kurzum: Die Ausstattung der Vertriebs-, Montage- und Serviceteams mit mobilen Anleitungen, sprich eine zeitgemäße Informationsbereitstellung via Smartphone oder Tablet, wird dann jederzeit und im Handumdrehen möglich sein. Susanne Klokes Fazit ist dementsprechend auch weit in die Zukunft gerichtet: „Wir glauben, dass wir die Produkte von DOCUFY - insbesondere COSIMA go! - auch noch in 20 Jahren nutzen.“

Teilautomatisierte Erstellung von Dokumenten bei Sartorius Stedim Biotech

Ein weiteres Unternehmen, das Einblicke in seine Dokumentationsarbeit gewährte, ist die Sartorius Stedim Systems GmbH. Die Konzernmutter Sartorius Stedim Biotech ist ein führender Partner der Biopharmaindustrie mit den wichtigsten Produktkategorien Zellkultivierung, Fermentation, Filtration, Aufreinigung und Fluid Management. Hendrik Stupin, Technischer Redakteur der Sartorius Stedim Systems GmbH in Guxhagen und Karsten Schrempp, Gründer und Geschäftsführer des Dienstleisters für Informationsprozesse und Metadatenmodelle in der Technischen Dokumentation PANTOPIX GmbH & Co. KG zeigten, wie sie basierend auf einem eigens entwickelten Metadatenmodell, einem implizit hinterlegten Wissensmodell und einer Schnittstelle in die Projektkonfiguration teilautomatisiert kundenspezifische Dokumente erstellen. Auch sie nutzen den Publikationskonfigurator in COSIMA go!, um Angebotsvorlagen automatisch zu erzeugen. Nächstes Ziel ist die vollständige Automatisierung der DokumentationseDokumentationserstellung für die konfigurierbaren Standardprodukte – alles mit Daten aus dem DOCUFY-Redaktionssystem.

Festo Didactic digitalisiert Lerninhalte für eLearning mit COSIMA go!

Dass man mit COSIMA go! nicht nur Technische Dokumentationen erstellen kann, bewies auch Dr. Dirk Pensky, Leiter Softwareentwicklung bei Festo Didactic SE. Festo Didactic setzt das Redaktionssystem dazu ein, Lerninhalte für die Aus- und Weiterbildung technischer Berufe zu digitalisieren. Basierend auf Lernnuggets werden multimediale Lernpfade aufgebaut, die sich für individuelle Lernerlebnisse schnell und einfach anpassen lassen.

Dr. Geulen führt DOCUFY in die nächste Dekade ihrer Erfolgsgeschichte

So ging auch das zehnte Anwendertreffen für die rund 175 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lehrreich zu Ende. Der neue DOCUFY-Geschäftsführer Dr. Eckhard Geulen bedankte sich für die tiefen Einblicke der Kunden in ihre Arbeitswelt, die oft jahrzehntelange Treue mancher Kunden und die Begeisterungsfähigkeit derer, die neu in der Community der Anwender sind. Sein Fazit: „Die vielen namhaften Kunden von ABB über chiron, MAN bis zu Viessmann, Siemens oder Sulzer zeigen eindrucksvoll, welche Marktposition DOCUFY bereits hat und dass wir mit unseren einzigartigen Produkten genau das bieten, was Unternehmen auf ihrem Weg der Digitalisierung brauchen. Ich freue mich darauf, die DOCUFY GmbH in die nächste Dekade ihrer Erfolgsgeschichte zu führen.“

multi-level-dokumentation