Kategorien

corona luftreiniger

Von wegen #Cave-Syndrom: #Luftreiniger vermitteln die #Sicherheit, die Menschen jetzt brauchen

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : mafi

Von wegen #Cave-Syndrom: #Luftreiniger vermitteln die #Sicherheit, die Menschen jetzt brauchen

mehr finden

Cave-Syndrom: Der Begriff kommt aus den USA, das Phänomen kennen wir aber. Die Menschen bleiben lieber in ihrer sicheren Höhle, als herauszugehen. Viele Menschen tun sich nach Monaten mehr oder weniger strenger Kontaktarmut noch sehr schwer mit dem sozialem Miteinander.
Verständlich, sagt auch Rolf Dany, Inhaber des DANY Koblenz, einer der bekanntesten und renommiertesten Fitness- und Wellnessanlagen in Deutschland. Seine Antwort: ein besonders gutes Hygienekonzept, Beratung und Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Hygieneberatung und in jedem der großen Räume ein Luftreiniger gegen Coronaviren.

„Wir vermieten keine Geräte!“


So Rolf Dany, Inhaber des „Dany Koblenz“. DANY ist so viel mehr als nur ein Fitnessstudio in Koblenz, erklärt er beim Gang durch die helle, weiträumige Anlage mit Seminarräumen, Bühne, Kinderbetreuung, Hundepension, Bibliothek, Sauna, Spa. Event-Küche und hohen, großen Räumen mit modernen Trainingsgeräten. Das DANY ist eine der renommiertesten Fitness- & Wellnessanlagen Deutschlands. Was ist DANY? „Effizientes Training am Puls der Zeit, kompetentes Fachwissen vereint mit einer großen Portion Leidenschaft“, und: „Hier geht es um Bewegung, aber auch um Ernährung, um Mindset, um einen dritten Raum neben Zuhause und Arbeit.“ Das DANY hat sich auf die Fahne geschrieben, Menschen zur Erreichung ihrer Ziele zu führen und beim Verlassen der Komfort-Zone zu unterstützen. „Wir sehen uns nicht als Fitnessanbieter, das greift zu kurz“, so Rolf Dany. Und weiter: „Wir sehen unsere Mitglieder als Individuum – jeder hat einen persönlichen Bedarf und da setzen wir an!“

Herausforderung Corona: „Wir brauchen Aerosolfänger“

Es war schon traurig, so Rolf Dany, wegen der Coronakrise monatelang schließen zu müssen. Doch die langen Monate des Lockdown haben er und seine Mitarbeiter ausgenutzt. Ein digitales Anmeldesystem war schon vor Corona eingeführt worden. Hygienekonzepte wurden ausgearbeitet. Effizient sollten sie sein, aber auch ästhetisch passen. Überall stehen Dispenser für die Handhygiene – doch es riecht nicht nach Klinik. Rolf Dany kauft bei einem Start-up, der Hygiene-Handgel mit einer dezenten Duftnote herstellt. Das DANY wurde von der Deutschen Gesellschaft für Hygieneberatung geprüft und mit SEHR GUT zertifiziert.

„Uns war die Luftqualität schon immer wichtig“, so Dany. „Wir haben uns sofort auch intensiv mit dem Thema Aerosole beschäftigt, und dann war klar: Wir brauchen Aerosolfänger!“

Und das für mehrere große Räume.

„Wir haben gründlich im Internet recherchiert und die Angebote verschiedener Anbieter verglichen. Dabei haben wir uns von zwei Fragen leiten lassen: Wer hat gute Erfahrungen wo gemacht? Wo finden wir geprüfte Qualität und sind die Geräte getestet und zertifiziert? Bei der Entscheidung für die Geräte von Euromate war für uns dann ausschlaggebend, dass die Geräte in Kliniken und Arztpraxen zum Einsatz kommen, und dass ein Kollege aus Bonn mir von seinen guten Erfahrungen erzählt hat. Ich habe auch nach dem Gerätedesign geschaut, es muss schließlich in unser Ambiente passen. Hier kann kein Gerät stehen, das klobig ist!“

Das Beratungsgespräch mit Senol Göktas hat Rolf Dany in sehr guter Erinnerung: „Drei Tage nach meinem Anruf war er hier vor Ort, sehr freundlich, sehr fachkundig, und was mich besonders beeindruckt hat war seiner sehr realistische Darstellung; kein typisches Verkaufsgespräch sondern echte Beratung.“


Toll, dass hier Luftreinigung gemacht wird!

Mehrere Luftreiniger vom Typ PAS 3300 laufen seit der lange erwarteten Wiedereröffnung im Mai 2021 in den großen Trainingsräumen, ein mobiler Luftreiniger VisionAir MicrobeFree wird je nach Bedarf in den kleineren Räumen eingesetzt. Die Rückmeldungen sind gut. „Toll, dass hier Luftreinigung gemacht wird“, so ein Echo aus den ersten drei Wochen seit der Eröffnung.

Das Hygienezertifikat, die Schleuse mit unkomplizierter digitaler Nachverfolgung, das umfangreiche Hygienekonzept und die Luftreiniger: das gibt den Menschen im Dany Vertrauen und ein Gefühl von Sicherheit zurück. Jedem werden beim ersten Besuch die Luftreiniger gezeigt, die sich sehr gut in den Raum integrieren und die man im laufenden Betrieb kaum hört.

 

Super glücklich!

Die „Effizient-gegen-Corona-Siegel“ sind an mehreren Stellen im Gebäude zu sehen. „Demnächst integrieren wir die auch in die Webseite.“ Sicherheit vermitteln, darum geht es.

„Ich bin super glücklich, es war die richtige Entscheidung“, sagt Rolf Dany. „Ich habe beim Austausch mit Kollegen schon oft auf unsere Luftreiniger hingewiesen, von unseren guten Erfahrungen erzählt, und einige haben daraufhin auch selbst welche gekauft.“

Dass die Luftreiniger im DANY auch nach dem Abklingen der Pandemie weiterhin ihren Dienst tun werden, steht für Rolf Dany außer Frage: „Saubere, virenfreie Raumluft ist und bleibt wichtig“, so Rolf Dany. „Wir sind in dieser Coronazeit dafür sensibilisiert worden und werden auch in Zukunft sicher viel Wert legen auf die Luft, die wir atmen.“

Zusätzliche Infos zu 'Von wegen #Cave-Syndrom: #Luftreiniger vermitteln die #Sicherheit, die Menschen jetzt brauchen'