Kategorien

baumaschinen

Produkte für die mobileAutomation

Die Anforderungen beim Einsatz in Baumaschinen, landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Maschinen sind extrem hoch. Speziell für den mobilen Einsatz hat ifm robuste Steuerungen und Komponenten entwickelt: ifm's Systeme für mobile Arbeitsmaschinen!
Anfragen
Produkte für die
mobile Automation.
Systeme für mobile Arbeitsmaschinen
ifm.com/de/mobil
ecomatmobile
Systeme für mobile
Arbeitsmaschinen.
Close to you!
Weltweit sind wir für unsere Kunden vor
Ort. Mit unserer langjährigen Applika-
tionserfahrung unterstützen wir sie bei
der Umsetzung auch ungewöhnlicher
oder schwieriger Applikationslösungen.
2
Der Name ifm steht für eine breite Palette
an unterschiedlichsten Sensoren und
Systemen für die Automatisierungstechnik.
Seit über 45 Jahren forscht, entwickelt
und produziert das familiengeführte
Unternehmen mit dem Ziel, technische
Abläufe zu optimieren und Ressourcen zu
schonen.
Mit Branchenkenntnis und Applikations-
wissen schafft ifm – als einer der führen-
den Hersteller von Automatisierungs-
technik – erfolgreich Systemlösungen, die
ebenso innovativ wie wirtschaftlich sind.
Ein umfangreiches Angebotsspektrum
bietet die nötige Flexibilität, um Kunden-
anforderungen zu erfüllen:
Angefangen beim einzelnen Sensor über
das entsprechende Zubehör bis hin zur
kompletten Systemlösung.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung
in Sensorik und Steuerungssystemen
wissen wir um die besonderen Anforde-
rungen an mobile Arbeitsmaschinen: Hitze,
Kälte, Nässe, Staub und Vibrationen –
maximale Zuverlässigkeit auch unter ex-
tremen Belastungen. Dazu praxisgerechte
Lösungen zur Bedienung, Kommunikation
und Fernwartung. Das Ergebnis: hohe
Verfügbarkeit der Maschinen.
Mit mehr als 6.700 Beschäftigten in über
70 Ländern betreut die ifm-Unternehmens-
gruppe heute rund 150.000 Kunden aus
unterschiedlichsten Industrien.
Kundennähe wird dabei groß geschrieben:
Servicebesuche bei Fragen oder Anforde-
rungen, Unterstützung bei Installationen
oder Inbetriebnahmen zählen bei uns zum
Standard. Ihre Zufriedenheit ist unser
Antrieb.
ifm – ein verlässlicher Partner bei der
Realisierung Ihrer Projekte.
Systeme für mobile
Arbeitsmaschinen
3
Niederlassung
Handelsvertretung
Überdurchschnittliche
Qualität schafft
Zuverlässigkeit.
4
Nicht zu schocken.
Vibrations- und Schocktests im Shaker
simulieren die rauen Einsatzbedingungen.
Starke Stöße und Schwingungen gehören
zum realen Alltag einer mobilen Arbeits-
maschine.
Qualität produzieren.
Ein hoher Automatisierungsgrad sowie
umfangreiche Qualitätskontrollen sind
Garant für eine gleichbleibend hohe
Produktqualität. Selbstverständlich ist
der komplette Produktionsprozess
ISO-zertifiziert.
Auf sichere Funktion getestet.
Qualität ist bei ifm ein maßgeblicher
Erfolgsfaktor: Nach der Endmontage
erfolgt ein umfangreicher Test jedes
einzelnen Produktes. Nur einwandfrei
getestete Geräte verlassen das Werk.
In umfangreichen Tests müssen sämtliche
ifm-Geräte ihre Zuverlässigkeit beweisen.
Marktübliche Produkttests werden
verschärft und durch Kombinationstests
ergänzt. Temperaturschock- und Vibra-
tionstests gehören ebenso dazu wie spe-
zielle Dichtigkeitsprüfungen, z. B. mittels
Hochdruckwasserstrahl. Bestätigt werden
diese Testverfahren unter anderem mit
der Schutzart IP 69K, die alle Sensoren und
Steckverbinder für den mobiltauglichen
Einsatz besitzen. Am Ende steht die
100-prozentige Endkontrolle aller ifm-
Produkte, ehe sie zum Kunden gehen.
Nur durch die Summe dieser Maßnahmen
kann ifm die Qualität und Zuverlässigkeit
garantieren, die sie dem Kunden verspricht.
5
Für extremes Klima.
Simulation verschiedener Klimazonen im
Klimalabor. Unter anderem wird das
Einschaltverhalten der ecomatmobile-
Komponenten unter extremen Tempera-
turen getestet.
6
Immer erste Wahl.
Robust, flexibel,
zuverlässig.
Baumaschinen Agrar- und
Forstwirtschaft
Transport
und Logistik
Kommunal-
fahrzeuge
3D-Kamerasystem
CAN/J1939
Motor
CAN
Ventil
Dialoggerät
Steuerung CAN
Ethernet
Universalkamera
Basic
Controller
RFID-System
Basic
Display
Sensor
Analog-
Sensor
IO-Modul
Sensor Analog-
Sensor
Steuerungen Kleinsteuerungen
Kompaktsteuerungen 8-11
7
E/A-Module Module für den Schaltschrankeinsatz
Module für den Feldeinsatz 12 - 15
Geräte zum
Bedienen und
Beobachten
Dialoggeräte von 2,8"
bis 12" Displaygröße 16 - 19
Kameras
für mobile
Anwendungen
3D-Sensoren
Kameras 20 - 23
Komponenten
für Diagnose /
Service
Geräte für die Fernwartung
CAN-Bus Diagnosegeräte
Interface-Kabel CAN-USB
Software 24 - 27
Sensoren
für mobile
Anwendungen
Induktive Sensoren
Magnetsensoren
Drehgeber / Neigungssensoren
Drucksensoren
Temperatursensoren
RFID
28 - 39
Verbindungs-
technik und
Zubehör
Anschlusskabel
Zubehör für
Steuerungen
Dialoggeräte
E/A-Module
40 - 43
Leistungsstark:
32-Bit-Controller und
CAN-Schnittstelle.
Robust:
Beständig gegen Schock-
belastung, Vibration,
Feuchtigkeit, Schmutz und
extreme Umgebungs-
temperaturen.
Sicher:
Varianten für den Einsatz in
sicherheitsgerichteten
Applikationen.
Einfach:
Standardisierte Programmierung
nach IEC-61131-3 mittels
CODESYS.
Flexibel:
Konfigurierbare I/O-Ports –
digital, analog, PWM.
8
Kompakt und flexibel.
ecomatmobile
Steuerungen.
Zubehör
Steuerungen
Seite 42
Steuerungen
ecomatController
Komplexität Steuerung
Komplexität Anwendung
ClassicController
SmartController
BasicController
ClassicController.
Der ClassicController ist eine bewährte
Prozesssteuerung für eine Vielzahl
mobiler Arbeitsmaschinen.
Er übernimmt komplexe Arbeits- und
Steuerungsfunktionen bis hin zu Fahr-
funktionen.
9
Leistungsstarke Mobilsteuerungen
für vielfältige Aufgaben.
Leistungsfähige 32-Bit-Mikrocontroller
sorgen für sehr kurze Zykluszeiten.
Der große Programmspeicher erlaubt die
Abarbeitung aufwendiger Applikations-
programme. Ein zweiter integrierter
Mikrocontroller überwacht wichtige
Systemfunktionen.
Neben digitalen Ein- und Ausgängen
besitzt die Steuerung auch analoge Ports.
Zusätzlich können Eingänge für schnelle
Signale bis 30 kHz genutzt werden.
Sämtliche Ein- und Ausgänge sind gegen
Störungen und Überlast geschützt.
Weitspannungsnetzteile erlauben den
Betrieb in 12- und 24-V-Bordnetzen.
Gatewayfunktionen.
Fast alle Controller verfügen über meh-
rere CAN-Schnittstellen. Darüber werden
mittels CANopen-Protokoll Daten über-
tragen, beispielsweise an die dezentra-
len Ein- / Ausgangsmodule oder an ein
Dialoggerät. Controller mit mehr als
einer CAN-Schnittstelle sind zusätzlich
auch als Gateway nutzbar. Damit lassen
sich zum Beispiel Steuer- und Diagnose-
daten von Dieselmotoren mit SAE-J1939-
Protokoll direkt verarbeiten.
Programmierbar nach IEC 61131-3.
Die Programmierung über CODESYS
nach IEC 61131-3 ermöglicht dem
Anwender eine übersichtliche und
einfache Programmierung. Für die
speziellen Hardwarefunktionen
(z. B. Gateway SAE-J1939 / CANopen)
stehen Funktionsbibliotheken bereit.
Geräte zum
Bedienen und
Beobachten
Seite 16 - 19
10
Kompakt und flexibel.
ecomatmobile
Steuerungen.
Steuerungen
20 12 x Digital, 4 x Analog (U/I),
4 x Frequenz, 4 x Widerstand 8 x Digital, 8 x PWM CR0401
24 12 x Digital, 4 x Analog (U/I),
4 x Frequenz, 4 x Widerstand
12 x Digital, 2 x PWM-I,
10 x PWM CR0403
16 8 x Digital, 4 x Analog (U/I),
4 x Frequenz, 4 x Widerstand
8 x Digital, 8 x PWM-I,
8 x PWM, 4 x H-Brücke CR0411
14 8 x Digital, 4 x Analog (U/I),
4 x Frequenz, 4 x Widerstand 6 x Relais CR0431
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
BasicController
Modulare und
kostengünstige
Kleinsteuerung.
Ausgänge
32 16 x Digital, 4 x Analog (U/I),
4 x Frequenz, 2 x Widerstand
16 x Digital, 2 x PWM-I,
12 x PWM CR2530
64 32 x Digital, 8 x Analog (U/I),
8 x Frequenz, 4 x Widerstand
32 x Digital, 4 x PWM-I,
24 x PWM CR2532
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Ein-/Ausgangsfunktionen Bestell-
Nr.
Kleinsteuerungen.
Das Starter-Set
ecomatmobile Basic.
Ihr Einstieg in
die mobile
Steuerungstechnik.
Bestell-Nr. EC0400
SmartController
Kostengünstige
Kleinsteuerung im
robusten Metall-
gehäuse mit
Schutzart IP 67.
ClassicController
Leistungsfähige
32-Bit-Steuerung
im robusten
Metallgehäuse mit
Schutzart IP 67.
Kompaktsteuerungen.
32 16 x Digital, 16 x Analog (U/I),
16 x Frequenz
16 x Digital, 16 x PWM-I,
16 x PWM, 2 x H-Brücke CR0032
80 32 x Digital, 32 x Analog (U/I),
32 x Frequenz
48 x Digital, 32 x PWM-I,
32 x PWM, 4 x H-Brücke CR0234
64 32 x Digital, 16 x Analog (U/I),
16 x Frequenz, 6 x Widerstand
32 x Digital, 18 x PWM-I,
28 x PWM, 2 x H-Brücke CR0133
32 32 x Digital, 12 x Analog (U/I),
12 x Frequenz, 4 x Widerstand
16 x Digital, 16 x PWM-I,
16 x PWM, 2 x H-Brücke CR0033
80 40 x Digital, 36 x Analog (U/I),
36 x Frequenz, 4 x Widerstand
40 x Digital, 32 x PWM-I,
32 x PWM, 4 x H-Brücke CR0235
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
32 16 x Digital, 16 x Analog (U/I),
16 x Frequenz
16 x Digital, 16 x PWM-I,
16 x PWM, 2 x H-Brücke CR7032
80 32 x Digital, 32 x Analog (U/I),
32 x Frequenz
48 x Digital, 32 x PWM-I,
32 x PWM, 4 x H-Brücke CR7132
Safety
SafetyController
Sichere, leistungs-
fähige 32-Bit-
Steuerung im
robusten Metall-
gehäuse mit
Schutzart IP 67.
11
BasicRelais
BasicController
BasicDisplay
ecomatController
Applikationspezifisch
konfigurierbare
Benutzerinformation (HMI).
Codierte Stecker.
Ethernet Schnittstelle
mit internem Switch.
Robustes Aluminiumgehäuse
mit hoher Schutzart IP 69K.
Plug and Play CAN und
RS232-Schnittstellen.
1
2
3
4
5
2
4
5 1 3
ecomat Controller
Leistungsstarke
32-Bit-Standard-
und Sicherheits-
SPS (SIL 2 / PL d)
mit großem Appli-
kationsspeicher.
Diagnosefähige,
multifunktionale
Ein- und Ausgän-
ge, zwei Ethernet-
und vier CAN-
Schnittstellen.
Die CAN-Schnitt-
stellen unterstüt-
zen alle wichtigen
Bus-Protokolle
(CANopen, CAN-
open Safety und
J1939).
Programmierung
mit CODESYS V3.5.
Kompaktsteuerungen.
37 8 x Analog (U/I)
8 x Frequenz, 4 x Widerstand
6 x Digital, 1 x Analog,
6 x PWM-I 2,5 A,
4 x H-Brücke CR710S1)
98 16 x Digital, 24 x Analog (U/I)
16 x Frequenz, 4 x Widerstand
12 x Digital, 2 x Analog,
4 x PWM-I 4,0 A,
12 x PWM-I 2,5 A,
8 x H-Brücke
CR720S
60 4 x Digital, 16 x Analog (U/I)
8 x Frequenz, 4 x Widerstand
9 x Digital, 1 x Analog,
3 x PWM-I 4,0 A,
9 x PWM-I 2,5 A,
6 x H-Brücke
CR711S
124 24 x Digital, 24 x Analog (U/I)
16 x Frequenz, 4 x Widerstand
18 x Digital, 1 x Analog,
6 x PWM-I 4,0 A,
18 x PWM-I 2,5 A,
12 x H-Brücke
CR721S
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
Safety
1)Gerät in Vorbereitung
Anpassbar:
Parametrierbare Ein- / Ausgangs-
funktionen.
Praktisch:
Direkter Anschluss von
Hydraulikventilen oder Joysticks.
Wahlweise:
Module mit M12-Steckverbin-
dungen oder Zentralstecker.
Kommunikativ:
CAN-Schnittstelle für vielfältige
Kommunikationsaufgaben.
Zugelassen:
E1-Typgenehmigung durch das
Kraftfahrt-Bundesamt.
ioControl.
Mobiltaugliches Modul mit integrierter
Steuerung, hoher Schutzart und DEUTSCH-
Kompaktsteckern. Es ist als eigenständige,
per CODESYS frei programmierbare
Kleinsteuerung einsetzbar. Es besitzt eine
Display- und Tastaturschnittstelle zur
Parametrierung sowie zwei CAN-Schnitt-
stellen mit CANopen- und J1939-Protokoll.
Robuste E/A-Module
für den Feldeinsatz
und im Schaltschrank.
E/A-Module
12
ioControl
Ventil
Sensor
Sensor
ioControl
Sensor
Analogsensor
Steuerung
CAN
Die dezentrale Verbindung zur
Steuerung.
Die dezentralen E/A-Module verbinden
binäre und analoge Sensoren und Aktua-
toren mit der Mobilsteuerung.
Sie dienen zur dezentralen Auswertung
von Sensorsignalen und zur Ansteuerung
von Aktuatoren und Ventilen, z. B. Pro-
portionalventilen. Die Ausgabe der Daten
und die Parametrierung der Gerätefunk-
tion erfolgen zuverlässig über eine CAN-
Schnittstelle.
Die Module eignen sich besonders für
den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen,
beispielsweise in Baumaschinen, landwirt-
schaftlichen Maschinen oder Kommunal-
fahrzeugen.
Das ifm-Produktsortiment umfasst Module
mit digitalen, analogen und Frequenzein-
gängen, kombiniert mit digitalen oder
PWM-Ausgängen.
Module für den Feldeinsatz verfügen über
eine hohe Schutzart und sind schock- und
vibrationsfest. Die Geräte haben eine
erhöhte EMV-Festigkeit und besitzen eine
E1-Typgenehmigung.
Module für den Einbau in Führerstand,
Bedienkonsole oder Bediengehäuse
dienen zur Anbindung von Bedien- und
Anzeigeelementen an den CAN-Bus.
13
CabinetController
Ein- und Ausgänge
für Digital- und
Analogsignale.
Für den Einsatz in
Cockpit- oder
Bedienkonsolen-
steuerungen.
Module für den Schaltschrankeinsatz.
16 16 x Digital,
4 x 0...10 V
4 x Digital,
2 x PWM CR2012
32
16 x Digital,
4 x Analog,
4 x Frequenz
16 x Digital,
4 x PWM CR2016
16 16 x Digital,
4 x 0...5 V
4 x Digital,
2 x PWM CR2014
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
14
Robuste E/A-Module
für den Feldeinsatz
und im Schaltschrank.
E/A-Module
CabinetModule.
Die Module dienen unter anderem zur
Anbindung von Bedien- und Anzeige-
elementen an den CAN-Bus in mobilen
Arbeitsmaschinen. Sie erlauben den
einfachen Einbau in Führerstand, Bedien-
konsole oder Bediengehäuse.
E/A-Modul
E/A-Modul im
robusten Metall-
gehäuse mit
Schutzart IP 67.
Module für den Feldeinsatz mit Zentralstecker.
12 4 x Digital 8 x Digital CR2512
30 15 x Digital,
4 x Analog 15 x Digital CR2520
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
ioControl
DEUTSCH- oder M12-Steck-
verbindervariante mit
Schutzart IP 67.
16 frei konfigurierbare
Ein- und Ausgänge.
Drucktasten für einfache
Parametrierung.
Zentralstecker für Leistungsaus-
gänge und CAN-Interface.
Display für Parametrierung
und zur Darstellung von frei
programmierbaren Applikations-
anzeigen.
1
2
3
4
5
5
4
ioControl
Einsetzbar als
eigenständige, per
CODESYS frei pro-
grammierbare
Kleinsteuerung.
Display- und Tasta-
turschnittstelle zur
Parametrierung.
Parametrierbare
Ein- / Ausgangs-
funktion.
Zwei CAN-Schnitt-
stellen mit CAN-
open- und J1939-
Protokoll.
Module für den Feldeinsatz mit M12- oder DEUTSCH-Stecker.
1)Gerät in Vorbereitung
15
16
8 x Analog,
4 x Frequenz,
4 x Widerstand
CR20401)
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
M12
16
8 x Analog,
4 x Frequenz,
4 x Widerstand
CR2050DEUTSCH
16 8 x Digital,
8 x PWM CR20411)
M12
16 4 x Analog,
4 x Widerstand
4 x Digital,
4 x PWM CR2052DEUTSCH
16 4 x Analog,
4 x Widerstand
4 x Digital,
4 x PWM CR20421)
M12
16 8 x Digital,
8 x PWM CR2051DEUTSCH
Anschluss
E/A-Modul M12
E/A-Modul im
robusten Metall-
gehäuse mit
Schutzart IP 67.
Parametrierbare
Ein- / Ausgangs-
funktion.
CAN-Schnittstelle.
8 –
8 x Digital,
4 x PWM,
4 x PWM-I CR2031
Eingänge /
Ausgänge
gesamt
Eingänge Bestell-
Nr.
Ausgänge
M12
16 8 x Digital,
4 x Analog
8 x Digital,
4 x PWM CR2032M12
12 8 x Digital,
4 x Analog
4 x Digital,
4 x PWM CR2033M12
Anschluss
1
2
3
Informativ:
Grafikfähige Monochrom-
oder Farbdisplays mit Bedien-
elementen.
Anpassbar:
Frei programmierbar nach
IEC 61131-3 mit CODESYS.
Universell:
Robustes Gehäuse für die
Auf- oder Einbaumontage.
Kameratauglich:
Varianten mit Schnittstelle für
mobiltaugliche Kameras.
Kommunikativ:
CAN-Schnittstelle für vielfältige
Kommunikationsaufgaben.
Kamerabild.
Der in einigen Varianten verfügbare
analoge Videoeingang kann zum
Anschluss von mobiltauglichen Kameras
genutzt werden, beispielsweise zur
Rückraumüberwachung bei Kommunal-
fahrzeugen.
Visualisierung – flexibel
und optimal.
ecomatmobile Displays.
Geräte zum Bedienen und Beobachten
16
ecomatDisplay 12"
Komplexität Dialoggerät
Komplexität Anwendung
PDM360 NG 7"
ecomatDisplay 5"
BasicDisplay 2,8"
Im Dialog mit der Arbeitsmaschine.
Bei den Dialoggeräten handelt es sich um
programmierbare Grafikdisplays zur Steue-
rung, Parametrierung und Bedienung von
mobilen Arbeitsmaschinen und Anlagen.
Sie können in Kombination mit einer
mobilen Steuerung oder als Stand-alone-
Lösung betrieben werden.
Über die CAN-Schnittstellen werden die
Daten und Gerätefunktionen zuverlässig
übertragen.
Die Displays verfügen über zahlreiche frei
programmierbare, hinterleuchtete Funk-
tionstasten. Einige Varianten sind zusätz-
lich mit einer Kreuzwippe, einem Poten-
ziometer mit Druckfunktion oder einem
Touchscreen ausgestattet.
Die Geräte haben eine erhöhte EMV-
Festigkeit und besitzen eine E1-Typgeneh-
migung. Das Gehäuse mit hoher Schutzart
ermöglicht die Ein- oder Aufbaumonta-
ge im Außen- oder Kabinenbereich von
beispielsweise Baumaschinen,
landwirtschaftlichen
Maschinen oder Kommu-
nalfahrzeugen.
17
Kamera-
systeme
Seite 20 - 23
Kamera O2M
mit analogem
Videoausgang
BasicDisplay
Farbdisplay.
CAN-Schnittstelle.
Schutzart
IP 65, IP 67.
Dialoggeräte bis 4,3" Displaygröße.
2,8" /
320 x 240
5 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe für Cursorfunktion,
Folie matt CR0451
2,8" /
320 x 240
5 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe für Cursorfunktion,
Folie klar CR9221
4,3" /
480 x 272
6 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe für Cursorfunktion,
Folie matt CR0452
4,3" /
480 x 272
6 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe für Cursorfunktion,
Folie klar CR9222
Display
Größe /
Auflösung
Bedienelemente Bestell-
Nr.
PDM360 NG
Farbdisplay.
Ein-/ Ausgänge:
1 x Digital /
Analog-In,
1 x Digital-Out.
Schnittstellen:
4 x CAN, 2 x USB,
1 x Ethernet,
2 x Video.
Schutzart
IP 65, IP 67.
Dialoggeräte bis 12" Displaygröße.
18
Visualisierung – flexibel
und optimal.
ecomatmobile Displays.
Geräte zum Bedienen und Beobachten
Mensch-Maschine-Schnittstelle.
Auf dem Display werden situationsab-
hängige Maschinenparameter angezeigt.
Über integrierte Funktions- und Navi-
gationstasten kann der Anwender auch
Werte ändern oder Maschinenfunktionen
auslösen.
7" /
800 x 480
8 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten CR1083
7" /
800 x 480
9 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Drehgeber mit Druckfunktion CR1084
12" /
1024 x 768
13 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion CR1200
7" /
800 x 480
9 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
Touchscreen CR1082
7" /
800 x 480
9 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion CR1085
12" /
1024 x 768
13 frei programmierbare hinterleuchtete
Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
Touchscreen CR1201
Display
Größe /
Auflösung
Bedienelemente Bestell-
Nr.
19
ecomatDisplay
Farbdisplay.
Gehäuse aus
Aluminium-
druckguss.
Schutzart
IP 65, IP 67.
Programmierung
nach IEC 61131-3
mit CODESYS V3.5.
Dialoggeräte bis 12" Displaygröße.
5" / 16:10 /
800 x 480
4 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
1 x Ethernet, 2 x CAN, 1 x USB, Touchscreen CR10581)
7" / 16:10 /
800 x 480
6 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
1 x Ethernet, 2 x CAN, 1 x USB CR10741)
5" / 16:10 /
800 x 480
4 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
1 x Ethernet, 4 x CAN, 1 x USB, 2 x Video-In CR10591)
7" / 16:10 /
800 x 480
6 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
1 x Ethernet, 4 x CAN, 1 x USB, 2 x Video-In,
Digital I/O CR10751)
7" / 16:10 /
800 x 480
6 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
2 x Ethernet, 4 x CAN, 2 x USB, 4 x Video-In,
Digital I/O, Touchscreen CR10771)
7" / 16:10 /
800 x 480
6 Funktionstasten, Kreuzwippe mit Druckfunktion,
2 x Ethernet, 4 x CAN, 2 x USB, 4 x Video-In,
Digital I/O CR10761)
12" / 8:3 /
1280 x 480
1 x Ethernet, 4 x CAN, 1 x USB,
2 x Video-In, Digital I/O CR12021)
12" / 8:3 /
1280 x 480
2 x Ethernet, 4 x CAN, 2 x USB,
4 x Video-In, Digital I/O, Touchscreen CR12031)
Display
Größe /
Auflösung
Bedienelemente Bestell-
Nr.
1)Gerät in Vorbereitung
ecomatDisplay Integrierte Schnittstellen für
Ethernet, CAN, USB und
Analogkameras.
Leistungsfähiger Prozessor mit
zusätzlichem Grafikprozessor.
Display mit „Optical Bonding“
und einer Auflösung bis zu
1280 x 480 Pixel.
Umfangreiches Softwarepaket
für die grafische Gestaltung und
Programmierung.
Frei programmierbare Tasten mit
RGB-Hinterleuchtung.
Optional: kapazitiver Touchscreen.
1
2
3
4
3
2
4 1
Für härteste Umgebungen:
Ohne bewegliche Komponenten
ist der Sensor praktisch verschleiß-
frei. Sein hoher Umgebungstem-
peraturbereich von -40 bis 85 °C
bietet dabei die Basis für einen
universellen Einsatz.
Hohe Reichweite:
Tastweite von bis zu 15 m
in typischen Umgebungen und
bis zu 35 m auf reflektierende
Objekte.
Kommunikativ:
Schnittstellen wie CAN mit J1939
oder CANopen und Fast-Ethernet
sind standardmäßig integriert.
Selbstdiagnosefunktionen
informieren jederzeit über den
Systemstatus.
Zuverlässig und schnell:
Mit einer hochentwickelten Algo-
rithmik aus dem Automotive-
Bereich und einer Messrate von
bis zu 50 Bildern / Sekunde sorgt
der Sensor für eine schnelle und
zuverlässige Berechnung der
3D-Informationen.
Positionier- und Andockhilfe für
Flughafenbodengeräte.
Über 1.000 Einzelmessungen erfassen
präzise das Umfeld vor dem Fahrzeug.
Bei der Annäherung an ein Flugzeug wird
die Geschwindigkeit in Abhängigkeit zum
Abstand automatisch reduziert bis zum
vollständigen Stopp.
Schwaderkennung.
Der mobile 3D-Sensor übernimmt die
Schwadverfolgung und stellt der Maschi-
nensteuerung alle Informationen für eine
automatische Lenkung zur Verfügung.
Gleichzeitig wird das aktuelle Material-
aufkommen [m³/s] ermittelt, um bspw.
eine Über- oder Unterlastung der Ballen-
presse zu vermeiden.
Fahrerassistenz beim Rückwärtsfahren.
Zur Unfallvermeidung wird der Gefahren-
bereich hinter dem Stapler in 3D erfasst
und der Fahrer erhält rechtzeitig eine
Warnmeldung, bevor es zur Kollision
kommt. Gleichzeitig kann die Maschinen-
steuerung einen Befehl zur Verringerung
der Geschwindigkeit bekommen.
20
Szenen dreidimensional
erfassen. Objekte
automatisch erkennen.
Kameras für mobile Anwendungen
21
Augmented Reality – jetzt in echtem 3D.
Der PMD-3D-Sensor von ifm erfasst Szenen
und Objekte dreidimensional mit nur
einer Aufnahme. Dabei werden Bewe-
gungsverzerrungen, wie sie beispielsweise
bei Linienscannern auftreten können,
verhindert. Basierend auf der patentierten
und mehrfach ausgezeichneten PMD-Tech-
nologie von ifm wurde ein Sensorsystem
entwickelt, das den rauen Umgebungs-
bedingungen im Bereich mobiler Arbeits-
maschinen gerecht wird.
Neben der robusten und gleichzeitig kom-
pakten Bauform ist das 3D-Sensorsystem
speziell für Anwendungen im Außenbe-
reich mit wechselnden Lichtverhältnissen
oder direkter Sonneneinstrahlung aus-
gelegt. Im Gegensatz zu anderen Senso-
ren, zum Beispiel Laserscannern, kommt
der ifm-3D-Sensor ohne bewegliche
Komponenten aus.
Dadurch ist er besonders widerstandsfähig
und verschleißfrei.
Die bisher einzigartige Kombination von
PMD-3D-Sensorik und einer 2D-Kamera
mit integrierter Overlay-Funktionalität
ermöglicht eine vollkommen neue Wahr-
nehmung. Einblendung von kundenspezi-
fischen Symbolen, Warnmeldungen,
Texten und sogar Zeichnungen von kom-
plexen geometrischen Formen werden
von dem neuen 3D-Smart-Kamerasystem
unterstützt. Die Anforderung zur Einblen-
dung kann dabei entweder vom Sensor-
system ereignisgesteuert erfolgen oder
direkt von der Maschinensteuerung via
CAN-Bus.
Intelligente Kollisionswarnung.
Das 3D-System für den Seitenlader
erkennt automatisch Objekte wie Fuß-
gänger oder Radfahrer im Gefahren-
bereich. Der Absenkvorgang wird sofort
gestoppt. Durch das 180°-Rückraumüber-
wachungssystem können Entsorgungs-
fahrzeuge auch ohne Einweiser bspw. in
Stichstraßen hereinfahren.
Kamera mit
analogem Video-
Ausgang O2M
Aluminiumgehäu-
se, mit Scheiben-
heizung.
Kameras.
Monitor mit
analogem Video-
eingang E2M2xx
Anschluss von bis
zu vier Kameras
mit analogem
Videosignal
(mit Videoswitch
E2M235).
Einfache Bereichsüberwachung im
Hafenbereich.
Für die Überwachung der Schienen eines
Portalkrans eignen sich die bereits inte-
grierten Funktionen im 3D-Sensor. Der
Sensor erkennt, wenn ein Hindernis auf
den Schienen liegt oder in den Fahrweg
hineinragt und meldet dies rechtzeitig an
den Kranführer. In kritischen Situationen
wird der Kran automatisch gestoppt.
22
Szenen dreidimensional
erfassen. Objekte
automatisch erkennen.
Kameras für mobile Anwendungen
Ausführung
Monitor 7" TFT-LCD mit LED-Backlight zum direkten Anschluss von einer
O2M2 Kamera oder O3M2 Smart Kamera. Mit einem Videoeingang.
Auflösung WVGA 800 x RGB x 480.
Bestell-
Nr.
E2M231
Monitor 7" TFT-LCD mit LED-Backlight zum direkten Anschluss von O2M2 Kameras
und / oder O3M2 Smart Kameras. Mit zwei Videoeingängen.
Auflösung WVGA 800 x RGB x 480. E2M232
Ausführung
CMOS-Kamera
Öffnungswinkel
[°]
78
Bestell-
Nr.
Spiegelfunktion
O2M200
CMOS-Kamera 78 integriert O2M201
CMOS-Kamera 115 O2M202
CMOS-Kamera 115 integriert O2M203
Mehr Informationen?
Jetzt die Broschüre
Kamerasysteme für
mobile Arbeitsmaschinen
anfordern!
o3m.ifm
PMD-3D-Sensor
O3M
2D-Bild mit 3D-
Abstandsinforma-
tionen, als reine
Kamera oder als
Sensor mit inte-
grierter Auswer-
tung erhältlich.
3D-Sensoren.
23
Verfügbare Applikations-Wizards
im ifm-Vision-Assistant Anwendungsbeispiele
Rückraumüberwachung an Baufahrzeugen und Staplern,
Überwachung des „toten“ Winkels,
Erkennung von Kollisionen bei Vorwärtsfahrt,
Kollisionserkennung an Hafenkränen.
Kollisionswarnung als Fahrerassistenz
Bereichsüberwachung an Bohrgeräten,
Müllentsorgungsfahrzeugen und Krananlagen.
Bereichsüberwachung für mobile oder
stationäre Arbeitsmaschinen
Automatische Verfolgung von vorausfahrenden Transportfahrzeugen
und Einhaltung von Sicherheitsabständen.
Folgeautomatik für fahrerloses Transportfahrzeug
Automatische Schwadverfolgung und Berechnung des Volumenstroms,
automatische Lenkung eines Traubenvollernters.
Linienführung
passende
Beleuchtung
Bestell-Nr.
Sensor
Bestell-
Nr.
Öffnungswinkel
horizontal x vertikal
[°]
Ausführung
Mobiler 3D-Sensor ohne Datenvorverarbeitung1) 70 x 23 O3M950O3M150
Mobiler 3D-Sensor mit integrierter 2D-Kamera1) 70 x 23 (3D)
90 (2D) O3M950O3M250
Mobiler 3D-Sensor ohne Datenvorverarbeitung1) 95 x 32 O3M960O3M160
Mobiler 3D-Sensor mit integrierter 2D-Kamera1) 95 x 32 (3D)
120 (2D) O3M960O3M260
Mobiler 3D-Smart-Sensor2) 70 x 23 O3M950O3M151
Mobiler 3D-Smart-Sensor mit integriertem
2D/3D-Overlay
70 x 23 (3D)
90 (2D) O3M950O3M251
Mobiler 3D-Smart-Sensor2) 95 x 32 O3M960O3M161
Mobiler 3D-Smart-Sensor mit integriertem
2D/3D Overlay
95 x 32 (3D)
120 (2D) O3M960O3M261
1) Zeitsynchrone Ausgabe des 2D-IR-Bildes und 3D-Distanzbildes als Eingangsinformation für kundenspezifische Bildverarbeitung
2) Inkl. Applikations-Wizards
Applikations-Wizards für 3D-Sensoren Typ O3M151 / O3M161 / O3M251 / O3M261
Einfache Einrichtung und Bedienung.
Die Einrichtung und Bedienung des 3D-
Sensorsystems erfolgt durch den anwen-
derfreundlichen ifm-Vision-Assistant.
Mit diesem ist es möglich, selbst komplexe
Konfigurationen mit mehreren 3D-Sensor-
systemen intuitiv zu parametrieren.
Einrichtung einer
Kolisionswarnung.
Servicefreundlich:
Ermöglicht Vor-Ort- oder
Ferndiagnose.
Global:
Quad-Band-Funkmodem für den
weltweiten Einsatz.
Kommunikativ:
Leistungsfähige CAN-Schnitt-
stelle für vielfältige
Kommunikationsaufgaben.
Verfügbar:
Kommunikation in Echtzeit und
über Internet-Portal.
Mitschreibend:
Datenlogging direkt auf der
mobilen Arbeitsmaschine.
24
Diagnose und Service,
komfortabel und
kommunikativ.
Komponenten für Diagnose und Service
Cloud
Globale
Konnektivität
Lokale
Konnektivität
25
Von der Fernwartung bis zur
Routenerfassung.
Geräte für Diagnose und Service dienen
zur Analyse von CAN-Systemen, zur Fern-
wartung und zur Positions- und Routen-
erfassung von mobilen Arbeitsmaschinen,
z. B. von Baumaschinen, Agrar- und Forst-
maschinen, Kommunalfahrzeugen und
Fahrzeugen für Transport und Logistik.
Für die komfortable Fernwartung stehen
drahtlose Systeme zur Verfügung, z. B.
CANremote als Funkmodem mit integrier-
tem Gateway.
CANwireless ermöglicht dem Anwender
einen lokalen Zugriff auf die Maschine
über Bluetooth oder WLAN.
Globale
Kommunikation WLAN-Anbindung
via CANremote
Modem
Service-Tool
(Datenvisualisierung
via Realtime-Zugang)
Realtime-Zugang für
Programmierung
und Wartung
Datenspeicherung
und Verarbeitung
via Cloud-Services
Programmierung Wartung und
Software-Update
LAN-Anbindung
via CANwireless
ServiceTool
(Datenvisualisierung
via Realtime-Zugang)
Programmierung Wartung und
Software-Update
CODESYS V2.3
CODESYS V3.5
MaintenanceTool PC
(Software für Firmware und
Applikationsdownload)
SDK – Software Development Kit
(Softwaremodul für Firmware und
Applikationsdownload in
Kunden-PC-Software)
SDK via Display
(Softwaremodul für Firmware und
Applikationsdownload zur
Integration in Displayapplikationen)
Maschine
Lokale
Kommunikation
26
CANwireless
Lokaler Zugriff auf
den CAN-Bus via
Bluetooth oder
WLAN.
Geräte für die Fernwartung ∙ CAN-Bus-Diagnose ∙ Interface-Kabel CAN-USB.
CANremote
Fernzugriff auf
den CAN-Bus via
Mobilfunknetz,
integriertes GPS.
Bezeichnung
CAN to WLAN / Bluetooth,
CANwireless mit interner Antenne
Bestell-
Nr.
Anschluss
M12 CAN / Power
M12 Service port
CR3130
CAN to WLAN / Bluetooth,
CANwireless für externe Antenne CR3131
Maintenance Tool.
Diagnose und Service,
komfortabel und
kommunikativ.
Komponenten für Diagnose und Service
Ausführung
2G- / 3G-Funkmodem für den bidirektionalen Datenaustausch
mit der ifm Mobile IoT Plattform.
GPS/Glonass zur Positionserfassung der Maschine,
SD-Karteneinschub für die lokale Datenspeicherung,
SIM-Karteneinschub ermöglicht die freie Auswahl des
Netzwerk-Providers
Bestell-
Nr.
Anschluss
M12-Stecker
FME-Stecker
SMA-Buchse CR3114
Software herunterladen
im Bereich Service /
Downloads unter
ifm.com
27
MobileData /
MobileMaintenance
Lokaler und Fern-
zugriff auf den
CAN-Bus via Mobil-
funknetz, Bluetooth
oder WLAN.
Integriertes GNSS-
Modul zur Positions-
erfassung.
Ausführung
2G- / 3G-Funkmodem der neuesten Generation.
GNSS zur Positionserfassung der Maschine,
Energiespar- und Ruhemodus,
integrierter Beschleunigungs- und Neigungssensor
z. B. zur Geräteaktivierung im Ruhemodus,
1 x CAN-Schnittstelle
Bestell-
Nr.
Anschluss
Micro Timer 2,
14-polig CR31451)
2G- / 3G-Funkmodem der neuesten Generation.
GNSS zur Positionserfassung der Maschine,
Energiespar- und Ruhemodus,
integrierter Beschleunigungs- und Neigungssensor, z. B. zur
Geräteaktivierung im Ruhemodus, 2 x CAN-Schnittstellen,
WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle
für die lokale Kommunikation
Micro Timer 2,
14-polig CR31501)
2G- / 3G-Funkmodem der neuesten Generation.
GNSS zur Positionserfassung der Maschine,
Energiespar- und Ruhemodus,
integrierter Beschleunigungs- und Neigungssensor,
z. B. zur Geräteaktivierung im Ruhemodus,
2 x CAN-Schnittstellen, WLAN- und Bluetooth-Schnittstelle
für die lokale Kommunikation, Anschluss für externe
2G- / 3G- und GNSS-Antenne, integrierter Akku
Micro Timer 2,
14-polig CR31551)
Fernwartungssystem der
neuesten Generation.
1)Gerät in Vorbereitung
Software
Bezeichnung
CODESYS V2.3 Paket
Programmiersoftware für ecomatmobile Steuerungen und Dialoggeräte inklusive Zusatzkomponenten
CODESYS V3.5 Paket
Programmiersoftware für ecomatController und ecomatDisplay
Weitere Softwaretools, Beispielprogramme und Dokumentationen sind im ifm-Webshop verfügbar
Zugelassen:
E1-Typgenehmigung durch das
Kraftfahrt-Bundesamt.
Belastbar:
Großer Betriebstemperatur-
bereich.
Dicht:
Hohe Dichtigkeit für die
Anforderungen rauer
Umgebungsbedingungen.
Strahlungssicher:
Hohe EMV-Festigkeit gemäß
Kfz-Normen.
Flexibel:
Großer Eingangsspannungs-
bereich.
EMV-getestet.
Elektrische Entladung, Hochspannung
und elektromagnetische Felder:
ecomatmobile-Produkte leiten Störimpulse
sicher über das Gehäuse ab. Die Elektronik
im Inneren ist geschützt.
Hart im Nehmen.
Ob bei Eiseskälte, bei Gewitter oder im
Dauerregen: Die mobiltauglichen Senso-
ren trotzen widrigsten Umgebungs-
bedingungen. Hier der Einsatz in einem
Spreader in der Hafenlogistik.
Induktive Sensoren
für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
28
Der richtige Sensor
noch nicht dabei?
Mehr unter
ifm.com
Positionen detektieren unter rauen
Bedingungen.
Auch in mobilen Maschinen und Anlagen
kommen induktive Sensoren zum Einsatz.
Im Gegensatz zu den Geräten für die
Industrieautomation werden an mobil-
taugliche Sensoren deutlich höhere An-
forderungen gestellt. Gerade weil sie an
exponierten Positionen montiert sind,
müssen sie den besonderen Anforderun-
gen gerecht werden.
Der Aufbau der Geräte ist so konzipiert,
dass höchste Schock- und Vibrationsfestig-
keit gegeben ist. In Kombination mit
Steckverbindungen der ecolink-EVM-Serie
sind die induktiven Sensoren der M-Serie
die ideale Kombination für den Mobil-
bereich. Damit die Sensoren sowohl bei
eisiger Kälte als auch neben heißen Moto-
ren zuverlässig arbeiten, besitzen sie einen
erweiterten Temperaturbereich
von -40...85 °C. Außerdem sind
die Geräte unempfindlich gegen
rasche Temperaturwechsel.
Ein Spannungsbereich von 10 bis
zu 60 V bei den Mobilsensoren
sorgt dafür, dass auch hohe Bord-
netzschwankungen die Funktionsweise
nicht beeinträchtigen. Um auch den
immer höheren EMV-Anforderungen im
Mobilbereich gerecht zu werden,
besitzen die Geräte eine erhöhte
EMV-Festigkeit.
Die Sensoren verfügen über die
E1-Typgenehmigung. Mit dieser Zulassung
durch das Kraftfahrtbundesamt dürfen sie
in Kraftfahrzeugen eingesetzt werden,
ohne dass dadurch deren Betriebserlaub-
nis erlischt.
29
Induktive
Sensoren
Typ IFM / IGM / IIM
Für mobile
Anwendungen.
Bauform /
Baulänge
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Anschluss Ausgang
M12 / 60 4 b M12
DC PNP/NPN; Schließer
Bestell-
Nr.
IFM213
M12 / 79 4 b Kabel, 6 m
DC PNP/NPN; Schließer
IFM207
M18 / 81 8 b Kabel, 6 m IGM202
M30 / 81 12 b Kabel, 6 m IIM202
M12 / 79 7 nb Kabel, 6 m IFM208
M18 / 81 12 nb Kabel, 6 m IGM203
M30 / 81 22 nb Kabel, 6 m IIM203
M12 / 70 7 nb M12 IFM204
M18 / 70 8 b M12 IGM200
M18 / 70 12 nb M12 IGM201
M30 / 70 12 b M12 IIM200
M30 / 70 22 nb M12 IIM201
b: bündiger Einbau nb: nicht bündiger Einbau
Druckfest:
Betriebsdruck bis 500 bar,
Berstdruck bis 2000 bar.
Langlebig:
Mit 10 Millionen Druckzyklen hält
der Sensor ein Zylinderleben lang.
Extrem robust:
Gehäuse und aktive Fläche aus
1 mm starkem Edelstahl.
Halber Preis:
Die komplette Zylinderaus-
stattung mit zwei ifm-Sensoren
kostet gerade einmal so viel wie
ein vergleichbarer Sensor in
dieser Applikation.
Kurz:
Gehäuselänge von nur 40 mm
für ein flaches Zylinderprofil.
Flexibel:
Bauform M12 oder M14,
Anschlusskabel oder
M12-Stecker, PNP oder NPN,
Schließer, Öffner oder
antivalenter Ausgang.
Mechanisch geschützt.
Bündig lassen sich die Sensoren der
Baureihe MFH in die unterschiedlichsten
Hydraulikzylinder einschrauben.
Mit 1,8 mm Schaltabstand erfassen sie
zuverlässig die Position der Kolbenstange
im Zylinder.
Nicht nur für Zylinder.
Im Einsatz in Kommunalfahrzeugen, aber
auch an weiteren Hydraulikkomponenten
wie Ventilen oder Pumpen, überzeugen
die magnet-induktiven Sensoren dank
ihrer hohen Druckfestigkeit.
Magnetsensoren
für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
30
Kolbenpositionen zuverlässig
überwachen.
Die Geräte basieren auf einer magnet-
induktiven Technologie, die ausschließlich
ferromagnetische Metalle (z. B. Stahl der
Kolbenstange) erkennt. Dieses Wirk-
prinzip erlaubt ein extrem robustes,
1 mm starkes Edelstahlgehäuse auch an
der aktiven Fläche, was die Sensoren
extrem langlebig und zuverlässig macht.
Druckfeste
Magnetsensoren
Typ MF
Für mobile
Anwendungen.
Bauform /
Baulänge
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Druckfestigkeit
[bar]
Anschluss
M12 / 93 1,8 b 500 M12
Ausgang
PNP; Schließer
Bestell-
Nr.
MFH200
M12 / 93 1,8 b 500 M12NPN; Schließer MFH201
M12 / 60 1,8 b 500 M12PNP; Schließer MFH202
M12 / 60 1,8 b 500 M12NPN; Schließer MFH203
M12 / 60 1,8 b 500 M12PNP; Öffner MFH204
M14 / 53 2 b 500 M12PNP; Schließer M9H200
M14 / 60 1,8 b 500 M12PNP; Schließer M9H203
M12 / 60 60 (M 4.0) M12PNP; Schließer MF5004
M12 / 602) 60 (M 4.0) M12PNP; Schließer MFS211
M12 / 40 1,8 b 500 Kabel, 2 mPNP; Schließer MFH205
M12 / 40 1,8 b 500 Kabel, 2 mNPN; Schließer MFH206
M12 / 40 1,8 b 500 Kabel, 2 mPNP; Öffner MFH207
M14 / 40 2 b 500 Kabel, 0,5 mPNP; Schließer M9H201
M14 / 40 2 b 500 Kabel, 1 mPNP; Schließer M9H202
M14 / 40 1,8 b 500 Kabel, 0,5 mPNP; Schließer M9H206
2)Gehäuse Ganzmetall b: bündiger Einbau
31
Schnelle Montage
durch Festanschlag.
Zuverlässig:
CAN-Schnittstelle über
M12-Steckverbindung.
Robust:
Vibrations- und schockfest.
Zugelassen:
E1-Typgenehmigung durch
das Kraftfahrt-Bundesamt.
Belastbar:
Großer Betriebstemperatur-
bereich von -40 bis 85 °C.
Dicht:
Hohe Dichtigkeit (IP 67 / IP 69K)
für die Anforderungen rauer
Umgebungsbedingungen.
Korrekt ausgerichtet.
Typische Anwendungen für 2-achsige
Neigungssensoren sind die Ausrichtung
von Arbeitsbühnen oder die Nivellierung
von Mobilkränen oder Baggern. Hier im
Beispiel wird die Schwenkposition der
Baggerschaufel mittels Neigungssensor
gemessen.
Drehgeber und
Neigungssensoren
für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
32
Absolut-
Neigungssensor
Typ JN
Für mobile
Anwendungen.
Winkelbereich
[°]
Auflösung /
Genauigkeit
[°]
Schnittstellen
0...360 / ± 180 0,001 / < ± 0,5 1 x CANopen
Bestell-
Nr.
JN2100
1 x CAN / J1939 JN2300
± 45 0,001 / < ± 0,01
0,1 / < ± 0,5
0,01 / < ± 0,01
1 x CANopen JN2101
1 x CAN / J1939 JN2301
Neigungssensoren – hohe Messgenauig-
keit für Winkel und Lagen.
Häufig ist die waagerechte Ausrichtung
von Maschinen oder Maschinenteilen eine
wichtige Voraussetzung für den sicheren
Betrieb. Neigungssensoren dienen zur
absoluten Winkel- und Lageerfassung an
mobilen Arbeitsmaschinen.
Die Neigungssensoren verfügen über eine
hohe Messgenauigkeit über den gesamten
Winkel- und Temperaturbereich bei
Neigungswinkeln in X- und Y-Richtung.
Sie sind mit CAN-Schnittstelle (CANopen /
SAE J1939) oder IO-Link ausgestattet.
Multiturn-Drehgeber – Positionen und
Drehbewegungen exakt erfassen.
Die Multiturn-Drehgeber dienen zur
Erfassung von Umdrehungen oder zur
exakten Positionserfassung bei Dreh-
bewegungen. Der Geber löst eine
Umdrehung in 4096 Schritte auf.
Das getriebelose System nutzt den
Wiegand-Effekt, um ohne Batterie-
pufferung bei Spannungsausfall die
Positionswerte zu erhalten. Somit kann
ohne Referenzieren die genaue Position
an die Steuerung weitergeleitet werden.
Absolut-Multiturn-
Drehgeber Typ RM
Für mobile
Anwendungen.
33
Exakt positioniert.
Drehgeber werden in mobilen Arbeits-
maschinen zur Winkel-, Geschwindigkeits-
und Positionsaufnahme eingesetzt.
In diesem Beispiel wird jedes Rad exakt
auf 0,08° ausgerichtet. Geschwindigkeit,
Winkel- und bis zu acht Nockenpositionen
können gleichzeitig überwacht werden.
Auflösung Schnittstelle Welle
24 Bit 1 x CANopen Synchroflansch 10 mm
Bestell-
Nr.
RM9000
Synchroflansch mit
abgeflachter Welle 10 mm RM9001
24 Bit 1 x CANopen
Kompakt:
Drucktransmitter ohne Display
mit Analogausgang.
Robust:
Dichtungslose Edelstahlmess-
zelle. Vibrations- und schockfest.
Flexibel:
Deutsch-, AMP- oder
M12-Stecker.
Temperaturbeständig:
-40…125 °C Medientemperatur.
Schnell:
Ansprechzeit 2 ms.
Applikationsspezifisch:
Ideal für den Einsatz in der
Mobilhydraulik.
IP 69K-Test
Ein Hochdruckwasserstrahl mit 100 bar
und 80 °C wird aus kurzer Distanz aus nor-
mierten Winkeln auf das Objekt gerichtet.
Nur Geräte, die dabei über eine definierte
Zeit dicht bleiben, bekommen die Schutz-
art IP 69K.
Drucksensoren
für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
Drucktransmitter
Typ PU / PT
Für mobile
Anwendungen.
34
Steckverbindung M12 DEUTSCH AMP
Genau und zuverlässig auch unter
höchstem Druck.
Die Sensoren der Bauform PT/PU sind für
den mobilen Einsatz vorgesehen und
speziell für Hydraulik- und Pneumatik-
applikationen mit hohem Betriebsdruck
geeignet. Durch die hohe Vibrations- und
Schockfestigkeit, die hohe Schutzart, die
sehr gute EMV-Festigkeit und die E1-
Konformität unterstützen die Bauformen
PT/PU insbesondere den Einsatz in mobi-
len Arbeitsmaschinen.
Die Stecker der neuen Drucksensoren
ermöglichen eine schnelle und einfache
Installation in mobilen Arbeitsmaschinen.
Zudem haben die Sensoren eine direkt mit
dem Prozessanschluss verschweißte Dünn-
filmmesszelle. Diese Technologie bietet
eine hohe Genauigkeit in einem äußerst
kompakten Gehäuse mit nur 19 mm
Schlüsselweite zu einem kostenoptimier-
ten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Prozess-
anschluss Messbereich
Relativdruck
[bar]
G 1/4 A
0...600
Bestell-
Nr. Bestell-
Nr. Bestell-
Nr.
PT5560
PT5500
PT5760
PT5700
PT5660
0...250 PT5501 PT5701 PT5601
0...25 PT5503 PT5703 PT5603
PT56000...400
PU5700 PU5600
0...400
PU5702 PU5602
0...100
PU5704 PU56040...10
PT5502 PT5702 PT56020...100
PT5504 PT5704 PT5604
0...10
35
Analogausgang 4...20 mA
G 1/4 A
0...600 PU5760 PU5660
0...250 PU5701 PU5601
0...25 PU5703 PU5603
Analogausgang 0...10 V
Steckverbindung M12 DEUTSCH
Prozess-
anschluss Messbereich
Relativdruck
[bar]
G 1/4 A
0...600
Bestell-
Nr. Bestell-
Nr.
PU8560
PU8500
PU8760
0...250 PU8501 PU8701
0...100 PU8502 PU8702
0...25 PU8503 PU8703
PU87000...400
PU87120...160
PU8523 PU8723
0...60
PU8504 PU8704
0...10
Analogausgang 0,5...4,5 V
Passend:
Temperaturtransmitter mit
Strom- oder Spannungsausgang
oder PT1000.
Vielseitig:
Steckervarianten M12, DEUTSCH
und AMP wählbar.
Sparsam:
Betriebsspannung ab 8 V.
Robust:
Hohe Druckfestigkeit
bis 400 bar.
Einfach:
Plug-and-Play und
voreingestellte Messbereiche.
Flexibel:
Verschiedene Prozessanschlüsse
und Einbaulängen.
Temperatursensoren
für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
36
Temperaturtrans-
mitter Typ TA / TU
Verschweißtes
Edelstahlgehäuse.
Einbaulängen von
25 bis 200 mm.
T05 / T09: 1 / 3 s.
Genauigkeit [K]:
± 0,3 + (± 0,1 % Ms).
Analogausgang 4...20 mA 0,5...4,5 V
-50...150 G 1/4
M10 x 1
25 M12 TU3105
Messbereich
[°C]
Prozess-
anschluss Einbaulänge
[mm]
Steckverbindung Bestell-
Nr.
TA3105
50 M12 TA3115
200 M12 TA3155
25 DEUTSCH TU4105TA4105
50 DEUTSCH TA4115
25 AMP TU5105TA5105
50 DEUTSCH TA4019
50 AMP TA5115
Bestell-
Nr.
Eiskalter Einsatz.
Dank der hohen Schutzart, des komplett
verschweißten Edelstahlgehäuses und der
hohen Druckfestigkeit sind die Transmitter
für den Einsatz in rauer Umgebung und
bei extremen Temperaturen, wie hier an
einem Schneepflug, besonders geeignet.
Temperaturen in Hydraulik und
Pneumatik unter Kontrolle.
Die kompakten Temperaturtransmitter
der Bauformen TA/TU/TM sind speziell für
den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen
konzipiert. Die Sensoren verfügen durch
den werksinternen Abgleich des PT-
Elements und der Elektronik über eine
hohe Genauigkeit. Das Besondere ist
neben dem weiten Messbereich die ex-
zellente Ansprechzeit. Durch die hohe
Vibrations- und Schockfestigkeit können
sie speziell für Hydraulik- und Pneumatik-
anwendungen mit hohem Betriebsdruck
eingesetzt werden.
Ein Spannungsbereich bei den Temperatur-
transmittern von 8 bis zu 32 V DC sorgt
dafür, dass auch hohe Bordnetzschwan-
kungen die Funktionsweise nicht beein-
trächtigen. Um den immer höheren EMV-
Anforderungen im Mobilbereich gerecht
zu werden, verfügen die Geräte über eine
erhöhte EMV-Festigkeit.
Die Sensoren sind mit verschiedenen
Stablängen, Prozessanschlüssen und
Messbereichen erhältlich.
37
PT1000 mit
Prozessanschluss
Typ TM
Einbaulängen von
25 bis 50 mm.
T05 / T09: 1 / 3 s.
Genauigkeit [K]:
± (0,15 + 0,002 x |t|).
Anschluss an
Auswerteeinheit.
PT1000
-40...150
G 1/4
G 1/2
G 1/4
25 M12
Messbereich
[°C]
Prozess-
anschluss Einbaulänge
[mm]
Steckverbindung
TM5105
50 M12 TM5411
25 DEUTSCH TM6101
Bestell-
Nr.
Das passende
Zubehör finden?
ifm.com
Integriert:
Antenne, Auswertung und
CANopen-Schnittstelle im
kompakten M18- oder M30-
Gehäuse.
Unempfindlich:
Erweiterter Temperaturbereich
von -40...85 °C.
Zugelassen:
E1-Typgenehmigung durch
das Kraftfahrt-Bundesamt.
Robust:
Optimiert für den Außeneinsatz
mit IP 67 und IP 69K, schockfest
nach EN60068-2-27, vibrations-
fest nach EN60068-2-64.
Kompatibel:
CANopen-Protokoll, optimiert
für den Einsatz mit
ifm-ecomatmobile-Steuerungen.
RFID für mobile
Anwendungen.
Sensoren für mobile Arbeitsmaschinen
38
Vollständigkeitsprüfung.
Das Vorhandensein verschiedener
Werkzeuge an den entsprechenden
Aufhängungen wird erfasst.
Anbauteile erfassen.
Verschiedenartige Anbauteile werden
identifiziert. Die Applikationsparameter in
der Steuerung und in den Bediengeräten
werden automatisch angepasst. Geräte zum
Bedienen und
Beobachten
Seite 16 - 19
Identifizierungsaufgaben sicher lösen.
Das robuste RFID-Kompaktgerät mit
CANopen-Schnittstelle ist für Identifizie-
rungsaufgaben an Landwirtschafts-
maschinen, Kommunalfahrzeugen und
Baumaschinen entwickelt.
Es erkennt automatisch verschiedene
Anbauteile und bildet die Konfiguration
in der Steuerung mit den entsprechenden
Einstellungen ab.
Das Erstellen eigener System-Setups wird
durch die automatische Identifizierung
erleichtert.
Informationen zu Wartungsintervallen
und Laufzeiten lassen sich automatisch
generieren und speichern, da die Steue-
rung automatisch erkennt, wann und wie
lange ein bestimmtes Maschinen-Setup
gefahren wird. Stillstandszeiten werden
minimiert, die Produktivität erhöht.
39
RFID-Auswerte-
einheit / Antenne
13,56 MHz
Typ DTM
Für mobile
Anwendungen.
M18, bündiger Einbau
CANopen
J 1939
CANopen
M12
Bauform Schnittstelle Anschluss
DTM424
M18, nicht-bündiger Einbau M12 DTM425
M30, bündiger Einbau M12 DTM434
M30, nicht-bündiger Einbau M12 DTM435
M18, bündiger Einbau M12 DTM426
M18, nicht-bündiger Einbau M12 DTM427
M30, bündiger Einbau M12 DTM436
M18, bündiger Einbau Kabel 0,8 m DTM428
M30, nicht-bündiger Einbau M12 DTM437
Bestell-
Nr.
ID-TAG / Ø 30 x 2,8 / 03 – 13,56 MHz 16 Kbit – FRAM
Transponder (Auswahl)
Ausführung
E80370
ID-TAG / Ø 30 x 2,5 / 06 – 13,56 MHz 896 bit E80371
ID-TAG / Ø 30 x 2,8 / 03 – 13,56 MHz 64 Kbit E80380
ID-TAG / Ø 20 x 2,5 / 06 – 13,56 MHz 896 bit E80377
Bestell-
Nr.
Mehr Auswahl?
Weitere Transponder-
Ausführungen unter
ifm.com
RFID-Auswertung
und Antenne
Transponder
Steuerungssystem
mit Display
Dicht:
Das innovative Dichtungskonzept
bietet die hohe Schutzart IP 67 /
IP 68 / IP 69K.
Hält:
Die Rüttelsicherung mit
Sägezahnkontur sichert die
Mutter gegen versehentliches
Lösen bei Schock oder Vibration.
Werkzeuglos:
Montage und Demontage
einfach per Hand.
Sichtbar:
Ausführungen in schwarz-
transparentem Gehäuse für
optimale Sichtbarkeit der LED
auch in heller Umgebung.
Genormt:
Die Verbindungstechnik
entspricht der M12-Norm
EN 61076.
Extrem getestet:
Immer wieder abwechselnd in eiskaltes
und kochendes Wasser getaucht:
Die Steckverbindung hält dicht.
Verbindungstechnik
ecolink für mobile
Anwendungen.
Verbindungstechnik und Zubehör
40
Vibrationsschutz mit Festanschlag:
Die Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur
sichert die Mutter gegen versehentliches
Lösen bei Schock oder Vibration.
Montage ohne
Werkzeug.
Zuverlässig verbunden auch im
Mobilbereich.
Überpressung unmöglich: Durch den
speziellen Einbau eines mechanischen
Festanschlags wird der O-Ring immer
richtig gepresst und behält so auf Dauer
seine Dichtfunktion.
Die Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur
sichert gegen starke Schocks und Vibratio-
nen. Die hohe Schutzart IP 67 / IP 68 /
IP 69K, der weite Temperaturbereich von
-40...90 °C und hochwertige Gehäuse-
materialien (V4A, TPU) gewährleisten in
rauen Umgebungen eine dauerhaft
sichere Verbindung, beispielsweise bei
Salznässe, Öl und Fett.
Gut sichtbar: Ausführungen in neuartigem
Design und schwarz-transparent einge-
färbtem Gehäuse sorgen dafür, dass auch
bei starker Lichteinstrahlung die LEDs
deutlich besser zu erkennen sind als bei
den klar-transparenten Ausführungen.
Eine wichtige Voraussetzung, um den
Status der Maschine immer im Blick
zu haben und bei Störungen
schnell handeln zu können.
41
Anschlusskabel
mit Buchse M12
Mobiltaugliche
Verbindungstech-
nik für Sensorik. Gerade,
M12, 4-polig
2 –
Bauform Kabel
[m]
LED’s
EVM001
10 EVM003
5 EVM002
Abgewinkelt,
M12, 4-polig
2 EVM004
10 EVM006
5 EVM005
Gerade,
M12, 4-polig
2 EVM068
10 EVM070
5 EVM069
Abgewinkelt,
M12, 4-polig
2 EVM007
10 EVM009
5 EVM008
Bestell-
Nr.
42
Zubehör für
Steuerungssysteme.
BasicRelay CR0421
Ausführung Bestell-
Nr.
Steuerungen
Kleinsteuerungen
Verbindungstechnik und Zubehör
Abdeckung BasicController
Abdeckung Basic
mit Ausschnitt
Montagerahmen
BasicDisplay CR0451
Montagerahmen
BasicDisplay XL CR0452
BasicDisplay RAM-Set
BasicDisplay XL RAM-Set
Anschluss-Set BasicController
Anschluss-Set BasicRelay
Anschluss-Set CR0431
Spannungsanschluss-Set CR0431
EC0401
EC0402
EC0403
EC0404
EC0405
EC0406
EC0456
EC0457
EC0464
EC0465
12 V Relay Set CR0431 EC0466
Ausführung Bestell-
Nr.
Kleinsteuerungen
24 V Relay Set CR0431
CANfox
Kabel CANfox
Programmierkabel Basic
Verbindungskabel
BasicController
Verbindungskabel
Controller-Display, 0,1 m
Verbindungskabel
Controller-Display, 5 m
Verbindungskabel
zwei Controller-Displays, 5 m
Anschlusskabel mit Buchse, 5-polig,
mit 120 Ohm Widerstand, 5 m
EC0467
EC2112
EC2113
EC2114
EC0451
EC0452
EC0454
EC0455
EVC492
GSM/GPS-Antenne für CR3114 EC2116
Diagnose und Service Software
GSM/GPS-Antenne für CR3155
Anschlusskabel für Parametrierung und
Inbetriebnahme für CR3145/50/55
Anschlusskabel 14-polig
für CR3145/50/55
Anschluss-Set 14-polig
für CR3145/50/55
Kommunikationsmodul für
Softwareentwicklung (WINDOWS / Linux)
Kommunikationsmodul für
Codesys-Softwareentwicklung auf
ifm-Displays (Linux)
ISOBUS / Virtuel Terminal Client
WLAN/Bluetooth-Antenne für CR3131
EC2119
EC3145
EC3146
EC3147
EC2118
CP9030
CP9031
Programmiersoftware
CODESYS 2.3 D/GB
Tools und Dokumentation CP9040
Programmiersoftware
CODESYS 3.5 D/GB
Tools und Dokumentation CP9041
CP9200
EC2013
Geräte mit 55-poligem Anschluss
Stecker-Satz, 55-polig
Anschlusskabel 1,2 m, sealed
Anschlusskabel 2,5 m, sealed
Anschlusskabel 1,2 m
Anschlusskabel 2,5 m
EC2084
EC2097
EC2086
EC2046
Steckersatz für CR0303 EC2090
CabinetController ecomatController
Anschlussstecker, 81-polig, Code-A EC0701
Anschlussstecker, 81-polig, Code-B EC0702
Anschlusskabel Code-A für CR710S EC0710
Anschlusskabel Code-A für CR7xxS EC0711
Anschlusskabel Code-B für CR720S EC0720
Anschlusskabel Code-B für CR721S EC0721
Programmiersoftware
kostenlos herunterladen
im Bereich Service /
Downloads unter
ifm.com
43
Noch mehr Auswahl?
Weiteres Zubehör
unter
ifm.com
Ausführung Bestell-
Nr.
Dialoggeräte
PDM360 NG
Ausführung Bestell-
Nr.
ecomatDisplay
RAM-Montageplatte C-size EC1410
RAM-Arm, Standard, 144 mm EC1412
Montagerahmen 7" EC2110
Einbau-Set 12" EC2117
Anschlusskabel, 40-polig EC0705
Anschlussstecker mit Kontakten EC0706
Befestigungs-Set 5" EC0730
Befestigungs-Set 7" EC0731
Befestigungs-Set 12" EC0733
Ausführung Bestell-
Nr.
E/A-Module
Ausführung Bestell-
Nr.
ioControl
Anschlusskabel, 1,2 m, 6-polig EC1520
Anschlusskabel, 1,2 m, 10-polig EC1521
Anschlusskabel, 1,2 m, 14-polig EC1522
Anschlusskabel, 1,2 m, 18-polig EC1523
Steckersatz CR2014 / CR2014 EC2053
CAN-Verbindungskabel,
5-polig, 2 m E11593
CAN-Anschlusskabel mit Buchse,
5-polig, 2 m E11596
CAN-Anschlusskabel mit Stecker,
5-polig, 2 m E11598
ioCable / DT-06 / 1 x 3-polig / 2 m / PUR E12544
ioCable / DT-06 / 2 x 3-polig / 2 m / PUR E12547
ioCable / DT-06 / 1 x 2-polig / 2 m / PUR E12550
ioCable / DT-06 / 2 x 2-polig / 2 m / PUR E12553
ioCable / DT-06 / 4-polig / DT-06 /
2 m / PUR E12557
Schutzkappe für DEUTSCH-Buchsen E12574
120 Ohm Resistor DEUTSCH-Stecker E12575
Anschlussstecker AMP
mit Kontakten E12582
Anschlussstecker DEUTSCH
mit Kontakten E12583
Anschlusskabel AMP, 2 m E12565
Anschlusskabel AMP, 5 m E12566
E/A-Module
ifm article no. 78003074 · Technische Änderungen behalten wir uns ohne vorherige Ankündigung vor. · Gedruckt in Deutschland auf chlorfrei gebleichtem Papier. 08/18
Jahre
G
e
w
ä
h
r
l
e
i
s
t
u
n
g
a
u
f
i
f
m
-
P
r
o
d
u
k
t
e
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung West
45128 Essen
Tel. 02 01 / 3 64 75-0
Fax 02 01 / 34 13 25
Deutschland
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Nord
31135 Hildesheim
Tel. 0 51 21 / 76 67-0
Fax 0 51 21 / 76 67 12
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Baden-Württ.
73230 Kirchheim
Tel. 0 70 21 / 80 86-0
Fax 0 70 21 / 80 86 21
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Bayern
82178 Puchheim
Tel. 0 89 / 8 00 91-0
Fax 0 89 / 8 00 91 11
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Mitte-West
58511 Lüdenscheid
Tel. 0 23 51 / 43 01-0
Fax 0 23 51 / 43 01 39
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Ost
07607 Eisenberg
Tel. 03 66 01 / 7 71-0
Fax 03 66 01 / 7 71 14
ifm electronic gmbh
Vertrieb Deutschland
Niederlassung Süd-West
64646 Heppenheim
Tel. 0 62 52 / 79 05-0
Fax 0 62 52 / 7 77 57 E-Mail: info@ifm.com
Positionssensoren
Sensoren für
Motion Control
Industrielle
Bildverarbeitung
Sicherheitstechnik
Prozesssensoren
Systeme für mobile
Arbeitsmaschinen
Industrielle
Kommunikation
Systeme zur
Zustandsüberwachung
von Maschinen
Verbindungstechnik
Software
Netzteile
ZubehörIO-Link
Identifikationssysteme
Informieren, auswählen,
bestellen im ifm-Webshop
Go ifmonline!
ifm.com
ifm-Service-Telefon
0800 16 16 16 4
Kostenfrei direkt zu Ihrem
ifm-Service-Center