Kategorien

aktuatoren automatisierungstechnik displays hannover-messe io-link sensoren sps-messe

IO-Link – we connect you!

Features, Vorteile, Applikationsbeispiele, Sensoren und Systemkomponenten: Dieser kompakte Katalog zeigt Ihnen, was sie zu IO-Link wissen müssen. Laden Sie sich den Katalog einfach als PDF herunter und nutzen Sie den Vorsprung mit IO-Link!

IO-Link ist ein herstellerübergreifendes Punkt-zu-Punkt-Kommunikationssystem zur Anbindung von Sensoren und Aktuatoren an ein Automatisierungssystem. Ein IO-Link-System besteht aus einem IO-Link-Master und einem oder mehreren IO-Link-Devices. Der IO-Link-Master ist die Schnittstelle zur Steuerung oder zur Feldbusebene und kommuniziert mit den angeschlossenen IO-Link-Devices.

Mit IO-Link werden Schaltsignale binärer Sensoren, Prozesswerte analoger Sensoren und deren Parameter rein digital und basierend auf einem 24 V-Signal zuverlässig übertragen. So werden insbesondere Messwertfehler bei der Übertragung und Umrechnung analoger Signale vermieden. Über IO-Link können gleichzeitig mehrere Prozesswerte oder Parameter aus einem Gerät über eine ungeschirmte Standardleitung übertragen werden. IO-Link ist international genormt und arbeitet mit allen gängigen Feldbussen und Steuerungen.
Anfragen
www.io-link.ifm
IO-Link –
we connect you!
Katalog 2017/2018
Gesamtkatalog EN 2015_Stilvorlage LK FrutigerOT_2010 DE_GB.qxd 17.11.14 12:50 Seite 3
ifm – Das Unternehmen 4 - 5
ifm – Webshop 6 - 7
IO-Link Features 8 - 17
IO-Link Systemkomponenten 18 - 39
Artikelverzeichnis 40 - 43
ifm-Sensoren 44 - 133
ifm – weltweit: Anschriften 134 - 136
Die Punkt-zu-Punkt-Kommunikation:
mehr davon in unserem IO-Link-Film:
www.io-link.ifm
System statt nur Komponenten
ifm bietet Ihnen ein breites Produktport-
folio für die flexible Automatisierung
Ihrer Produktion. Das Angebot von 7.800
Artikeln garantiert Ihnen Flexibilität und
Kompatibilität.
Qualität als Philosophie
Qualität ist fester Teil unserer Philosophie.
Das Feedback unserer Kunden nutzen
wir, um die Qualität unser Produkte
stetig zu verbessern.
Mit speziellen Testverfahren werden
unsere Sensoren weit über ihre Grenzen
hinaus belastet.
close to you:
Unser weltweites Vertriebs- und
Serviceteam ist jederzeit persönlich
für Sie erreichbar.
Engineering
„Made in Germany“:
Deutsche Ingenieurskunst weltweit
verfügbar.
Flexibel:
Nicht nur unser Service, auch unser
breites Produktportfolio passt
perfekt zu den unterschiedlichsten
Anforderungen.
Innovativ:
Über 750 Patente und im Jahr 2016
rund 60 Patentanmeldungen.
Zuverlässig:
5 Jahre Gewährleistung auf
ifm-Produkte.
ifm das Unternehmen,
das zu Ihren
Anforderungen passt.
4
5
Wir sind für Sie da
Die Nähe zum Kunden ist Teil unseres
Erfolgs. Wir haben von Anfang an unser
Vertriebsnetz konsequent ausgebaut.
Heute ist die ifm-Unternehmensgruppe
in mehr als 70 Ländern vertreten, getreu
dem Motto „ifm – close to you!“
Ihre persönliche Beratung und Betreu-
ung steht für uns im Mittelpunkt.
Bei der Einführung neuer Produkte und
Technologien unterstützen wir Sie mit
Workshops und Seminaren in unseren
Schulungszentren oder bei Ihnen vor Ort.
Sicherheit durch Erfolg
Seit der Gründung im Jahre 1969 ist die
ifm-Unternehmensgruppe stetig ge-
wachsen und erwirtschaftete mit mehr
als 6.000 Beschäftigten weltweit im Jahr
2016 einen Umsatz von 775 Millionen
Euro. Dieser Erfolg gibt Ihnen die Sicher-
heit, einen verlässlichen Partner bei der
Realisierung Ihrer Automatisierungs-
projekte zu haben. Umfassender Service
und eine Gewährleistung von bis zu
5 Jahren auf Standardgeräte sind nur
zwei Beispiele dafür.
Lieferfähigkeit
Ihre Termine sind uns wichtig.
Deshalb werden unsere Fertigungspro-
zesse ständig optimiert.
Um große Stückzahlen schnell, flexibel
und mit gleichbleibend hoher Qualität
zu produzieren – und damit Lieferzeiten
weiter zu verkürzen.
Umsatzentwicklung in Mio. EUR
0
2000 2010 2020199019801970
800
700
600
500
400
300
200
100
Lernen Sie uns einfach näher kennen
mit dem aktuellen ifm-Unternehmensfilm:
www.ifm.com/de/close-to-you
Mehr Übersichtlichkeit
In jeder Produktgruppe kann über Platt-
formen eine erste Auswahl getroffen
werden.
Eine klare Bildsprache und erklärende
Texte vermitteln einen ersten Eindruck
von den Produkten.
Produkte miteinander vergleichen
Die Selektoren sind das Herzstück der
Produktsuche.
Die angezeigten Auswahl kriterien sind
auf das jeweilige Produktprogramm und
die technischen Eigenschaften der Pro-
dukte abgestimmt. Die Ergebnisse lassen
sich als Kacheln oder Listen darstellen.
Übersicht:
Das ifm-Produktprogramm ist klar
strukturiert und die einzelnen Pro-
duktplattformen ermöglichen eine
schnelle Orientierung.
Selektoren:
Selektieren Sie zwischen den wich-
tigsten technischen Daten und er-
halten Sie die Produktauswahl, die
zu Ihren Anforderungen passt.
Vergleichen:
Sie können die technischen Daten
von bis zu 3 Produkten miteinander
vergleichen. Unterschiede werden
farblich markiert.
Suchen und finden:
In der Volltextsuche geben Sie den
Suchbegriff ein und erhalten Vor-
schläge für Produkte, Themen und
Produktgruppen.
Bestellen:
Zur Warenkorb-Funktion auf den Pro-
duktseiten, bieten wir eine Schnell-
bestellung und einen csv-Import an.
Die neue
ifm-Verkaufsplattform!
6
Für sämtliche Endgeräte
Egal ob PC, Laptop, Tablet oder Smart-
phone – für jede Bildschirmgröße passt
sich das Design der Verkaufsplattform
an und erhöht damit die Nutzerfreund-
lichkeit. Dies ermöglicht nun auch, be-
quem mobil Produkte zu kaufen, z.B.
per Smartphone.
7
Komfortabel kaufen
Im Warenkorb haben Sie alles im Griff:
Menge, Versandart und Bezahlart. Wir
bieten ihnen alles, was sie von einem
modernen Shops erwarten.
Kunden, die auf langjährig bewährte
Artikel setzen, können durch Eingabe
der Artikelnummer im Warenkorb den
Kauf rasch tätigen. Dies spart Zeit, be-
sonders dann, wenn ein Produkt schnell
nachbestellt werden muss.
Das Navigieren durch die Menüstruktur
bleibt erspart.
Probieren Sie uns aus!
Hier geht es direkt auf unsere Homepage:
www.ifm.com
Einfach:
Die Sensoren können von der Steue -
rung oder dem Master aus parame-
triert werden.
Kein Kriechen oder Klettern, um
den Sensor einzustellen.
Transparent:
Viele Sensoren liefern zu den Schalt -
signalen auch Messwerte via
IO-Link. Ziel ist eine konstante Pro-
duktqualität bei geringerem Energie
und Rohstoffverbrauch.
Sicher:
Eine fehlerbehaftete Übertragung
und Umrechnung von Analogsigna-
len wird ersetzt durch eine digitale
Messwertübertragung.
Kostengünstig:
Prozessinformationen, Schaltzu -
stand, Diagnose-Funktionen werden
verlustfrei über einen einzigen Port
an die Steuerung übertragen. Teure
analoge Signalverarbeitung ist
nicht länger erforderlich.
Ihr Start in die industrielle
Revolution.
IO-Link Lösungen von ifm.
8
Faszination
Binäre Schalter waren in der Vergangen-
heit meist auf simple Schaltsignale oder
Analogwerte beschränkt. Heute bilden
die Daten intelligenter Sensoren das
Fundament der nächsten industriellen
Revolution.
Sensoren, die mit der Schlüsseltechnolo-
gie IO-Link alle Informationen aus Ihrer
Anlage und Maschine herausholen.
Führende Hersteller aus den Bereichen
Sensorik, Aktuatorik und Steuerungs-
technik haben IO-Link entwickelt.
Gemeinsam wurde eine genormte und
feldbusunabhängige Schnittstelle für die
Automatisierung geschaffen, die dem
Anwender eine Punkt-zu-Punkt Verbin-
dung ohne Adressieraufwand bietet.
Nutzen Sie die Faszination IO-Link,
sprechen Sie mit uns und bleiben Sie so
produktiv und wettbewerbsfähig für
Ihre Fertigungsprozesse von morgen.
9
Keine äußere Beeinflussung des Signals
Die Datenübertragung basiert auf einem
24 V Signal. Geschirmte Leitungen und damit
verbundene Erdungen sind überflüssig.
Keine Messwertverluste
Die gesamte Messwertübertragung erfolgt
digital. Eine fehlerbehaftete Übertragung und
Umrechnung von Analogsignalen wird ersetzt.
Einfacher Sensortausch
Alle Sensorparameter werden im Master
gespeichert und auf das ausgetauschte Gerät
übertragen.
Manipulationssicher
Keine Fehleinstellungen durch Bedienpersonal.
Identifikation
Gleichwertiger Ersatz.
Keine falschen Sensoren akzeptiert.
Drahtbrucherkennung / Diagnose
Drahtbruch oder Kurzschluss wird sofort
erkannt.
Vorsprung mit
Nutzen Sie die Vorteile!
Heute bekommt der Anwender mit
IO-Link Sensoren von ifm völlig neue
Optionen.
So werden zum Beispiel zusätzliche
Sensordaten generiert, die genutzt wer-
den können, um höchste Effizienz und
Kosteneinsparung zu erreichen.
Von der Maschine bis ins ERP wird eine
Prozesstransparenz möglich, die ihre
bestehende Automation bestmöglich
optimiert. Darüber hinaus bietet IO-Link
noch wesentlich mehr:
SPS
ERP
10
IO-Link in allen Branchen.
Reduzierung der IO’s
Prozessdaten, Diagnosedaten und Para-
meterinformationen werden zuverlässig
über einen einzigen Port an die Steue-
rung übertragen.
Das spart Platz im Schaltschrank und in
der Dimensionierung der Steuerung.
Verzichten Sie auf teure analoge Signal-
verarbeitung und verwenden IO-Link als
digitale Punkt-zu-Punkt-Kommunikation.
Eine schnelle Verbindung
Standardisierte 3-adrige Leitungen
verbinden Sensoren, Aktuatoren und
Module mit dem Master.
Digital zum Ziel
Aus digitalen Sensoren werden Sensoren,
die einen Prozesswert liefern.
Beispiel SM: Aktueller Durchfluss, aktuelle
Temperatur, Status Ausgang 1, Status
Ausgang 2.
Ergebnis: Eine bessere Prozesssteuerung
mit konstanter Produktqualität bei
geringerem Energie- und Rohstoffver-
brauch.
Kein Kriechen und Klettern
Werden Sensorparameter verändert,
geschieht dies schnell und unkompliziert
am Master oder über die Steuerung.
11
IO-Link und mehr
ifm bietet neben IO-Link auch weitere
Technologien, um Produktionsprozesse
zu optimieren, z. B. RFID, Vision-Sensoren
und vieles mehr.
Systeme zur Schwingungsüberwachung
und -diagnose oder Ölqualitätsmessung
überwachen kontinuierlich den Zustand
Ihrer Maschine.
Fehler erkennen, bevor es zu spät ist
IO-Link-Sensoren liefern Diagnosedaten
über den Prozess und reduzieren so
ungeplante Stillstände.
Eine vorausschauende Fehlererkennung
durch IO-Link unterstützt effektiv und
einfach die Instandhaltung.
Eine bedarfsorientierte Wartung senkt
die Kosten durch verlängerte Wartungs-
intervalle.
Zukunftsweisende
Technologie trifft
anwenderfreundliche
Konzepte.
12
DEVICE
SMARTOBSERVER
IO-Link Anlagenkonfigurationen
13
AGENT EMBEDDED
ifm bietet das breiteste und
durchgängigste Produktportfolio an
IO-Link-Sensoren,
Mastern und Software.
14
Die IO-Link Datenübertragung basiert auf einem 24 V Signal und
ist deshalb besonders unempfindlich gegen äußere Beeinflussung.
IO-Link Sensoren werden mit Standard M12-Steckverbindern ange-
schlossen. Geschirmte Leitungen und damit verbundene Erdungen
sind überflüssig.
Keine äußere Beeinflussung des Signals
Zur Überwachung des Systemdrucks
im Hydrauliksystem werden ifm-
Drucksensoren vom Typ PN eingesetzt.
Prozesssignale, Events und Parameter
werden digital über IO-Link an den
Master übermittelt. Es können bis zu
8 IO-Link Sensoren an den Master
angeschlossen werden, der mittels
PROFINET, EtherCat, EtherNet/IP oder
PROFIBUS die Daten zur Steuerung
überträgt.
Die gesamte Messwertübertragung erfolgt digital. Eine fehler-
behaftete Übertragung und Umrechnung von Analogsignalen wird
ersetzt. Die digital übermittelten Messwerte können direkt in der
Leitwarte angezeigt werden.
Keine Messwertverluste
Der Füllstand in den Drucktanks wird
mittels hygienischer Drucksensoren
der Baureihe PI kontinuierlich erfasst.
Wegen Verlusten bei der Übertragung
des Messwertes sowie von EMV-
Einflüssen kam es in der Vergangenheit
zu großen Ungenauigkeiten / Ab-
weichungen bei der Erfassung des Tank -
inhalts. Dank IO-Link kann die konti-
nuierliche Erfassung des Tankinhalts
nun hochgenau durchgeführt werden.
Die Druckluftzähler der Bauform SD
erfassen kontinuierlich die Verbräuche
der aufbereiteten Druckluft. Über
IO-Link können die Messwerte direkt
zur Verbrauchserfassung weiterverar-
beitet werden. Eine unbeabsichtigte
Verstellung der Parameter würde zu
fehlerhaften Messungen führen.
Die Tastenverriegelung mittels IO-Link
verhindert eine Manipulation.
15
Der IO-Link Master speichert alle Parameter der angeschlossenen
Sensoren. Nach einem Tausch werden automatisch die vorherigen
Parameter in den neuen Sensor geschrieben. Ein Nachschlagen der
nötigen Sensoreinstellungen ist nicht erforderlich.
Einfacher Sensortausch
Zur Messung des Füllstandes an einem
Hydraulikaggregat kommt der Füll-
standsensor LR zum Einsatz. Die Ein-
stellung aller Parameter sowie die
Programmierung der Schaltpunkte
kann über zwei Programmiertasten
oder IO-Link erfolgen. Bei einem Tausch
werden automatisch die Parameter in
den Sensor geladen. Sie müssen nicht
mehr manuell eingegeben werden.
Über die standardisierte Geräteparametrierung können Bedien-
tasten am Gerät verriegelt werden. Eine Fehleinstellung durch
Bedienpersonal ist somit nicht mehr möglich. Die Dokumentation
der Parameter ist jederzeit möglich.
Manipulationssicher
16
Mit IO-Link findet eine eindeutige Geräteidentifikation statt.
IO-Link-fähige Sensoren sind durch Vendor- und Device ID ein-
deutig beschrieben. Es wird sichergestellt, dass der Anwender
nur Originalersatzteile verwendet.
Identifikation
Identifizieren und Erkennen von
Wechselwerkzeugen. Die optischen
Sensoren O5D erkennen, ob das aus-
gewählte Werkzeug in der Halterung
vorhanden ist. IO-Link sorgt dafür, dass
beim Sensortausch nur der baugleiche
Sensor verwendet wird.
Bei IO-Link findet eine zeitgleiche Übertragung von Prozess- und
Servicedaten statt. Drahtbruch oder Kurzschluss wird sofort vom
Master erkannt. Ein Abruf der Diagnosedaten ist auch während
des laufenden Betriebs möglich.
Drahtbrucherkennung / Diagnose
Magnetisch-induktive Inline-Durchfluss-
sensoren der Baureihe SM messen
exakt die Durchflussmenge in einem
Kühlkreislauf. Tritt ein Fehler auf, wer-
den die Diagnosedaten vom Master an
die Steuerung übermittelt. Es findet
eine eindeutige Identifikation des aus-
gefallenen Sensors statt.
17
Mit IO-Link lassen sich ebenfalls Aktoren ansteuern. Die Anwen-
dung von IO-Link bei z.B. Ventilinseln ermöglicht die Ansteuerung
und Diagnose über eine normale 3-adrige Leitung.
ifm bietet hierfür Steckverbinder der Serie ecolink mit größerem
Querschnitt für geringeren Spannungsabfall an.
Ansteuerung / Diagnose
Eine Ventilinsel wird über IO-Link an-
gesteuert.
Der reduzierte Verdrahtungsaufwand
und die gleichzeitige Diagnose erleich-
tern den Betrieb insbesondere bei
bewegten Maschinenteilen, z.B. am
Roboterarm. Der IO-Link Master aus der
Serie AL verarbeitet sowohl die Sensor-
daten, als auch die Ansteuerung der
Ventilinsel.
18
IO-Link
IO-Link-Master:
Anschluss für
intelligente Sensoren.
StandardLine Coolant
4 oder 8 IO-Link-Ports mit
voller V1.1-Funktionalität.
Profinet oder EtherNet/IP.
Master und Devices mit
der Software LR DEVICE
konfigurierbar.
Industrie-4.0-ready durch
LR AGENT EMBEDDED.
Spannungsversorgung über
Standard-M12-Sensorleitung,
A-codiert.
Robuste Feldbusmodule mit sicherer Verbindung
Die dezentralen IO-Link-Master-Module dienen als Gateway zwischen in-
telligenten IO-Link-Senoren und dem Feldbus. Sie sind auch in schwierigster
Umgebung die beste Wahl: Die Werkstoffe und Produktionsverfahren sind
identisch mit denen der ifm-Verbindungsleitungen der bewährten Produkt -
reihe EVC. Die ecolink-Technologie garantiert zuverlässige, dauerhaft dichte
M12-Verbindungen der Anschlussleitungen.
Energiebegrenzung für UL Class2 Geräte
Viele Sensoren verlangen eine energiebegrenzte Versorgung mit UL Class2
Zulassung. Die damit verbundene Begrenzung der Energie erfolgt üblicher-
weise durch ein entsprechendes Netzteil. Mit den IO-Link-Mastern der Serie
AL können nun auch Sensoren gemäß UL Class2 versorgt werden, ohne
dass der Betrieb an einem energiebegrenzten nach UL Class2 zugelassenen
Netzteil erforderlich ist.
19
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Vorteile und Kundennutzen
Sensoren konfigurieren mit
LR DEVICE
Die intuitive Software findet alle IO-Link-Master im
Netzwerk und erstellt eine Übersicht über die gesam-
te Anlage. Zudem werden alle angeschlossenen
Sensoren mit den jeweiligen Parametern dargestellt.
Somit ist eine Parametrierung aller Sensoren im
System von zentraler Stelle aus möglich.
Einfacher Sensoranschluss
Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt
über Standard-M12-Verbindungsleitungen ohne
Schirmung. Es können bis zu 4 oder 8 (je nach Aus-
führung) IO-Link-Sensoren angeschlossen und mit
bis zu 3,6 A in Summe versorgt werden. Mit dem
Zubehör EVC693 lässt sich zusätzliche Hilfsenergie
für den Anschluss von IO-Link-Aktuatoren einspeisen.
Die Leitungslänge kann bis zu 20 m betragen.
Sichere digitalisierte Daten
Die Daten der Sensoren werden digital übertragen.
Anders als bei analogen Signalen können Kontakt-
widerstände und EMV-Störungen die Signale hierbei
nicht verfälschen.
Direkte Verbindung zur IT
Der integrierte LR AGENT EMBEDDED schickt auf
Wunsch die Prozesswerte ohne Umweg über die SPS
an ERP-Systeme.
Dieser zweite Kommunikationspfad steht parallel zum
Feldbus über die Busverkabelung zur Verfügung.
Gesamtstromaufnahme [A] ≤ 3,9
IO-Link-Version 1.1
Anzahl IO-Link-Ports 4 A-Ports 8 A-Ports
Anzahl binärer Eingänge
(IO-Link im SIO Mode) 4 + 4
Anzahl binärer Ausgänge
(IO-Link im SIO Mode) 4
8 + 8
8
Parameter Speicher
Strom für alle Ports [A]
(Device-Versorgung) ≤ 3,6
Schutzart IP 65, IP 67
Umgebungstemperatur [°C] -25...60
Gehäusewerkstoffe
Polyamid;
Buchse:
Messing vernickelt
IO-Link-Master
StandardLine Coolant
Die technischen Daten
Betriebsspannung [V DC] 20...30
Verbindungstechnik
Die Produkte
Profinet 4 Port AL1100
EtherNet/IP 4 Port AL1120
IO-Link-Master StandardLine Coolant
Zubehör
Bestell-
Nr.
LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick)
Software zur On-und Offline-
Parametrierung von IO-Link-Sensoren
und Aktoren
QA0011
Bauform Ausführung
Y-Verteiler, zum Anschluss von zwei
Sensoren an einen Port,
M12-Stecker / 2 x M12-Kupplung EBC113
Verschlusskappen M12
(10 Stück) E73004
Bestell-
Nr.
Bauform Ausführung
Profinet 8 Port AL1102
EtherNet/IP 8 Port AL1122
Eingangs-Modul 4 x 2DI AL2400
Eingangs-Modul 8 x 2DI AL2401
Ausgangs-Modul 6 x 2DO AL2330
IO-Link-Module Coolant
Bestell-
Nr.
0,5 m E12490
2 m E12090
5 m E12491
10 m E12492
Bauform Ausführung
Ethernetkabel (Feldbus)
2 m EVC706
5 m EVC707
10 m EVC708
20 m EVC709
M12-Kabeldose 1 mm2(Power)
1 m EVC042
2 m EVC043
5 m EVC044
10 m EVC493
M12-Verbindungskabel 0,34 mm2(Sensor)
Bestell-Nr.
AL1102
AL1122
AL1100
AL1120
20
IO-Link
IO-Link-Master
für intelligente
Sensoren im
Hygienebereich.
StandardLine Food
4 oder 8 IO-Link-Ports mit
voller V1.1-Funktionalität.
IP-69K-Feldmodul für die
Lebensmittelindustrie.
Master und Devices mit
der Software LR DEVICE
konfigurierbar.
Industrie-4.0-ready durch
LR AGENT EMBEDDED.
Spannungsversorgung über
Standard-M12-Sensorleitung,
A-codiert.
Robuste Feldbusmodule für anspruchsvolle Applikationen
Die dezentralen IO-Link-Master dienen als Gateway zwischen intelligenten
IO-Link-Senoren und dem Feldbus. Das spezielle Gehäusewerkstoff und
die hohe Dichtigkeit (IP 69K) erlauben den Einsatz direkt in Nassbereichen
der Lebensmittelindustrie. Die Werkstoffe und Produktionsverfahren sind
identisch mit denen der ifm-Verbindungsleitungen der bewährten Produkt -
reihe EVF. Die ecolink-Technologie garantiert zuverlässige, dauerhaft dichte
M12-Verbindungen der Anschlussleitungen.
Hochwertige, speziell auf die Anwendung abgestimmte Materialien und
eine intensive Überwachung während und nach der Fertigung garantieren
höchste Qualitätsstandards.
21
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Vorteile und Kundennutzen
Sensoren konfigurieren mit
LR DEVICE
Die intuitive Software findet alle IO-Link-Master im
Netzwerk und erstellt eine Übersicht über die gesam-
te Anlage. Zudem werden alle angeschlossenen
Sensoren mit den jeweiligen Parametern dargestellt.
Somit ist eine Parametrierung aller Sensoren im
System von zentraler Stelle aus möglich.
Master für die Lebensmittelindustrie
Aufgrund der verwendeten Materialien und des inno-
vativen Gehäusedesigns können diese Master auch
erstmalig in Hygieneanwendungen eingesetzt werden.
Einfacher Sensoranschluss
Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt
über Standard-M12-Verbindungsleitungen ohne
Schirmung. Es können bis zu 4 oder 8 (je nach Aus-
führung) IO-Link-Sensoren angeschlossen und mit
bis zu 3,6 A in Summe versorgt werden.
Die Leitungslänge kann bis zu 20 m betragen.
Sichere digitalisierte Daten
Die Daten der Sensoren werden digital übertragen.
Anders als bei analogen Signalen können Kontakt-
widerstände und EMV-Störungen die Signale hierbei
nicht verfälschen.
Direkte Verbindung zur IT
Der integrierte LR AGENT EMBEDDED schickt auf
Wunsch die Prozesswerte ohne Umweg über die SPS
an ERP-Systeme.
Dieser zweite Kommunikationspfad steht parallel zum
Feldbus über die Busverkabelung zur Verfügung.
Gesamtstromaufnahme [A] ≤ 3,9
IO-Link-Version 1.1
Anzahl IO-Link-Ports 4 A-Ports 8 A-Ports
Anzahl binärer Eingänge
(IO-Link im SIO Mode) 4 + 4
Anzahl binärer Ausgänge
(IO-Link im SIO Mode) 4
8 + 8
8
Parameter Speicher
Strom für alle Ports [A]
(Device-Versorgung) ≤ 3,6
Schutzart IP 65, IP 67, IP 69K
Umgebungstemperatur [°C] -25...60
Gehäusewerkstoffe
Polyamid;
Buchse:
Edelstahl
IO-Link-Master
StandardLine Food
Die technischen Daten
Betriebsspannung [V DC] 20...30
Verbindungstechnik
Die Produkte
Profinet 4 Port AL1101
EtherNet/IP 4 Port AL1121
IO-Link-Master StandardLine Food
Zubehör
Bestell-
Nr.
LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick)
Software zur On-und Offline-
Parametrierung von IO-Link-Sensoren
und Aktoren
QA0011
Bauform Ausführung
Verschlusskappen M12
4 Stück, V4A E12542
Bestell-
Nr.
Bauform Ausführung
Profinet 8 Port AL1103
EtherNet/IP 8 Port AL1123
Ausgangs-Modul 6 x 2DO AL2230
IO-Link-Module Food
Bestell-
Nr.
1 m EVF530
2 m EVF531
5 m EVF532
10 m EVF533
Bauform Ausführung
Ethernetkabel (Feldbus)
M12-Kabeldose 1 mm2(Power)
M12-Verbindungskabel 0,34 mm2(Sensor)
Bestell-Nr.
AL1103
AL1123
AL1101
AL1121
2 m EVF480
5 m EVF481
10 m EVF482
20 m EVF483
1 m EVF042
2 m EVF043
5 m EVF044
10 m EVF045
Y-Verteiler, zum Anschluss von zwei
Sensoren an einen Port,
M12-Stecker / 2 x M12-Kupplung EBF006
22
IO-Link
IO-Link-Master mit
Extra-Power.
PowerLine Coolant
4 oder 8 IO-Link-Ports mit voller
V1.1-Funktionalität.
Durchschleifen der Spannungs-
versorgung möglich.
Master und Devices mit
der Software LR DEVICE
konfigurierbar.
Industrie-4.0-ready durch
LR AGENT EMBEDDED.
Spannungsversorgung über
Powerkabel, M12, T-kodiert.
Robuste Feldbusmodule mit sicherer Verbindung
Die dezentralen IO-Link-Master dienen als Gateway zwischen intelligenten
IO-Link-Senoren und dem Feldbus. Sie sind auch in schwierigster Umgebung
die beste Wahl: Die Werkstoffe und Produktionsverfahren sind identisch
mit denen der ifm-Verbindungsleitungen der bewährten Produktreihe EVC.
Die ecolink-Technologie garantiert zuverlässige, dauerhaft dichte M12-
Verbindungen der Anschlussleitungen.
Extra-Power
Die IO-Link-Master besitzen zwei T-codierte M12-Anschlüsse für die Span-
nungsversorgung. Mit dieser sogenannten Daisy-Chain Power-Verkabelung
lässt sich der Stompfad einfach durchschleifen.
Die B-Ports des 8-Port IO-Link-Masters eigen sich zum direkten Anschluss
von IO-Link-Aktoren, zum Beispiel eine Ventilinsel.
23
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Gesamtstromaufnahme US / UA [A] ≤ 3,9 / ≤ 3,6
IO-Link-Version 1.1
Anzahl IO-Link-Ports 4 A-Ports
4 A-Ports
und
4 B-Ports
Anzahl binärer Eingänge
(IO-Link im SIO Mode) 4 + 4
Anzahl binärer Ausgänge
(IO-Link im SIO Mode) 4
4 + 8
8
Parameter Speicher
Strom für alle A-Ports [A]
(Device-Versorgung) ≤ 3,6
Strom für alle B-Ports [A]
(Aktor-Versorgung) ≤ 3,6
Schutzart IP 65, IP 67
Umgebungstemperatur [°C] -25...60
Gehäusewerkstoffe
Polyamid;
Buchse:
Messing vernickelt
IO-Link-Master
PowerLine Coolant
Die technischen Daten
Betriebsspannung [V DC] 20...30
Die Produkte
IO-Link-Master PowerLine Coolant
Bestell-
Nr.
Bauform Ausführung
IO-Link-Module Coolant
Bestell-Nr.
AL1202
AL1222
AL1200
AL1220
Eingangs-Modul 4 x 2DI AL2400
Eingangs-Modul 8 x 2DI AL2401
Ausgangs-Modul 6 x 2DO AL2330
Vorteile und Kundennutzen
Sensoren konfigurieren mit LR DEVICE
Die intuitive Software findet alle IO-Link-Master im
Netzwerk und erstellt eine Übersicht über die gesam-
te Anlage. Zudem werden alle angeschlossenen
Sensoren mit den jeweiligen Parametern dargestellt.
Somit ist eine Parametrierung aller Sensoren im
System von zentraler Stelle aus möglich.
Einfacher Sensoranschluss
Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt
über Standard-M12-Verbindungsleitungen ohne
Schirmung. Es können bis zu 4 oder 8 (je nach Aus-
führung) IO-Link-Sensoren angeschlossen und mit bis
zu 3,6 A in Summe versorgt werden. Mit dem
Zubehör EVC693 lässt sich zusätzliche Hilfsenergie
für den Anschluss von IO-Link-Aktuatoren einspeisen.
Die Leitungslänge kann bis zu 20 m betragen.
Direkte Verbindung zur IT
Der integrierte LR AGENT EMBEDDED schickt auf
Wunsch die Prozesswerte ohne Umweg über die SPS
an ERP-Systeme.
Dieser zweite Kommunikationspfad steht parallel zum
Feldbus über die Busverkabelung zur Verfügung
12 Ampere auf einem M12-Steckverbinder
Die Versorgung des Masters und die Hilfsenergie für
die Aktoren werden über T-codierte M12-Steckver-
binder eingespeist. Die Energie kann durch den
Master rangiert werden (Daisy-Chain).
Verbindungstechnik
Zubehör
Bestell-
Nr.
LR DEVICE (Auslieferung auf USB-Stick)
Software zur On-und Offline-
Parametrierung von IO-Link-Sensoren
und Aktoren
QA0011
Bauform Ausführung
Verschlusskappen M12
(10 Stück) E73004
Bestell-
Nr.
0,5 m E12490
2 m E12090
5 m E12491
10 m E12492
Bauform Ausführung
Ethernetkabel (Feldbus)
0,5 m E12494
2 m E12430
5 m E12495
10 m E12496
M12-Kabeldose 1,5 mm2(Power)
1 m EVC042
2 m EVC043
5 m EVC044
10 m EVC493
M12-Verbindungskabel 0,34 mm2(Sensor)
Y-Verteiler, zum Anschluss von zwei
Sensoren an einen Port,
M12-Stecker / 2 x M12-Kupplung EBC113
Y-Verteiler
Profinet 4 Port AL1200
Profinet 8 Port AL1202
EtherNet/IP 4 Port AL1220
EtherNet/IP 8 Port AL1222
24
8-Port
IO-Link-Master:
Der Lückenschluss
im Feld.
Master für den Feldeinsatz
8 IO-Link-Ports volle
V1.1-Funktionalität: COM1-,
COM2-, COM3- und SIO-Mode.
4 zusätzliche binäre Eingänge.
2 Ethernet-Ports 10/100 MBit/s
mit Switch für den Feldbus-
anschluss.
Schutzart IP 65 und IP 67 mit
Vollverguss, alle Anschlüsse
über M12 steckbar.
Ein integrierter Parameter-
speicher vereinfacht den
Gerätetausch.
Feldbusmodule für alle Steuerungen
Die 8-Port IO-Link Master sind feldtaugliche Ein- / Ausgangsmodule für den
Anschluss von bis zu 8 IO-Link Devices, zum Beispiel Sensoren, Ventile oder
binäre Ein- / Ausgangsmodule. Prozesssignale, Events und Parameter werden
über PROFINET, EtherCat, EtherNet/IP oder PROFIBUS zur Steuerung über-
tragen.
Anschluss von Sensoren und Aktuatoren
Es können bis zu 8 IO-Link Sensoren angeschlossen werden. Vier der acht
Ports sind als B-Ports ausgeführt und liefern zusätzlich Hilfsenergie für den
Anschluss von IO-Link Aktuatoren. Die Gesamtstromaufnahme pro Modul
kann bis zu 12 A betragen.
IO-Link
25
Die Produkte
Feldbus,
PROFINET AL1000
Feldbus,
PROFIBUS AL1010
Feldbus,
EtherNet/IP AL1020
Feldbus,
EtherCat AL1030
Gesamtstromaufnahme [A] 12
Betriebsspannung [V DC] 18...31,2
IO-Link-Version 1.1
Anzahl IO-Link-Ports 8
Anzahl binärer Eingänge 4 + 8
(IO-Link im SIO-Mode)
Umgebungstemperatur [°C] -25...60
Gehäusewerkstoff
PA;
Buchse:
Messing vernickelt
Schutzart IP 65, IP 67
Parameter Speicher
Port A / Port B 4 / 4
IO-Link-Master Feldmodule
Die technischen Daten
Gerätevarianten
Vorteile und Kundennutzen
12 Ampere auf einem M12-Steckverbinder
Die Versorgung des Modules und die Hilfsenergie
werden über T-codierte M12-Steckverbinder einge-
speist. Die Energie kann durch das Modul rangiert
werden (Daisy-Chain).
Einfacher Sensoranschluss
Der Anschluss von Sensoren und Aktuatoren erfolgt
über Standard-M12-Verbindungsleitungen ohne
Schirmung.
Die Leitungslänge darf bis zu 20 m betragen.
Sichere digitalisierte Daten
Die Daten der Sensoren werden digital übertragen.
Kontaktwiderstände und EMV-Störungen können
die Signale nicht verfälschen.
Die Maße
20
30,5
1,5
M12x1
LEDs
60
30
198,5
185
212
8,5
6
AL1000
Bestell-
Nr.
Bauform Ausführung
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
26
8-Port IO-Link
Mastermodul
mit LR AGENT
embedded.
Master für den Schaltschrank
8 IO-Link-Ports V1.1 mit COM1-,
COM2-, COM3- und SIO-Unter-
stützung.
10 zusätzliche Binäreingänge
24 V DC und 2 konfigurierbare
binäre Ein-/Ausgänge.
2 Ethernet-Ports 10/100 Base-Tx
mit integriertem Switch.
IP 20-Gehäuse mit nur
45 mm Breite für Schaltschrank-
montage.
Erweiterter Temperaturbereich
von 0...70 °C.
Schnittstelle zur Fabrikvernetzung
Mit dem fest eingebauten LR AGENT ermöglicht dieser Master eine direkte
Vernetzung aller angeschlossenen IO-Link Geräte mit einem lokalen Server
über ein Ethernet-Netzwerk. Über diese Verbindung können Maschinenda-
ten, Prozessparameter und Diagnosedaten direkt ausgelesen und in der IT
weiterverarbeitet werden. Sensordaten können direkt an die Unternehmens-
Software übertragen werden, und das fabrikübergreifend oder sogar welt-
weit.
Die einfach zu bedienende Server-Software LR SMARTOBSERVER* ermöglicht
die Datenauswertung mittels kundenspezifisch gestaltbarer Cockpits. Über
die gleichen Kommunikationsmechanismen ist es möglich, Maschinen direkt
untereinander zu koppeln und fertigungsrelevante Daten auszutauschen.
*LR SMARTOBSERVER ist eine
Server-basierte Software zur Daten-
speicherung, vorausschauenden
Wartung und Qualitätsüberwachung.
IO-Link
27
Besondere Eigenschaften
Ethernet-Schnittstelle zur SPS-Anbindung
Dieser IO-Link-Master arbeitet als Ein-/Ausgabekarte
mit insgesamt 20 E/As, davon 8 für IO-Link Geräte und
die restlichen für binäre Signale.
Alle Signale können über die Standard-Feldbusse
EtherNet/IP bzw. Profinet einfach an kompatible
Steuerungen übertragen werden.
Zwei Wege gleichzeitig = SPS und Server parallel
Bisher mussten alle Sensorsignale durch die SPS an
überlagerte Systeme geschickt werden. Das funktioniert
jetzt über einen parallelen Kommunikationsweg (Y-Pfad).
Das SPS-Programm bleibt unverändert.
Integrierter Webserver für Konfiguration und
Diagnose
Zur Konfiguration ist keine besondere Software nötig.
Alle IO-Link-Einstellungen können über das integrierte
Webinterface vorgenommen werden. Hierzu wird ein
Standard-PC mit Ethernet-Anschluss und Webbrowser
benötigt.
Komfortable IODD-Einbindung
Über das Webinterface können bis zu 8 verschiedene
IODDs (IO-Link Device Description) in den Master hoch-
geladen werden. Nach Anschluss der IO-Link Geräte
werden die zugehörigen IODDs automatisch den ange-
schlossenen IO-Link Geräten und den entsprechenden
Ports zugeordnet.
Parallele Sensorkommunikation
Technische Daten
„Y“-Pfad für SPS-Datenaustausch und eine parallele
Verbindung zum Server über LR AGENT
IO-Link-Mastermodul zum Anschluss an Feldbusse
Feldbusanschluss EtherNet/IP Profinet
Weitere Protokolle Modbus / TCP (slave)
Bestell-Nr. AY1020 AY1000
Versorgungsspannung [V] 18...30 DC
Stromverbrauch [A] 2 (24 V)
IO-Link-Version 1.1
Anzahl IO-Link-Ports 8
Parameterspeicher •
IO-Link Port A / Port B bis zu 8, konfigurierbar
Ein-/Ausgänge IO-Link / SIO konfigurierbar
IO-Link-Baudraten COM 1...3 4.8k, 38.4k, 230.4kBaud
Digitale Eingänge max. DI 8 (16) +2
Digitale Ausgänge max. DO 8 + 2
IO-Link / DI / DO Status LEDs 20
Ethernet-Anschlüsse 2x (10/100 BASE-Tx)
Modul- / Ethernet Status-LEDs 7
Ethernet-Buchsen RJ45
Elektrische Anschlüsse Schraubklemmen
Schutzart IP20
Gehäusematerial Kunststoff Polyamid
Umgebungstemperatur [°C] 0...70
Montage Hutschiene
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
28
AS-i und
IO-Link – eine gute
Verbindung.
AS-Interface E/A-Module
Einfache Parametrierung der
IO-Link Devices.
Erweiterte Diagnose für IO-Link
Devices.
Verlustfreie Datenübertragung.
IO-Link Master für Sensoren
und Aktuatoren.
Kommunikation bis zum
Sensor.
AS-i und IO-Link
IO-Link ist die intelligente Verbindung zwischen Device (Sensor oder Aktua-
tor) auf der einen Seite und SPS oder Feldmodul auf der anderen Seite.
Mit dem IO-Link AS-i Modul verbinden Sie die Vorteile des Verdrahtungs-
systems AS-i mit der standardisierten IO-Link Kommunikation. Mit einfach-
ster AS-i Anschluss technik bauen Sie die Datenverbindung und Energiever-
sorgung für die IO-Link Devices – Sensoren und Aktuatoren – auf.
Die Sensoreinstellungen können über das AS-i Modul gesichert werden und
bei Bedarf auf einen neuen Sensor übertragen werden.
IO-Link
29
Vorteile und Kundennutzen
• Parameter
Sensoren werden bei der Inbetriebnahme feinjustiert
und Schaltpunkte eingestellt. Diese Parameter kön-
nen im System gesichert werden.
Bei Bedarf werden diese Parameter an die Sensoren
zurück übertragen. Fehlerfreie Dokumentation und
kurze Stillstandzeiten sind so sichergestellt.
Exakte Datenübertragung
IO-Link und AS-i übertragen Analogwerte digitalisiert,
d. h. ohne Wandlungsverluste. Signalverfälschungen
durch elektromagnetische Störungen oder Übergangs-
widerstände sind ausgeschlossen.
• Diagnose
Status-LEDs zeigen wichtige AS-i und IO-Link-
Betriebszustände an. IO-Link Devices übertragen
Zusatzinformationen über die Standard M12-Sensor-
leitung. Zum Beispiel wird so die Überschreitung von
Betriebstemperatur oder Messbereich sicher erkannt.
Diagnoseinformationen können bis zur Leitebene
übertragen werden. Eine Zusatzverdrahtung entfällt.
AS-i Anschlusstechnik
Das AS-i Modul bietet einfache Anschlusstechnik für
Daten und Energie:
Das Einlegen des gelben Flachkabels kann von drei
verschiedenen Richtungen erfolgen. Ein Schieber ver-
riegelt Ober- und Unterteil. Schnelle Montage und
hohe Montagesicherheit sind hierdurch
gewährleistet.
Anwendung
IO-Link Devices werden dort eingesetzt, wo hochge-
nauer Datenaustausch und hohe Verfügbarkeit gefor-
dert sind. Parameter lassen sich zentral verwalten und
sichern. Dies minimiert hohen Parametrieraufwand
und verkürzt Ma-schienenrüstzeiten.
Applikationen:
Werkzeugmaschinen
Sondermaschinen
Die technischen Daten
AC5225
AS-i IO-Link Modul 2 Port
Betriebsspannung (AS-i) [V DC] 26,5...31,5
AS-i Stromaufnahme [mA] max. 300
IO-Link-Stromaufnahme [mA] max. 200 pro Modul (z. B.
150 Port 1 und 50 Port 2)
Sensorversorgung nur aus AS-i
Umgebungstemperatur [°C] -25...70
Schutzart IP 67
AS-i Spezifikation 3.0
IO-Link-Spezifikation 1.0
AS-i Profil S-7.5.5
IO-Link-Funktion SIO (DI / DO) /
IO-Link-Kommunikation
Bauform Ausführung Bestell-
Nr.
IO-Link-Sensoren (Auszug)
PP7550
Drucksensor
Messdruck: max. 400 bar
TN2511
Temperatursensor
Messbereich: -50...150 °C
TR7439
Auswerteelektronik
für Temperatursensoren
Messbereich: -100...600 °C
SI5010
Strömungssensor
für flüssige und gasförmige Medien
Druckfestigkeit: 300 bar
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
30
IO-Link E/A-Modul
minimiert
Verdrahtungskosten
für Sensoren.
IO-Link Module
Bis zu 8 Steckplätze mit jeweils
zwei binären Eingängen.
Ungeschirmtes M12-Standard-
kabel genügt zur Daten- und
Energieübertragung.
Hohe Schutzart IP 67.
Robust durch Vollverguss.
Feldmodule mit IO-Link Anschluss
Bis zu 8 oder 16 herkömmliche Sensoren lassen sich an diese Module
anschließen. IO-Link überträgt die Signale über eine einzige ungeschirme
M12-Verbindungsleitung an einen beliebigen IO-Link Master/-SPS. Das
reduziert Verdrahtungskosten, da aufwendige Kabelbäume entfallen.
Im Gegensatz zu Bussystemen erfordert IO-Link keine Konfiguration oder
Adressierung. Das vereinfacht die Installation.
Zwei binäre Eingänge pro M12-Buchse
Pin 4 und Pin 2 jeder Buchse sind mit einem Eingang belegt. So können
Doppelsensoren, Öffner oder Schließer problemlos angeschlossen werden.
Robustes Feldgerät
Die Module erlauben den Einsatz in einem weiten Temperaturbereich von
-25...70 °C. Die hohe EMV-Festigkeit und die robuste Mechnik garantieren
eine hohe Verfügbarkeit auch in schwieriger Umgebung.
IO-Link
31
Die Maße
23
27
54,5
M12x1
M12x1
X1.0
4,7
107
118,2
28,5
39
7,5
60
X1.1
X1.2 X1.3
AL2400
23
27
4,7107
152
28,5
39
7,5
60
54,5
M12x1
M12x1
X1.0 X1.1
X1.2 X1.3
X1.4 X1.5
X1.6 X1.7
AL2401
IO-Link-Version 1.1 und 1.0
Betriebsspannung [V DC] 18...30
Übertragungstyp COM2 (38 kBaud)
Umgebungstemperatur [°C] -25...70
Kurzschlussfest •
Überlastfest
Schutzart IP 67
Min. Zykluszeit Prozessdaten [ms] 2,3
IO-Link-Eingangsmodule
Die technischen DatenVorteile und Kundennutzen
IO-Link ersetzt Multipolkabel
Vieladrige Kabel und Steckverbinder sind Vergangen-
heit. Standard M12-Verbindungen zwischen dem Ein-
gangsmodul und einem IO-Link Master übertragen
bis zu 16 binäre Eingangssignale.
Unterstützung von Wechselwerkzeugen
Die dreiadrige Verbindung minimiert den
Verkabelungsaufwand bei Wechselwerkzeugen.
Die Eingangsmodule können eine Werkzeugnummer
speichern, so kann die SPS Werkzeuge einfach identi-
fizieren und unterscheiden.
M12-Buchsen 4
Anzahl binärer Eingänge 4 x 2
Gesamtstromaufnahme [mA] ≤ 450
8
8 x 2
≤ 850
Strombelastbarkeit [mA]
für alle Eingänge gesamt 400 800
Gerätevarianten
Bestell-Nr. AL2400 AL2401
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
32
Zwei IO-Link-Displays:
Prozesswerte
kompakt im Blick.
IO-Link Devices
IO-Link
„Plug & Play“
Prozesswertanzeige für
ifm-IO-Link-Sensoren.
Anzeige für frei definier-
bare Texte, Messwerte und
Meldungen.
Bis zu vier Prozesswerte / Texte
mit Einheit und Beschreibung.
Zwei weit sichtbare LEDs.
Einfache Einbindung in jede
vorhandene IO-Link-Struktur.
Mehr Anlagentransparenz
Die beiden IO-Link-Displays sind eine flexible Lösung zur Anzeige von Pro-
zesszuständen und Meldungen in Anlagenmodulen oder kleinen Anlagen.
Einbindung und Funktion
Das IO-Link-Display E30391 wird per IO-Link von einer SPS gesteuert. Es
zeigt Prozesswerte, frei definierbare Texte, Meldungen sowie QR-Codes an.
Klartext sowie Farbumschlag von Text und Hintergrund schaffen einen
schnellen Überblick. Mittels Tasten kann der Anwender Steuerungsaktionen
der SPS auslösen oder Meldungen quittieren. Das IO-Link-Inline-Display
E30430 wird zwischen Sensor und IO-Link-Master eingebaut. Es erhält die
Prozesswerte direkt vom Sensor. Eine SPS-Programmierung ist nicht erfor-
derlich. Es zeigt bis zu vier Prozesswerte und 2 Schaltzustände an.
Für ifm-Geräte im IO-Link-Betrieb ist dies eine „Plug & Play“-Lösung.
Texte und Einstellungen können alternativ über ein IO-Link-Device-Tool wie
LR DEVICE vorgegeben werden.
33
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Auflösung
Bildpunkte Displaytyp Display-
beleuchtung Bestell-
Nr.
Anschlussschema
Die Maße
45
34
86
101
39,5
11
M12x1
Die technische Daten
IO-Link-Displays
Betriebsspannung [V DC] 18...30
Stromaufnahme [mA] < 47
Schutzart /
Schutzklasse
IP 65, IP 67 /
III
Verpolungsschutz
Umgebungstemperatur [°C] 0...60
EMV EN 61000-6-2
EN 61000-6-4
Schockfestigkeit [g] 20 (11 ms)
Vibrationsfestigkeit [g] 20 (10...50 Hz)
Gehäusewerkstoffe
V2A
(1.4305 / 303);
PC; PBT-GF 30;
PPS; PA 6.6; FKM
Anschluss M12-Steckverbindung
Kommunikationsschnittstelle
IO-Link-Device
Übertragungstyp
IO-Link Revision
SDCI-Norm
COM2 (38,4 kBaud)
1.1
IEC 61131-9
Verbindungstechnik
Bauform Ausführung Bestell-
Nr.
Verbindungskabel, M12,
1 m schwarz, PUR-Kabel EVC042
Verbindungskabel, M12,
2 m schwarz, PUR-Kabel EVC043
Verbindungskabel, M12,
3 m schwarz, PUR-Kabel EVC102
Verbindungskabel, M12,
5 m schwarz, PUR-Kabel EVC044
Verbindungskabel, M12,
10 m schwarz, PUR-Kabel EVC493
Zubehör
Bauform Ausführung Bestell-
Nr.
Hutschienenclip,
PA; 1.4567 (V2A) E30429
BN1
BK4
BU3
L+
L
OUT
E30391
Y-Verteiler
M12-Stecker / 2 x M12-Kabeldose E12481
BN
WH
BK
BU
4
1
3
2OUT2
L+
L
OUT1
E30430
IO-Link-Display, Anschluss an Master
128 x 128 1,44" TFT LED E30391
IO-Link-Display, Anschluss zwischen Master und Sensor
(inkl. Y-Verteiler)
128 x 128 1,44" TFT LED E30430
34
SmartSPS DataLine:
Flexibles Auto-
matisierungssystem.
AS-Interface Controller / Gateways
Schnelle und einfache
Inbetriebnahme.
Flexibel und zukunftssicher
durch konnektive Hardware
und CODESYS V3.
Verschiedenste Protokolle auf
unterschiedlichen Schnittstellen.
Designed für Anwendungen
im Industrie-4.0-Kontext.
Unschlagbares Preis-Leistungs-
Verhältnis.
Kommunikative SPS
Die SmartSPS DataLine ist mittels CODESYS V3 frei programmierbar, bei
vollem Zugriff auf alle Schnittstellen des Systems. Zwei Ethernet-Ports fun-
gieren als Feldbus-Slave-Schnittstelle (Profinet, EtherNet/IP oder EtherCAT)
und ermöglichen eine performante Kommunikation zu anderen SPS-Syste-
men. Über zwei weitere Ethernet-Ports lassen sich zeitgleich verschiedene
Kommunikationsprotokolle verwenden, z. B. EtherCAT-Master, EtherNet/IP-
Scanner, Modbus TCP Master und Slave, TCP/IP, UDP/IP oder OPC-UA-Ser-
ver.
Designed für Industrie 4.0
Die SmartSPS DataLine ist bestens für Industrie-4.0-Anwendungen gerüstet.
In Richtung SPS verhält sie sich wie ein klassisches AS-i Gateway und in
Richtung IT können beliebige Prozesswerte über diverse Kommunikations-
protokolle bereitgestellt werden. Eine integrierte Echtzeituhr und ein SD-
Kartenslot runden den Funktionsumfang ab.
IO-Link
35
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Die Produkte
Bestell-
Nr.
Profinet-Device-Schnittstelle
1 AS-i Master mit Profil M4 AC1403
Profinet-Device-Schnittstelle
2 AS-i Master mit Profil M4 AC1404
EtherNet/IP-Device-Schnittstelle
1 AS-i Master mit Profil M4 AC1423
EtherNet/IP-Device-Schnittstelle
2 AS-i Master mit Profil M4 AC1424
EtherCAT-Slave-Schnittstelle
1 AS-i Master mit Profil M4 AC1433
EtherCAT-Slave-Schnittstelle
2 AS-i Master mit Profil M4 AC1434
Die Maße
106,293
135,5
128,2
Beispiel AC1433
Bauform Ausführung
SmartSPS DataLine
Vorteile und Kundennutzen
Kommunikationsschnittstellen:
EtherNet/IP:
Zertifizierte EtherNet /IP-Funktionalität
Ethernet-Switch mit 2 integrierten Ports
Profinet:
Profinet Class B
Profinet-Switch mit 2 integrierten Ports
EtherCAT:
Zertifizierte EtherCAT-Funktionalität
AS-Interface:
1 und 2 AS-i Master gemäß Profil M4
Konfigurationsschnittstelle:
2 Ethernet-Ports mit folgenden Funktionen:
– Web-Server
– CODESYS V3-Programmierschnittstelle
– Multifunktionale Kommunikationsschnittstelle
(EtherCAT Master, Modbus TCP, EtherNet/IP Scanner,
OPC-UA-Server, Web-Visualisierung)
Anschlüsse:
– AS-i und Hilfsenergie: steckbare Klemmen
(im Lieferumfang enthalten)
– EtherNet/IP und Profinet 2 x RJ45
– Konfigurationsschnittstelle 2 x RJ45
Die Funktionen
Die SmartSPS DataLine unterstützt über ihre beiden
Konfigurationsschnittstellen eine Vielzahl unterschied-
licher Kommunikationsprotokolle, um der integrierten
SPS zusätzliche Ein- / Ausgangsdaten zur Verfügung
zu stellen oder einen Datenaustausch zu anderen
Geräten / Systemen zu realisieren.
Für Industrie 4.0 Anwendungen steht u. a. eine
OPC-UA-Server-Funktionalität bereit, die eine einfache
Datenübertragung in Ihre IT-Welt ermöglicht.
36
Industrie 4.0 leicht
gemacht –
Apps statt teurer
Programmierung.
Apps
Bis jetzt: aufwendige Programmierung
Moderne Sensoren bieten immer mehr intelligente Funktionen, die auch
über Schnittstellen wie IO-Link oder TCP/IP der SPS zur Verfügung stehen
können.
Um diese auch zu nutzen, muss der SPS-Programmierer die Funktionalitä-
ten individuell in seiner SPS umsetzen. Dies ist sehr zeit- und kostenintensiv,
insbesondere bei der Realisierung der benötigten Benutzerschnittstellen.
Ab jetzt: fit für Industrie 4.0 – ifm System Solutions
Mit den neuen ifm System Solution Apps hat ifm electronic ein einfach zu
erstellendes System entwickelt. Damit werden die Prozessdaten unterschied -
lichster Sensoren auf gängige Feldbussysteme übertragen und ihre Para-
meter auf einfache Weise zugänglich gemacht. Diese maßgeschneiderten
Apps können ohne Programmiersoftware auf das ifm Feldbus-Gateway
geladen werden.
Schnelle Integration von
IO-Link-Sensoren.
Komfortable Web-
Konfiguration.
Keine spezielle PC-Software
erforderlich.
Anbindung über Profinet,
Profibus, EtherNet/IP.
Smarte Zusatzfunktionen,
auf die ausgewählte Sensorik
zugeschnitten.
IO-Link
37
Die Produkte
Bestell-
Nr.
IO-Link Scanner und Konfigurator AP3002
Feldbusanbindung von bis zu fünf Multicode-Readern
vom Typ O2I an Profibus, Profinet, EtherNet/IP AP3022
Feldbusanbindung von bis zu drei 3D-Kameras vom
Typ O3D200 an Profibus, Profinet, EtherNet/IP AP3032
AS-i basierte Identsysteme DTA: komfortables Schreiben
von RFID-Tags, Historiendaten AP3042
Datensammler: bis zu 30 Prozessdaten können frei
bezeichnet und skaliert, Historiendaten mit Zeitstempel
auf SD-Karte gespeichert werden, Feldbusanbindung an
Profibus, Profinet und EtherNet/IP
AP3052
Werkzeugwechsel: über den Feldbus (Profibus,
Profinet, EtherNet/IP) beliebig zwischen vordefinierten
AS-i Konfigurationen umschalten AP3062
ifm-Systemlösungs-Apps
ifm System Solution Apps
Zentraler Punkt für die Verwendung der ifm System
Solution Apps ist die SmartSPS AC14. Das Gerät
verfügt einerseits über eine zertifizierte Feldbusschnitt-
stelle (Profinet, Profibus, EtherNet/IP) zur Anbindung an
eine SPS. Andererseits besitzt das AC14 exzellente
Kommunikationsmöglichkeiten über eine zusätzliche
Ethernet-Schnittstelle und bis zu zwei AS-i Master zur
Anbindung der unterschiedlichsten Sensoren und Aktua-
toren.
Das Laden und Konfigurieren der App funktioniert
über das integrierte Web-Interface, d. h. alle benötigten
Einstellungen können komfortabel über ein Gerät mit
Internet-Browser vorgenommen werden.
Die Systemübersicht
Beispiel: ifm System Solutions App für die Kamera O3D
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
IO-Link Software
LR DEVICE
Parametriersoftware
mittels IO-Link Master.
Einfache und schnelle Parame-
trierung mittels IO-Link-Master.
Übersichtliche Darstellung.
Einfache und schnelle
Geräteparametrierung
(Punkt-zu-Multi).
Übertragbare Parametersätze.
Merkmale
Online- und Offline-Parametrierung möglich
Unterstützt alle IO-Link-Geräte
Software- und Parameterbeschreibung in allen unterstützten Sprachen
Ausführliche Beschreibungstexte aller Parameterinhalte
Parametersätze themenspezifisch gruppiert
Parametrieren von IO-Link-Mastern (AL11xx-Serie)
Support der neuesten ifm IO-Link-Geräte
Support von IO-Link-Aktoren
Parametrieren der Geräte über das Netzwerk
Kundennutzen
Optimierte Parametrierung und Validierung
durch grafische Visualisierung der Prozesswerte
Verkürzung der Einrichtungszeit
Optimierter Geräteaustauschprozess
Papierloses Reporting der Parametersätze
ERP
Konnek-
tivität
Trace-
ability
Auto-
matische
Installation
Punkt-zu
Multi-
Parame-
trierung
38
IO-Link
Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com
ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D)
Grafische Darstellung der Prozesswerte
Grafischer Vergleich der Prozesswerte
mit den Schaltausgängen
Einfache, übersichtliche Darstellung der Prozesswerte
Export der Prozesswerte in Tabelle
Dokumentation und Archivierung
Speichern / Laden von Parametersätzen in / aus Datei
Parametersätze als pdf-Datei archivieren
Geräteerkennung
Automatische Identifizierung von IO-Link-Mastern
und den angeschlossenen IO-Link-Sensoren /
Aktuatoren
Automatische Identifizierung von IO-Link-Sensoren
Anzeige der Sensorkennwerte
Sicherung korrekter Parameter-Übertragung
durch Erkennung nicht-kompatibler Geräte.
Besonders einfaches Hinzufügen neuer sowie
aktualisierter IODD-Dateien
Leistungsmerkmale
Parametrierung von IO-Link-Mastern und IO-Link-
Geräten über das Netzwerk
Simultanes Schreiben von Parametern auf mehrere
Geräte zur gleichen Zeit
Hilfestellung bei der Parametereingabe durch
Hilfetexte und Grenzwerte sowie durch Prüfung
schon während der Eingabe
Bediensicherheit durch Geräteerkennung sowie
durch Wiederherstellen von Default-Werten
Anzeige der IO-Link-Kommunikationsqualität
Anlegen und Anzeigen einer Betriebsmittelkennung
(Application specific tag)
Hinzufügen sowie Aktualisierung bestehender
ifm-IODDs mit einem Mausklick *)
*) Sofern Internetverbindung vorhanden
Weiterverarbeitung der Sensorwerte mit den frei
skalierbaren LINERECORDER-Modulen
Das Software-Framework LINERECORDER schließt den
Informationsregelkreis vom Sensorsignal in die Welt der
ME-Systeme und der ERP-Lösungen (z.B. SAP).
Vom Sensor bis ins ERP
Systemvoraussetzungen:
Windows 7 SP1, Windows 8.1,
Windows 10, Windows Server 2008 R2 SP1,
Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2,
Windows Server 2016
CPU Intel Dual Core 2.0 GHz
2 GB RAM
5 GB freier Festplattenspeicherplatz
– Webbrowser
Chrome, Firefox, Internet Explorer 11, Microsoft Edge
Ausführung Bestell-
Nr.
Technische Daten
LR DEVICE
(Auslieferung auf USB-Stick)
Software zur On-und Offline-Parametrierung
von IO-Link-Sensoren und Aktoren
QA0011
Enterprise Resource Planning,
z. B. SAP, INFOR, BaaN
Manufacturing Execution System
– Diagnose
– Traceability
ERP
MES
SCADA
Maschine SPS
IO-Link-Sensoren
Parametrierungs App
39
Artikelverzeichnis
Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
40
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
AL1010 CE, CUL, PI 49
AY1020 CE, CUL 49
DF2100 CE 133
DF2208 CE 133
DF2210 CE 133
DF2212 CE 133
DF2214 CE 133
DF2216 CE 133
DI5026 CE 69
DI523A CE 69
DP2200 CE 73
E10031 69
E10737 47, 69
E11996 CE 47
E12432 103, 65
E12460 65
E20721 53, 55
E20873 69
E20875 69
E20938 53, 55
E20940 53, 55
E20951 53, 55, 61
E21083 61
E21084 61
E21087 61
E21207 53, 55
E21267 59
E21268 59
E21269 59
E21270 59
E21271 59
E21289 57
E30013 EC19352004, EHEDG, FDA 83
E30055 EC19352004, EHEDG, FDA 101, 131
E30122 ACS, EC19352004, EHEDG, FDA, Reg31 101
E30130 ACS, CRN, EC19352004, EHEDG, FDA 129, 81
E30135 77
E30390 CE 117, 119
E30396 CE 103, 115
E30398 CE, CUL 103, 115
E30420 75
E30421 75
E30422 75
E33208 CRN, EC19352004, EHEDG, FDA 129, 81
E33209 CRN, EC19352004, EHEDG, FDA 129, 81
E33401 EC19352004, EHEDG, FDA 101, 131
E33402 EC19352004, EHEDG, FDA 131
E33601 EC19352004, EHEDG, FDA 83
E33612 EC19352004, EHEDG, FDA 83
E33622 EC19352004, EHEDG, FDA 83
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
E37340 79
E37350 79
E40096 89, 91
E40097 91
E40099 CRN 89, 91
E40107 CRN 91
E40228 87
E40229 87
E40230 87
E40231 87
E40249 93
E40250 93
E40258 89
E43203 105, 107
E43207 105, 107
E43211 105, 107
E43214 105, 107
E43218 105, 111
E43300 EC19352004, EHEDG, FDA 99
E43301 EC19352004, EHEDG, FDA 99
E43306 EC19352004, EHEDG, FDA 101
E43307 EC19352004, EHEDG, FDA 101
E43311 EC19352004, EHEDG, FDA 131
E43312 EC19352004, EHEDG, FDA 131
E43333 107, 109
E43334 107, 109
E43340 EC19352004, EHEDG, FDA 111
E43341 EC19352004, EHEDG, FDA 111
E43346 EC19352004, EHEDG, FDA 111
E60205 65
E89010 69
E89208 73
EVC001 CE, CUL 115, 47, 89
EVC002 CE, CUL 87, 93
EVC004 CE, CUL 105, 107
EVC005 CE, CUL 115, 123, 87
EVC013 CE, CUL 123
EVC033 CE, CUL 123
EVC034 CE, CUL 123
EVC04A CE, IEC 101
EVC150 CUL 57, 79
EVC151 CUL 57, 79
EVC152 CUL 79
EVC153 CUL 79
EVC154 CUL 79
EVC155 CUL 79
EVT001 CE, CUL 129, 131, 81
EVT004 CE, CUL 125, 127
EVT064 CE, CUL 93
EVT248 CUL 59
Artikelverzeichnis
(CCC) = CCC-Zulassung nicht erforderlich 41
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
IF6123 CE, CUL, EAC 47
IF6124 CE, CUL, EAC 47
IG6615 CE, CUL, EAC 47
IG6616 CE, CUL, EAC 47
II5973 CE, CUL, EAC 47
II5974 CE, CUL, EAC 47
IM5172 CE, CUL, EAC 47
IM5173 CE, CUL, EAC 47
JN2200 CE 71
JN2201 CE 71
KG5065 CE, CUL 51
KG5069 CE, CUL 51
KG5071 CE, CUL 51
KG5307 CE, EAC 49
KG5309 CE, EAC 49
KG5311 CE, EAC 49
KG6000 CE, EAC 49
KI5083 CE, CUL 51
KI5085 CE, CUL 51
KI5087 CE, CUL 51
KI5307 CE, CUL, EAC 49
KI5309 CE, CUL, EAC 49
KI5311 CE, CUL, EAC 49
KI6000 CE, CUL, EAC 49
KQ5100 CE, UL 51
KQ5101 CE, UL 51
KQ6002 CE, CUL 51
KQ6004 CE, CUL 51
LMC100 CE 103
LMC110 CE 103
LMC400 CE 103
LMC410 CE 103
LMC500 CE 103
LMC502 CE, CUL 103
LMC510 CE 103
LMT01A CE, EC19352004, EHEDG, FDA 101
LMT03A CE, EC19352004, EHEDG, FDA 101
LMT04A CE, EC19352004, EHEDG, FDA 101
LMT100 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT102 ACS, CE, CRN, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT104 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT105 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT110 CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT121 ACS, CE, CRN, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 99
LMT202 ACS, CE, CUL, EC19352004, FDA 99
LMT302 ACS, CE, CUL, EC19352004, FDA 99
LR2050 CE, CUL 109
LR2750 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 111
LR3000 CE, CUL 105
LR7000 CE, CUL 105
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
LR8000 CE, CUL 105
LR9020 CE, CUL 107
O5D100 CE, CUL 61
O5D101 CE, CUL 61
O5D150 CE, CUL 61
O5D151 CE, CUL 61
O6E309 CE, CUL, EAC, (CCC) 59
O6H309 CE, CUL, EAC, (CCC) 59
O6P309 CE, CUL, EAC, (CCC) 59
O6S305 CE, CUL, EAC, (CCC) 59
O6T309 CE, CUL, EAC, (CCC) 59
O8H200 CE, EAC 57
O8H202 CE, EAC 57
O8H204 CE, EAC 57
O8H206 CE, EAC 57
O8H208 CE, EAC 57
O8H210 CE, EAC 57
O8H212 CE, EAC 57
O8H214 CE, EAC 57
O8H216 CE, EAC 57
O8H218 CE, EAC 57
O8H220 CE, EAC 57
O8H222 CE, EAC 57
OID200 CE, CUL 63
OID201 CE, CUL 63
OID204 CE, CUL 63
OID250 CE, CUL 63
OID251 CE, CUL 63
OID254 CE, CUL 63
PI2203 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2204 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2205 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2206 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2207 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2209 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2303 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2304 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2305 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2306 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2307 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2309 CE, CUL, EHEDG, FDA, EC19352004 85
PI2789 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2793 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2794 ACS, CE, CRN, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2795 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2796 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2797 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2798 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2799 ACS, CE, CUL, EAC, EC19352004, EHEDG, FDA 81
PI2889 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
Artikelverzeichnis
Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
42
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
PI2893 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2894 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2895 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2896 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2897 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2898 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PI2899 ACS, CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 83
PN7070 CE, CUL, EAC 75
PN7071 CE, CUL, EAC 75
PN7092 CE, CUL, EAC 75
PN7093 CE, CUL, EAC 75
PN7094 CE, CUL, EAC 75
PN7096 CE, CUL, EAC 75
PN7097 CE, CUL, EAC 75
PN7099 CE, CUL, EAC 75
PN7160 CE, CUL 75
PN7560 CE, CUL 75
PN7570 CE, CUL, EAC 75
PN7571 CE, CUL, EAC 75
PN7592 CE, CUL, EAC 75
PN7593 CE, CUL, EAC 75
PN7594 CE, CUL, EAC 75
PN7596 CE, CUL, EAC 75
PN7597 CE, CUL, EAC 75
PN7599 CE, CUL, EAC 75
PQ3809 CE, CUL 79
PQ3834 CE, CUL 79
PV7000 CE 77
PV7001 CE 77
PV7002 CE 77
PV7003 CE 77
PV7004 CE 77
PV7023 CE 77
QA0011 103, 115
RA3100 CE 67
RA3500 CE 67
RB3100 CE 67
RB3500 CE 67
RO3100 CE 67
RO3500 CE 67
ROP520 CE 65
ROP521 CE 65
RU3100 CE 67
RU3500 CE 67
RUP500 CE 65
RV3100 CE 67
RV3500 CE 67
RVP510 CE 65
SA4100 ACS, CE, CUL, KTW, Reg31 89
SA5000 CE, CUL 89
SBG232 CE, CUL, EAC 95
SBG233 CE, CUL, EAC 95
SBG234 CE, CUL, EAC 95
SBG246 CE, CUL, EAC 95
SBG257 CE, CUL, EAC 95
SBY232 CE, CUL, EAC 95
SBY233 CE, CUL, EAC 95
SBY234 CE, CUL, EAC 95
SBY246 CE, CUL, EAC 95
SBY257 CE, CUL, EAC 95
SD2000 CE, CUL 97
SD5000 CE, CUL 97
SD5100 CE, CUL 97
SD6000 CE, CRN, CUL 97
SD6100 CE, CUL 97
SD8000 CE, CUL 97
SD8100 CE, CUL 97
SD9000 CE, CUL 97
SI5002 CE, CUL 91
SI5007 CE, CUL 91
SI5010 CE, CRN, CUL 91
SM0510 CE, CUL 87
SM2000 CE, CUL 87
SM2100 ACS, CE, CUL 87
SM9000 CE, CUL 87
SM9100 ACS, CE, CUL 87
SV4200 CE, CUL 93
SV4500 CE, CUL 93
SV4610 CE, CUL 93
SV5200 CE, CUL 93
SV5500 CE, CUL 93
SV5610 CE, CUL 93
SV7200 CE, CUL 93
SV7500 CE, CUL 93
SV7610 CE, CUL 93
TA2002 CE, CUL, EC19352004, FDA 121
TA2012 CE, CUL, EC19352004, FDA 121
TA2105 CE, CUL 119
TA2115 CE, CUL 119
TA2135 CE, CUL 119
TA2145 CE, CUL 119
TA2212 CE, CUL, EC19352004, FDA 121
TA2232 CE, CUL, EC19352004, FDA 121
TA2242 CE, CUL, EC19352004, FDA 121
TA2405 CE, CUL 119
TA2415 CE, CUL 119
TA2417 CE, CUL 119
TA2435 CE, CUL 119
Artikelverzeichnis
(CCC) = CCC-Zulassung nicht erforderlich 43
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
Bestell-
Nr.
Zulassungen Katalog
Seite
TA2445 CE, CUL 119
TA2447 CE, CUL 119
TA2502 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2512 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2532 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2542 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2802 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2804 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2812 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2814 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2832 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2834 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2842 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TA2844 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 121
TAD081 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 129
TAD091 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 131
TAD181 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 129
TAD191 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 131
TAD981 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 129
TAD991 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 131
TD2211 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2213 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2217 CE, CUL, EC19352004, FDA 125
TD2231 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2233 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2237 CE, CUL, EC19352004, FDA 125
TD2241 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2243 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2247 CE, CUL, EC19352004, FDA 125
TD2261 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2263 CE, CUL, EC19352004, FDA 127
TD2267 CE, CUL, EC19352004, FDA 125
TD2501 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2507 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2511 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2517 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2531 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2537 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2541 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2547 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2801 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2807 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2811 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2817 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2831 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2837 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2841 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2847 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2901 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2911 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2917 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2931 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2937 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TD2941 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 127
TD2947 CE, CUL, EC19352004, EHEDG, FDA 125
TN2105 CE, CUL 113
TN2115 CE, CUL 113
TN2303 CE, CUL 113
TN2313 CE, CUL 113
TN2405 CE, CUL 113
TN2415 CE, CUL 113
TN2435 CE, CUL 113
TN2445 CE, CUL 113
TN2511 CE, CUL 113
TN2603 CE, CUL 113
TN2613 CE, CUL 113
TN7511 CE, CUL 113
TP3231 CE, CUL 123
TP3232 CE, CUL 123
TP3233 CE, CUL 123
TP3237 CE, CUL 123
TP9237 CE, CUL 123
TR2439 CE, CUL 117
TR7439 CE, CUL 117
TS2451 117
TS2452 117
TS2453 117
TS2454 117
TV7105 CE, CUL 115
TV7303 CE, CUL 115
TV7405 CE, CUL 115
TV7603 CE, CUL 115
UGT203 CE, CUL 55
UGT204 CE, CUL 55
UGT205 CE, CUL 55
UGT206 CE, CUL 55
UGT207 CE, CUL 55
UGT208 CE, CUL 55
UGT509 CE, CUL 53
UGT510 CE, CUL 53
UGT511 CE, CUL 53
UGT512 CE, CUL 53
UGT513 CE, CUL 53
UGT514 CE, CUL 53
Mehr als nur Sensoren: die ifm-Unternehmensgruppe bietet umfangreiche Lösun-
gen mit IO-Link. Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Produkte nach
Kategorien zusammengefasst. Neben den Systembeschreibungen zeigen wir Ihnen
auch die wichtigsten Eigenschaften der Geräte. Und für noch mehr Informationen
finden Sie uns im Web unter www.io-link.ifm
ifm-Sensoren
44 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
ifm-Sensoren
45
Positionssensoren 46 - 63
Induktive Sensoren
Kapazitive Sensoren
Ultraschallsensoren
Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren
Lasersensoren / Distanzsensoren
46 - 47
48 - 51
52 - 55
56 - 59
60 - 63
Sensoren für Motion Control 64 - 73
Drehgeber
Drehzahlsensoren
Neigungssensoren
Systeme zur Impulsauswertung
64 - 67
68 - 69
70 - 71
72 - 73
Prozesssensoren 74 - 131
Drucksensoren
Strömungssensoren / Durchflusssensoren
Füllstandsensoren
Temperatursensoren
74 - 85
86 - 97
98 - 111
112 - 131
Netzteile 132 - 133
Netzteile 132 - 133
Induktive Sensoren
der Bauformen M12, M18, M30 und 40 x 40 mm
Genaue Positionsüberwachung –
Übertragung des Abstands als linearisierter
Prozesswert via IO-Link
Reduzierte Lagerhaltung – Öffner / Schließer
sowie PNP/NPN über IO-Link einstellbar
Sehr hohe Wiederholgenauigkeit
Universell einsetzbar durch großen
Temperaturbereich von -40…85 °C
Sehr viel mehr als ein Impulsgeber!
Mehrere Geräte in einem bieten die neuen induktiven Sensoren der ifm mit IO-Link.
Sie können als schaltende Sensoren mit einstellbarem Schaltpunkt oder messende
Systeme mit einem via IO-Link übertragenen Messwert genutzt werden. In vielen
möglichen Kombinationen ist das Ausgangssignal parametrierbar, sowohl als Öffner
oder Schließer wie auch PNP- oder NPN-schaltend. Dies ermöglicht eine Reduzierung
der Variantenvielfalt und senkt die Lagerhaltungskosten.
Höchste Präzision
Die neuen Sensoren sind derart genau, dass sie auch kleinste Veränderungen erfas-
sen. Selbst der Spindelrundlauf oder die Spannung eines Sägeblattes werden sicher
erkannt. Wenn das Target den Erfassungsbereich verlässt oder zu nah an die Sen-
sorfläche kommt, kann eine Warnung erfolgen. Alle gewonnenen Daten lassen sich
per IO-Link übertragen und aufzeichnen. Diese Neuentwicklung ist nicht zu schlagen.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus zwei Binärinformationen verfügbar
• Schließer- oder Öffnerfunktion, PNP oder NPN wählbar
• Ausgangsverhalten: Einpunkt-, Zweipunkt- oder Fensterfunktion
• Hysterese einstellbar
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
• Warnung beim Verlassen des Targets aus dem Erfassungsbereich
• Warnung bei zu dichtem Auffahren des Targets auf die aktive Fläche
Für industrielle
Anwendungen
46 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Sensoren für industrielle Anwendungen
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Werkstoff Ub
[V]
Schutzart f
[Hz]
ILast
[mA]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion · DC PNP/NPN
M12 / L = 60 0,375...3,75 b Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
600 100 IF6123
M12 / L = 60 0,7...7 nb Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
600 100 IF6124
M18 / L = 60 0,75...7,5 b Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
300 100 IG6615
M18 / L = 60 1,3...13 nb Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
300 100 IG6616
M30 / L = 65 1,3...13 b Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
100 100 II5973
M30 / L = 65 2,3...23 nb Messing 10...30
IP 65 / IP 66 /
IP 67 / IP 68 /
IP 69K
100 100 II5974
40 x 40 x 54 2,1...21 b PA (Polyamid) 10...30 IP 67 100 100 IM5172
40 x 40 x 54 2,6...26 nb PA (Polyamid) 10...30 IP 67 100 100 IM5173
b = bündig / nb = nicht bündig / qb = quasibündig
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Befestigungswinkel · für Bauform M30 · Gehäusewerkstoffe: V2A E10737
Befestigungsschelle · Ø 30 mm · mit Festanschlag · Für Sensoren mit 45° Fase · für Bauform M30 · Gehäusewerkstoffe: PC E11996
Steckverbindungen
Bauform Kabel Adern-
spezifikation
Werkstoff
Gehäuse /
Mutter
U
[V]
Ta
[°C]
Schutz-
art
LEDs Bestell-
Nr.
Kabeldose M12, 5/4-polig, 4-adrig
2 m schwarz
PUR 4 x 0,34mm2, Ø4,9mm TPU /
Messing
250 AC
300 DC -25...90 IP 65 / IP 67 /
IP 68 / IP 69K EVC001
Induktive Sensoren
47
Kapazitive Sensoren
mit LED-Signalanzeige
Genaue Evaluierung der Applikation durch
Anzeige des Prozesswertes via IO-Link
Ein Sensor für viele Anwendungen:
PNP / NPN, Öffner / Schließer, Zeitfunktion
wählbar
Bessere Anpassung an schwierige
Applikationen durch erweiterte
Einstellungen
Einzigartiges Anzeige- und Bedienkonzept
via LED-Visualisierung
Schaltpunktabweichungen „sehen“
und einfach nachjustieren
Visualisierter Schaltpunkt
Die kapazitive Sensoren bestechen nicht nur durch hervorragende technische Daten,
sondern vor allem durch ein einzigartiges neues Visualisierungskonzept. Mit Hilfe
einer LED-Balkenanzeige kann der Anwender den Schaltpunkt optimal auf die Ge -
gebenheiten hin anpassen – der Schaltpunkt liegt dabei in der Anzeigenmitte. Die
grünen LEDs um den Schaltpunkt zeigen dabei die Sicherheit des Schaltpunktes.
Anhaftungen, Veränderungen des Materials etc. werden direkt am Sensor angezeigt
und der Anwender kann den Schaltpunkt bei Bedarf perfekt nachjustieren.
Einfache Support-Möglichkeiten
Die transparente Schaltpunktvisualisierung erlaubt einen einfachen Support via Tele-
fon im Fehlerfall, denn die Nachjustierung bei ge änderten Prozessbedingungen ist
anschaulich und leicht erklärbar.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus Binärinformation verfügbar
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Einschalt- und Ausschaltverzögerung
• Ausgangsverhalten: Einpunkt, Fensterfunktion einstellbar
• Aktivieren und Deaktivieren des Potentiometers
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
Für industrielle
Anwendungen
48 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Kapazitive Sensoren
49
Kapazitive Sensoren
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Werkstoff Ub
[V]
Schutzart f
[Hz]
ILast
[mA]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion · DC PNP
M30 / L = 80 25 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 40 200 KI6000
M18 / L = 92,5 15 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 30 200 KG6000
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion · DC PNP
M30 / L = 80 25 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 40 200 KI5309
M30 / L = 80 15 qb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 40 200 KI5311
M18 / L = 92,5 15 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 30 200 KG5309
M18 / L = 92,5 10 qb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 30 200 KG5311
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion · DC PNP
M30 / L = 80 25 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 40 200 KI5307
M18 / L = 92,5 15 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 /
IP 69K 30 200 KG5307
b = bündig / nb = nicht bündig / qb = quasibündig
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
IO-Link Master mit EtherNet/IP-Schnittstelle · E/A-Module für den Einsatz im Schaltschrank · IO-Link Master 8 Ports A und B variabel ·
LineRecorder Agent embedded · 2 Ethernet-Ports mit integriertem Switch · Zusätzliche binäre Ein- und Ausgänge konfigurierbar ·
Klemmschienengehäuse · Schraubklemmenanschluss · Gehäusewerkstoffe: Gehäuse: Polyamid
AY1020
IO-Link Master mit Profibus-Schnittstelle · E/A-Module für den Feldeinsatz · Steckbuchsen M12 x 1 ·
Gehäusewerkstoffe: Gehäuse: PA / Buchse: Messing vernickelt AL1010
Kapazitive Sensoren –
Anzeige des Prozesswertes durch IO-Link
Genaue Evaluierung der Applikation durch
Anzeige des Prozesswertes via IO-Link
Schaltabstand mittels Potentiometer
oder Teach-Taste einstellbar
Kunststoff- oder Metallgehäuse für
unterschiedliche Applikationen
Diverses Montagezubehör für Tank
und Schauglas (Bypass)
Nichtmetallische Objekte erfassen
Kapazitive Sensoren dienen zur berührungslosen Erfassung beliebiger Objekte sowie
zur Kontrolle von Füllständen. Typische Einsatzgebiete finden sich in der Holz-, Papier-,
Glas-, Kunststoff-, Lebensmittel- und Chemieindustrie. Beispielsweise kontrollieren
dort kapazitive Sensoren in einer Verpackungsanlage die Kartons auf „Vorhanden-
sein“ sowie auf Füllstand des Mediums im Karton (z. B. „Leer- / Vollkontrolle“ im
Milchkarton). Ein anderes Anwendungsbeispiel ist die Förderüberwachung von Glas-
oder Holzplatten auf einem Rollengang.
Parametrierung
Die Parametrierung erfolgt wahlweise direkt über die Tasten am Sensor oder per
IO-Link-Schnittstelle. Dies erfolgt via USB-Interface oder Memory Plug. Die Parame-
triersoftware LR DEVICE identifiziert die angeschlossenen IO-Link-Sensoren automa-
tisch und bietet eine grafische Visualisierung der Prozesswerte.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus Binärinformation verfügbar
• Einschalt- und Ausschaltverzögerung
• Dämpfung des Schaltausgangs
• Einstellbare Hysterese
• Aktivieren und Deaktivieren der Teach-Tasten
Für industrielle
Anwendungen
50 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Kapazitive Sensoren, Rund- und Quaderbauformen
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Werkstoff Ub
[V]
Schutzart f
AC / DC
[Hz]
ILast
AC / DC
[mA]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion
M18 / L = 87 12 nb PBT 10...36 IP 65 / IP 67 10 200 KG5065
M18 / L = 87 8 nb PBT 10...36 IP 65 / IP 67 10 200 KG5071
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion
M18 / L = 77 8 nb PP 10...36 IP 65 / IP 67 10 200 KG5069
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion
M30 / L = 90 20 nb PBT 10...36 IP 65 / IP 67 10 200 KI5083
M30 / L = 90 8 b V4A 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KI5085
M30 / L = 90 15 nb V4A 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KI5087
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion
20 x 14 x 48 12 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KQ6002
Anschlussleitung mit Steckverbindung 0,04 m · Ausgangsfunktion
20 x 14 x 48 12 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KQ6004
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion
20 x 7 x 48 12 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KQ5100
Anschlussleitung mit Steckverbindung 0,1 m · Ausgangsfunktion
20 x 7 x 48 12 nb PBT 10...30 IP 65 / IP 67 10 100 KQ5101
b = bündig / nb = nicht bündig / qb = quasibündig
Kapazitive Sensoren
51
Ultraschallsensoren UG
im Edelstahlgehäuse
Erhöhung der Messgenauigkeit durch
digitale Übertragung des Abstandswertes
per IO-Link
Schnellere Fehlererkennung durch
erweiterte Diagnoseinformationen
Robustes Edelstahlgehäuse für
anspruchsvolle Applikationen
Tastweite bis zu 2,2 m in Bauform M18
Reflexschrankenbetrieb zur drehlage-
unabhängigen Objekterfassung
Die Alternative für schwierige Oberflächen
Ultraschallsensoren senden und empfangen Schallwellen im Ultraschallbereich. Das
zu erfassende Objekt reflektiert die Schallwellen und per Laufzeitmessung wird die
Distanzinformation ermittelt. Anders als bei optischen Sensoren spielen Farbe,
Transparenz oder Glanzgrad des Objektes keine Rolle. So lassen sich z. B. Blister-
verpackungen in der Verpackungstechnik oder transparente Kunststoffschalen in
der Lebensmittelindustrie zuverlässig detektieren.
Hohe Performance
Die ifm-Ultraschallsensoren in Bauform M18 bieten einen besonders kleinen Blind-
bereich und große Tastweiten, wie sie sonst nur von Sensoren in deutlich größerer
Bauform erreicht werden.
Bei starken Verschmutzungen arbeiten die Sensoren zuverlässig und können somit
in Applikationen eingesetzt werden, in denen optische Sensoren an ihre Grenzen
stoßen.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus zwei Binärinformationen verfügbar
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung
• Ausgangsverhalten: Einpunkt-, Zweipunkt- oder Fensterfunktion
• Hysterese einstellbar
• Filterfunktion für schnelle Bewegungsabläufe
• Diagnose zur Echoqualität
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
• Aktivieren / deaktivieren der Bedientaste
• Unterdrückung des Hintergrunds
Für industrielle
Anwendungen
52 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Ultraschall-Reflextaster
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Werkstoff Ub
[V]
Schutzart f
[Hz]
ILast
[mA]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 2 x Schließer / Öffner programmierbar · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 1.4404 10...30 IP 67 3 100 UGT509
M18 / L = 97,5 2200 1.4404 10...30 IP 67 3100 UGT512
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 1 x Schließer / Öffner programmierbar + 1 x Stromausgang · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 1.4404 10...30 IP 67 3 100 UGT510
M18 / L = 97,5 2200 1.4404 10...30 IP 67 2100 UGT513
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 1 x Schließer / Öffner programmierbar + 1 x Spannungsausgang · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 1.4404 10...30 IP 67 3 100 UGT511
M18 / L = 97,5 2200 1.4404 10...30 IP 67 2100 UGT514
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Montageset · Ø 18,5 mm · Klemmzylindermontage · Rundprofil Ø 12 mm · für Bauform OG, IG, KG ·
Gehäusewerkstoffe: Klemmzylinder: Zinkdruckguss / Halteelement: Stahl E20721
Montageset · Ø 18,5 mm · Klemmzylindermontage · Rundprofil Ø 12 mm · für Bauform OG, IG, KG ·
Gehäusewerkstoffe: Klemmzylinder: V4A / Halteelement: V4A E21207
Rundprofil · Ø 12 / M10 · Länge: 130 mm · gerade · Gehäusewerkstoffe: V4A E20938
Rundprofil · Ø 12 / M10 · Länge: 200 mm · abgewinkelt · Gehäusewerkstoffe: V4A E20940
Cube · M10 · Aluprofil · Gehäusewerkstoffe: Zinkdruckguss E20951
Ultraschallsensoren
53
Ultraschallsensoren UG
im Kunststoffgehäuse
Erhöhung der Messgenauigkeit durch
digitale Übertragung des Abstandswertes
per IO-Link
Schnellere Fehlererkennung durch
erweiterte Diagnoseinformationen
Einfachste Einstellung mittels Teach-Taste
oder IO-Link
Tastweite bis zu 2,2 m in Bauform M18
Die Alternative für schwierige Oberflächen
Ultraschallsensoren senden und empfangen Schallwellen im Ultraschallbereich.
Das zu erfassende Objekt reflektiert die Schallwellen und per Laufzeitmessung wird
die Distanzinformation ermittelt.Anders als bei optischen Sensoren spielen Farbe,
Transparenz oder Glanzgrad des Objektes keine Rolle. So lassen sich z. B. Blisterver-
packungen in der Verpackungstechnik oder transparente Kunststoffschalen in der
Lebensmittelindustrie zuverlässig detektieren.
Hohe Performance
Die ifm-Ultraschallsensoren in Bauform M18 bieten einen besonders kleinen Blind-
bereich und große Tastweiten, wie sie sonst nur von Sensoren in deutlich größerer
Bauform erreicht werden.
Bei starken Verschmutzungen arbeiten die Sensoren zuverlässig und können somit
in Applikationen eingesetzt werden, in denen optische Sensoren an ihre Grenzen
stoßen.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus zwei Binärinformationen verfügbar
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung
• Ausgangsverhalten: Einpunkt-, Zweipunkt- oder Fensterfunktion
• Hysterese einstellbar
• Filterfunktion für schnelle Bewegungsabläufe
• Diagnose zur Echoqualität
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
• Aktivieren / deaktivieren der Bedientaste
• Unterdrückung des Hintergrunds
Für industrielle
Anwendungen
54 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Ultraschall-Reflextaster
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Werkstoff Ub
[V]
Schutzart f
[Hz]
ILast
[mA]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 2 x Schließer / Öffner programmierbar · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 PBT 10...30 IP 67 3 100 UGT203
M18 / L = 97,5 2200 PBT 10...30 IP 67 2100 UGT206
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 1 x Schließer / Öffner programmierbar + 1 x Stromausgang · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 PBT 10...30 IP 67 3 100 UGT204
M18 / L = 97,5 2200 PBT 10...30 IP 67 2100 UGT207
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 1 x Schließer / Öffner programmierbar + 1 x Spannungsausgang · 4-Leiter · DC PNP
M18 / L = 97,5 1600 PBT 10...30 IP 67 3 100 UGT205
M18 / L = 97,5 2200 PBT 10...30 IP 67 2100 UGT208
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Montageset · Ø 18,5 mm · Klemmzylindermontage · Rundprofil Ø 12 mm · für Bauform OG, IG, KG ·
Gehäusewerkstoffe: Klemmzylinder: Zinkdruckguss / Halteelement: Stahl E20721
Montageset · Ø 18,5 mm · Klemmzylindermontage · Rundprofil Ø 12 mm · für Bauform OG, IG, KG ·
Gehäusewerkstoffe: Klemmzylinder: V4A / Halteelement: V4A E21207
Rundprofil · Ø 12 / M10 · Länge: 130 mm · gerade · Gehäusewerkstoffe: V4A E20938
Rundprofil · Ø 12 / M10 · Länge: 200 mm · abgewinkelt · Gehäusewerkstoffe: V4A E20940
Cube · M10 · Aluprofil · Gehäusewerkstoffe: Zinkdruckguss E20951
Ultraschallsensoren
55
Optoelektronische Sensoren O8
in Miniaturbauform
Schnellere Inbetriebnahme: Tastweiten
millimetergenau per IO-Link einstellbar
Durch erweiterte Diagnoseinformationen
per IO-Link werden Fehler schneller
identifiziert
Miniaturbauform O8 mit extrem
zuverlässiger Hintergrundausblendung
Bis zu 80 mm Tastweite –
und das farbunabhängig
Exakte Erfassung kleinster Bauteile, auch
mit dunklen oder glänzenden Oberflächen
Optischer Miniatursensor mit größter Präzision
Prädestiniert ist der neue leistungsstarke O8 für Applikationen mit beengten Platz-
verhältnissen, wie in der Handhabungstechnik und Robotik. Trotz der Miniaturbau -
form erreicht der Sensor eine Tastweite von 80 mm, unabhängig von Farbe und
Glanz der zu erfassenden Oberfläche. Überdies arbeitet die
Hintergrundausblendung besonders zuverlässig und präzise, auch bei der Erfassung
von kleinsten, flachen oder reflektierenden Objekten. Selbst sich stetig ändernde
Hintergründe, wie beim Einsatz an Roboterarmen, meistert der neue O8 zuverlässig.
Mit ihrer Zuverlässigkeit und Präzision liegen sie weit über dem Durchschnitt her-
kömmlicher Geräte.
IO-Link Highlights:
• Einstellen der Tastweite
• Umschaltung Hell- oder Dunkelschaltung
• Einschalt- und Ausschaltverzögerung einstellbar
• Reduzierung der gegenseitigen Beeinflussung
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
• Ein- und Ausschalten des Senders
Für industrielle
Anwendungen
56 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Quaderbauform O8
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
Anschlussleitung 2 m · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67
Hintergrundausblendung 1...30 mm rot 4 H PNP O8H206
Hintergrundausblendung 1...50 mm rot 4H PNP O8H212
Hintergrundausblendung 1...80 mm rot 4.5 H PNP O8H218
Hintergrundausblendung 3...15 mm rot 4H PNP O8H200
Anschlussleitung mit Stecker 0,3 m, 3 polig · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67
Hintergrundausblendung 1...30 mm rot 4 H PNP O8H208
Hintergrundausblendung 1...50 mm rot 4H PNP O8H214
Hintergrundausblendung 1...80 mm rot 4.5 H PNP O8H220
Hintergrundausblendung 3...15 mm rot 4H PNP O8H202
Anschlussleitung mit Stecker 0,3 m, 4 polig · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67
Hintergrundausblendung 1...30 mm rot 4 H PNP O8H210
Hintergrundausblendung 1...50 mm rot 4H PNP O8H216
Hintergrundausblendung 1...80 mm rot 4.5 H PNP O8H222
Hintergrundausblendung 3...15 mm rot 4H PNP O8H204
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Befestigungswinkel · O8 · für Bauform O8 · Gehäusewerkstoffe: V4A / 316L / 1.4404 E21289
Steckverbindungen
Bauform Kabel Adern-
spezifikation
Werkstoff
Gehäuse /
Mutter
U
[V]
Ta
[°C]
Schutz-
art
LEDs Bestell-
Nr.
Kabeldose M8, 4-polig, 4-adrig
2 m schwarz
PUR 4 x 0,25mm2, Ø3,7mm TPU /
Messing
50 AC
60 DC -25...90 IP 65 / IP 67 /
IP 68 / IP 69K EVC150
5 m schwarz
PUR 4 x 0,25mm2, Ø3,7mm TPU /
Messing
50 AC
60 DC -25...90 IP 65 / IP 67 /
IP 68 / IP 69K EVC151
Infrarotsensoren /
Rotlichtsensoren
57
Optoelektronische Sensoren O6
WetLine
Durch erweiterte Diagnoseinformationen
per IO-Link kann die Funktionsreserve
ausgelesen werden
Ideal für Serienanwendungen:
Einstellen der Tastweite einfach per IO-Link
Edelstahlgehäuse mit Schutzart
IP 65 / IP 67 / IP 68 / IP 69K
Lichttaster mit besonders störsicherer
Hintergrundausblendung
Homogener Lichtfleck für eine präzise
Objekterfassung, kein Streulicht
Beste Performance
Die Lichttaster bieten eine zuverlässige Hintergrundausblendung selbst bei stark
reflektierenden Hintergründen.
Eine Besonderheit ist die automatische Schaltpunktnachführung, die auch bei Dampf,
Rauch und stark spiegelnder Umgebung eine zuverlässige Funktion gewährleistet.
Die WetLine-Serie besitzt ein besonders robustes Edelstahlgehäuse mit Schutzart
9iIP 65 / IP 67 / IP 68 / IP 69K.
Die Potentiometer mit doppelter Dichtung bieten maximale Dichtigkeit. Die plan
eingelassene Frontscheibe erlaubt eine rückstandsfreie Reinigung.
IO-Link Highlights:
• Einstellen der Tastweite
• Umschaltung Hell- oder Dunkelschaltung
• Aktivieren und Deaktivieren des Potentiometers
• Einschalt- und Ausschaltverzögerung einstellbar
• Ein- und Ausschalten des Senders
• Diagnose der Funktionsreserve
• Zähler für Betriebsstunden und Einschaltvorgänge
Für den Hygiene-
und Nassbereich
58 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Bauform O6 WetLine mit quaderförmigem Gehäuse für den Hygiene- und Nassbereich
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
M8-Steckverbindung, 4 polig · 10...30 DC · V4A · IP65 / IP67 ; IP68 / IP69K
Sender 10 m rot 300 O6S305
Empfänger 10 m rot H/D PNP O6E309
Polfilter 0,05...5 m rot 150 H/D PNP O6P309
Hintergrundausblendung 2...200 mm rot 8H/D PNP O6H309
Reflexlichttaster 5...500 mm rot 15 H/D PNP O6T309
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Verbindungskabel · gerade / gerade · silikonfrei · Kontakte vergoldet · 0,3 m ·
Gehäusewerkstoffe: Gehäuse: PVC orange / Dichtung: EPDM EVT248
Befestigungswinkel · O6 · für Bauform O6 · Gehäusewerkstoffe: V4A E21271
Tripelspiegel · 18 x 18 mm · eckig · für Rotlicht- und Infrarotlicht-Reflexlichtschranken · Gehäusewerkstoffe: Solidchem E21267
Tripelspiegel · 56 x 38 mm · eckig · für Rotlicht- und Infrarotlicht-Reflexlichtschranken · Gehäusewerkstoffe: Solidchem E21268
Tripelspiegel · 48 x 48 mm · eckig · für Rotlicht- und Infrarotlicht-Reflexlichtschranken · Gehäusewerkstoffe: Solidchem E21269
Tripelspiegel · 96 x 96 mm · eckig · für Rotlicht- und Infrarotlicht-Reflexlichtschranken · Gehäusewerkstoffe: Solidchem E21270
Infrarotsensoren /
Rotlichtsensoren
59
Optoelektronische Sensoren mit Lichtlaufzeitmessung
(PMD) in Quaderbauform O5D
Erweiterte Informationen: Der gemessene
Abstand wird per IO-Link übertragen
Schutz vor Manipulation: Aktivieren und
deaktivieren der Teachtasten
Zuverlässige Hintergrundausblendung und
farbunabhängige Erkennung
Auch glänzende Oberflächen werden
zuverlässig erkannt z. B. Edelstahl
Neue Generation mit nochmals verbesserter
Performance, z. B. besonders kleine
Hysterese
Lichtlaufzeitmessung als Standardsensor
Der OID / O5D mit Lichtlaufzeitmessung (PMD = Photo-Misch-Detektor) vereint fol-
gende Vorteile: große Tastweite, zuverlässige Hintergrundausblendung, sichtbares
Rotlicht und hohe Funktionsreserve. Damit ist er eine clevere Alternative zu Standard-
sensoren, mit denen er preislich gleich liegt.
Einfachste Bedienung
Die Schaltpunkteinstellung erfolgt einfach und zentimetergenau mittels „+/-“-Tasten
und Display oder alternativ per IO-Link, über das auch der aktuelle Abstandswert
auslesbar ist.
Beliebige Oberflächen und Montage
Glänzende, matte, dunkle oder helle Objekte, egal welcher Farbe: Der OID / O5D
bietet eine zuverlässige Hintergrundausblendung. Der beliebige Einfallswinkel
gestattet flexible Einbaupositionen. Das vereinfacht die Montage und spart Kosten.
IO-Link Highlights:
• Übertragung des aktuellen Abstandwerts und der Binärinformation
• Einstellen der Tastweite
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung
• Aktivieren / Deaktivieren vom Teach-Tasten, Display und Laser
Für industrielle
Anwendungen
60 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Laser Klasse 1
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
O5D150
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: inch
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
O5D151
Laser Klasse 2
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
O5D100
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: inch
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
O5D101
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Befestigungswinkel · für Bauform O5 · Gehäusewerkstoffe: V4A E21087
Montageset · Klemmzylindermontage · Fläche M10 · für Bauform O5 · Gehäusewerkstoffe: V4A / Klemmzylinder: Zinkdruckguss E21083
Montageset · Klemmzylindermontage · mit Geräteschutz · Fläche M10 · für Bauform O5 ·
Gehäusewerkstoffe: V4A / Klemmzylinder: Zinkdruckguss E21084
Cube · M10 · Aluprofil · Gehäusewerkstoffe: Zinkdruckguss E20951
Lasersensoren / Distanzsensoren
61
Optoelektronische Sensoren OID mit Lichtlaufzeitmessung
(PMD) in M30
Erweiterte Informationen: Der gemessene
Abstand wird per IO-Link übertragen
Schutz vor Manipulation: Aktivieren und
deaktivieren der Stellringe
Zuverlässige Hintergrundausblendung und
farbunabhängige Erkennung
Varianten mit einfacher Schaltpunkt-
einstellung mittels drehbarem Einstellring
(verriegelbar)
Neue Generation mit nochmals verbesserter
Performance, z. B. besonders kleine
Hysterese
Lichtlaufzeitmessung als Standardsensor
Der OID mit Lichtlaufzeitmessung (PMD = Photo-Misch-Detektor) vereint folgende
Vorteile: große Tastweite, zuverlässige Hintergrundausblendung, sichtbares Laser-
licht und hohe Funktionsreserve. Damit ist er eine clevere Alternative zu Standard-
sensoren, mit denen er preislich gleich liegt.
Einfachste Bedienung
Die Schaltpunkteinstellung erfolgt einfach und genau mittels Dreh am Stellring
(Easy-turn). Eine Skala zeigt den eingestellten Abstand an. Somit lässt sich der
Schaltpunkt schon vor der Inbetriebnahme einstellen. Alternativ bietet die Variante
ohne Einstellring die hohe Schutzart IP69 K.
Beliebige Oberflächen und Montage
Sichere Erkennung von glänzenden, matten, dunklen oder hellen Objekten, egal
welcher Farbe. Der beliebige Einfallswinkel gestattet flexible Einbaupositionen.
Das vereinfacht die Montage und spart Kosten.
IO-Link Highlights:
• Übertragung des aktuellen Abstandwerts und der Binärinformation
• Einstellen der Tastweite
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung
• Aktivieren und Deaktivieren des Lasers
Für industrielle
Anwendungen
62 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Rundbauform OI (M30) zur optischen Abstandsmessung, Laser Klasse 1
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm, inch
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID250
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID251
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 / IP68 / IP69K · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID254
Rundbauform OI (M30) zur optischen Abstandsmessung, Laser Klasse 2
Bauform Funktions-
prinzip
Reich-/
Tastweite
Lichtart Spot Ø bei
max.
RW / TW
[mm]
Ausgang
H = Hell- /
D = Dunkel-
schaltung
Bestell-
Nr.
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm, inch
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID200
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID201
Optischer Abstandssensor · M12-Steckverbindung · 10...30 DC · Metall · IP65 / IP67 / IP68 / IP69K · Anzeigeeinheit: cm
Hintergrundausblendung 0,03...2 m rot < 5
2 Schaltausgänge
Schließer / Öffner
antivalent
PNP
OID204
Lasersensoren / Distanzsensoren
63
Programmierbare, inkrementale Drehgeber
mit Display
Reduzierte Lagerhaltung: Einsetzbar als
Drehgeber, Drehzahlmesser oder Zähler
Ideal für Serienanwendungen: Betriebsmodi
und Konfiguration per IO-Link einstellbar
Strichzahlen von 1...10.000 und Signalpegel
(TTL / HTL) frei programmierbar
Display: Zweifarbige, elektronisch drehbare
Anzeige der Prozesswerte
Mit einem Dreh: M12-Steckverbindung
radial und axial verwendbar
Keine Kompromisse
Das magnetische Wirkprinzip bietet die Genauigkeit optischer Drehgeber und die
Robustheit magnetischer Systeme.
Einfach
Strichzahl und Signalpegel sind programmierbar.
Die Drehgeber verfügen über einen großen Spannungsbereich von 4,75...30 V DC
und sind somit universell einsetzbar.
Multifunktional
Drehgeber der Performance Line verfügen über eine integrierte Signalauswertung
für Drehzahlüberwachung, Zählerfunktionen und Drehrichtungserkennung.
Intuitiv
Die Drehgeber bieten eine einfache Einstellung und Positionswert-Anzeige mittels
Display und Bedientasten, sowie eine intuitive Menüführung.
Vernetzt
Diagnose- und Parameterdaten werden sicher über IO-Link übertragen. Das macht
die Geräte bereit für Industrie 4.0.
IO-Link Highlights:
• Umschaltung und Konfiguration des Betriebsmodus: Drehgeber, Drehzahlmesser
oder Zähler
• Signalpegel in TTL oder HTL Logik einstellbar
• Betriebsstundenzähler
• Ausgangsverhalten: Fensterfunktion, Schließer- / Öffnerfunktion, Hysterese
einstellbar
Für industrielle
Anwendungen
64 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Drehgeber mit Display, programmierbar mittels IO-Link oder Tasten
Bauform Welle Ub
[V]
Umgebungs-
temperatur
[°C]
Beschreibung Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · 8 pol. · Ausgangsfunktion HTL, TTL 50 mA
12 F7 4,75...30 -40...85 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Displayanzeige · Magnetisches
Abtastsystem · Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar ROP520
12 F7 4,75...30 -40...85 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Displayanzeige · Magnetisches
Abtastsystem · Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar ROP521
6 4,75...30 -40...85 Vollwellendrehgeber · Displayanzeige · Magnetisches Abtastsystem ·
Synchroflansch · Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RUP500
10 4,75...30 -40...85 Vollwellendrehgeber · Displayanzeige · Magnetisches Abtastsystem ·
Klemmflansch · Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RVP510
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
USB IO-Link Master · zum Parametrieren und Analysieren von Geräten · Unterstützte Kommunikationsprotokolle:
IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) · für Betrieb mit FDT-Rahmensoftware „ifm Container“ oder Software „LR DEVICE“ E30390
Verbindungskabel · gerade / gerade · halogenfrei · 0,3 m · Gehäusewerkstoffe: PUR E12432
Statorkupplung · Gehäusewerkstoffe: Edelstahl E60205
LR DEVICE (USB-Stick) · Parametrieren der Geräte über das Netzwerk · Software zur übersichtlichen On- und Offline-Parametrierung
von IO-Link-Sensoren mittels USB Adapter · Anwendung über USB Anschlusskabel (Treiber werden mitgeliefert): IO-Link Interface
E30396 oder IO-Link Master E30390 (jeweiliges Datenblatt beachten) · IODD Import und Update von der ifm Hompage ·
Einlesen von IODD´s über Speichermedien · Automatische Identifizierung der Sensoren · Grafische Darstellung der Prozesswerte
und Historienverlauf inkl. Exportfunktion · Dokumentation und Archivierung · Übertragbare Parametersätze · Vollständiger
Memory Plug Support für IO-Link 1.1
QA0011
Verbindungskabel · gerade / gerade · Kontakte vergoldet · 0,3 m · Gehäusewerkstoffe: Kabelstecker: CuZn / Kabeldose: TPU E12460
Memory Plug · Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren · Speicherkapazität: 2 kByte · Gehäusewerkstoffe: PA PACM 12 / PET /
Dichtung: FPM / Überwurfmutter: V4A / Stecker: TPU E30398
Drehgeber
65
Programmierbare, inkrementale Drehgeber
mit IO-Link
Ideal für Serienanwendungen:
Die IO-Link Parameter sind per Software
schnell reproduzierbar
Flexibel: Strichzahlen von 1...10.000 frei
programmierbar
Einfach: Signalpegel in TTL oder HTL Logik
einstellbar
Universell: M12-Steckverbindung oder
Kabelabgang radial und axial verwendbar
Angepasst: Ausführung als Vollwelle
(Klemm- / Synchroflansch) und Hohlwelle
Universell anpassbar
Das magnetische Wirkprinzip bietet die Genauigkeit optischer Drehgeber und die
Robustheit magnetischer Systeme. Die Zeiten von großer Variantenvielfalt und kom-
pliziert programmierbaren Drehgebern sind nun endgültig vorbei. Die neuen inkre-
mentalen Drehgeber von ifm sind durch intelligentes Produkt- und Funktionsdesign
universell einsetzbar und glänzen durch ein überzeugendes Preis-Leistungsverhält-
nis. Der drehbare M12-Stecker oder Kabelabgang sind radial oder axial verwendbar.
IO-Link Highlights:
• Auflösung einstellbar
• Signalpegel in TTL oder HTL Logik einstellbar
• Zählrichtung einstellbar
• Betriebsstundenzähler
Für industrielle
Anwendungen
66 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Hohlwellengeber, programmierbar mittels IO-Link
Bauform Welle Ub
[V]
Umgebungs-
temperatur
[°C]
Beschreibung Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · 5 pol. · Ausgangsfunktion HTL, TTL 50 mA
6 H7 4,75...30 -40...85 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem ·
Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RA3100
12 F7 4,75...30 -40...85 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem ·
Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RO3100
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion HTL, TTL 50 mA
6 H7 4,75...30 -40...80 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem ·
Anschlussleitung, radial, auch axial verwendbar RA3500
12 F7 4,75...30 -40...80 Einseitig offener Hohlwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem ·
Anschlussleitung, radial, auch axial verwendbar RO3500
Vollwellengeber, programmierbar mittels IO-Link
Bauform Welle Ub
[V]
Umgebungs-
temperatur
[°C]
Beschreibung Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · 5 pol. · Ausgangsfunktion HTL, TTL 50 mA
6 4,75...30 -40...85 Vollwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem ·
Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RB3100
64,75...30 -40...85 Vollwellendrehgeber · Synchroflansch · Magnetisches Abtastsystem ·
Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RU3100
10 4,75...30 -40...85 Vollwellendrehgeber · Klemmflansch · Magnetisches Abtastsystem ·
Steckverbindung, radial, auch axial verwendbar RV3100
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion HTL, TTL 50 mA
64,75...30 -40...80 Vollwellendrehgeber · Magnetisches Abtastsystem · Anschlussleitung,
radial, auch axial verwendbar RB3500
6 4,75...30 -40...80 Vollwellendrehgeber · Synchroflansch · Magnetisches Abtastsystem ·
Anschlussleitung, radial, auch axial verwendbar RU3500
10 4,75...30 -40...80 Vollwellendrehgeber · Klemmflansch · Magnetisches Abtastsystem ·
Anschlussleitung, radial, auch axial verwendbar RV3500
Drehgeber
67
Drehzahlsensoren DI
mit ATEX-Zulassung und IO-Link
Istwerterfassung und Parametrierung
über IO-Link
ATEX-Zulassung Gruppe II, Kategorie 3D
Ideal in Verbindung mit einer SPS
Bündig einbaubar
Robustes Metallgehäuse M30,
kein zusätzlicher Schlagschutz erforderlich
Kompakte Drehzahlüberwachung
Die neuen Drehzahlsensoren sind die kompakte Lösung zur Drehzahlüberwachung,
denn die Auswerteelektronik ist bereits im Sensorgehäuse integriert.
Die Einstellung des Grenzwertes, bei dessen Drehzahl der Ausgang schaltet, erfolgt
über ein Potentiometer oder IO-Link. Sowohl rotierende als auch lineare Bewegungen
lassen sich auf Sollwertüber- wie auch -unterschreitung oder Blockieren überwachen.
Diese neuen Sensoren zeichnen sich gegenüber ihren Vorgängern durch ein robustes
Metallgehäuse für den bündigen Einbau aus.
Zudem ist eine spezielle Variante mit ATEX-Zulassung erhältlich, bei der kein zusätz-
licher Schlagschutz erforderlich ist.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert und 2 Binärinformationen verfügbar
• Grenzwert- und Fenstereinstellung
• Anlaufverzögerungszeit
Für industrielle
Anwendungen
68 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Drehzahlwächter mit integriertem Sensor
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Elektrische
Ausführung
Ub
[V]
Einstell-
bereich
[Imp. / min.]
Anlauf-
überbrückung
[s]
Bestell-
Nr.
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion · DC PNP/NPN
M30 / L = 80 10 b DC PNP/NPN 10...36 DC 5...3600 0...30 DI5026
b = bündig / nb = nicht bündig / qb = quasibündig
Drehzahlwächter mit integriertem Sensor, ATEX Kategorie 3D
Bauform Abmessungen
[mm]
Schalt-
abstand
[mm]
Elektrische
Ausführung
Ub
[V]
Einstell-
bereich
[Imp. / min.]
Anlauf-
überbrückung
[s]
Bestell-
Nr.
Anschlussleitung 2 m · Ausgangsfunktion · DC PNP/NPN
M30 / L = 80 10 b DC PNP/NPN 10...36 DC 5...3600 0...30 DI523A
b = bündig / nb = nicht bündig / qb = quasibündig
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Nockenrad · Kunststoffscheibe mit 8 Inbusschrauben · Zentrische Befestigungsbohrung E89010
Befestigungswinkel · für Bauform M30 · Gehäusewerkstoffe: V2A E10737
Flachmuttern Metall · M30 x 1,5 · Gehäusewerkstoffe: V4A E10031
Montageset · Ø 30,2 mm · Klemmzylindermontage · Fläche M12 · für Bauform OI, II, KI ·
Gehäusewerkstoffe: Halteelement: V4A / Klemmzylinder: Zinkdruckguss E20873
Montageset · Ø 30,2 mm · Klemmzylindermontage · Aluprofil · für Bauform II, KI, OID, OI ·
Gehäusewerkstoffe: Halteelement: V4A / Klemmzylinder: Zinkdruckguss / Cube: Zinkdruckguss E20875
USB IO-Link Master · zum Parametrieren und Analysieren von Geräten · Unterstützte Kommunikationsprotokolle:
IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) · für Betrieb mit FDT-Rahmensoftware „ifm Container“ oder Software „LR DEVICE“ E30390
LR DEVICE (USB-Stick) · Parametrieren der Geräte über das Netzwerk · Software zur übersichtlichen On- und Offline-Parametrierung
von IO-Link-Sensoren mittels USB Adapter · Anwendung über USB Anschlusskabel (Treiber werden mitgeliefert): IO-Link Interface
E30396 oder IO-Link Master E30390 (jeweiliges Datenblatt beachten) · IODD Import und Update von der ifm Hompage ·
Einlesen von IODD´s über Speichermedien · Automatische Identifizierung der Sensoren · Grafische Darstellung der Prozesswerte
und Historienverlauf inkl. Exportfunktion · Dokumentation und Archivierung · Übertragbare Parametersätze · Vollständiger
Memory Plug Support für IO-Link 1.1
QA0011
Drehzahlsensoren
69
Robuste und präzise
Neigungssensoren
Schnellere Fehlerbehebung durch erweiterte
Diagnosefunktionen, z.B. Selbsttest
Reduzierte Lagerhaltung: Neigungssensor
und Schwingungssensor in einem
Höchste Genauigkeit über den gesamten
Winkel- und Temperaturbereich
Parametrierbare Strom- und Spannungs-
ausgangsfunktionen
Einstellbare Filterfunktionen für unter-
schiedliche Applikationen
Präzision zählt
Die 2-achsigen Neigungssensoren sind für hohe Messgenauigkeiten über den
gesamten Winkel- und Temperaturbereich konzipiert. Sämtliche Funktionen sind
über IO-Link parametrierbar.
Dank aktiver Temperaturkompensation und hoher Schutzart arbeiten sie auch bei
extremen Temperaturen und rausten Umgebungen absolut zuverlässig.
Vibrationsüberwachung
Der JN2200 ist alternativ auch zur 3-achsigen Schwingungsüberwachung einsetz-
bar. Bis zu 3 Achsen können für die Berechnung des Kennwertes wahlweise berück -
sichtigt werden.
Typische Applikationen sind die Erfassung von Struktur- oder Turmschwingungen
nach ISO 4866, oder die Maschinenüberwachung nach ISO 10816.
IO-Link Highlights:
• Aktuelle Winkel- und Vibrationswerte plus zwei Binärinformationen verfügbar
• Unabhängig voneinander einstellbare Winkelbereiche für Analog- und
Digitalausgänge
• Ausgangsverhalten: Fensterfunktion, Schließer- / Öffnerfunktion, Hysterese
einstellbar
• Einschalt- und Ausschaltverzögerung
• Analogausgang 4…20 mA oder 2…10 V wählbar
• Filterfunktion für die Winkel- und Vibrationsmessung
• Ausgabe aller Diagnoseparameter, z. B. Messzellen- und Umgebungstemperatur
Für industrielle
Anwendungen
70 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Neigungssensoren
Bauform Ausführung Bestell-
Nr.
Neigungssensor · ± 180° · Selbsttestfunktion · IO-Link-Schnittstelle · Analogschnittstellen (Spannung / Strom) ·
Analog / binäre Ausgänge · Gehäuse: Zinkdruckguss vernickelt JN2200
Neigungssensor · ± 45° · Selbsttestfunktion · IO-Link-Schnittstelle · Analogschnittstellen (Spannung / Strom) ·
Analog / binäre Ausgänge · Gehäuse: Zinkdruckguss vernickelt JN2201
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
LR DEVICE (USB-Stick) · Parametrieren der Geräte über das Netzwerk · Software zur übersichtlichen On- und Offline-Parametrierung
von IO-Link-Sensoren mittels USB Adapter · Anwendung über USB Anschlusskabel (Treiber werden mitgeliefert): IO-Link Interface
E30396 oder IO-Link Master E30390 (jeweiliges Datenblatt beachten) · IODD Import und Update von der ifm Hompage ·
Einlesen von IODD´s über Speichermedien · Automatische Identifizierung der Sensoren · Grafische Darstellung der Prozesswerte
und Historienverlauf inkl. Exportfunktion · Dokumentation und Archivierung · Übertragbare Parametersätze · Vollständiger
Memory Plug Support für IO-Link 1.1
QA0011
USB IO-Link Master · zum Parametrieren und Analysieren von Geräten · Unterstützte Kommunikationsprotokolle:
IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) · für Betrieb mit FDT-Rahmensoftware „ifm Container“ oder Software „LR DEVICE“ E30390
Memory Plug · Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren · Speicherkapazität: 2 kByte ·
Gehäusewerkstoffe: PA PACM 12 / PET / Dichtung: FPM / Überwurfmutter: V4A / Stecker: TPU E30398
Neigungssensoren
71
Dezentrale Anzeige, Vorverarbeitung
und Konvertierung von Analogsignalen
Nachrüsten auf IO-Link: Konvertierung
von analogen Messwerten in eine IO-Link-
Kommunikation
Erweiterte Diagnosedaten per IO-Link
verfügbar, z.B. Min- und Maxwertspeicher
Mini-Display zur Überwachung von
Grenzwerten
Gut ablesbares Display mit Rot-Grün-
Farbumschlag
Kompakte Bauform mit Schutzart IP 67
Analogsignale im Blick
Das kompakte Steckergerät wird einfach in die Anschlussleitung analoger Sensoren
(4...20 mA) eingesetzt. So zeigt es vor Ort die Messwerte an. Der Anwender kann
einen Schaltpunkt bzw. Grenzwert setzen, bei dem der Transistorausgang schaltet.
Ein Farbwechsel (Rot-Grün) des Displays zeigt dies zudem unmissverständlich an.
Damit lassen sich kritische Prozesszustände oder Betriebsstörungen zuverlässig signa -
lisieren.
Konverter für Industrie 4.0
Eine Besonderheit ist die Signalkonvertierung: Das Mini-Display wandelt analoge
Signale in digitale IO-Link-Signale um.
Diese werden heute in nahezu jeder modernen Industrieumgebung sowie für
Industrie 4.0-Anwendungen benötigt.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus Binärinformation verfügbar
• Minimal- / Maximalwertspeicher
• Dämpfung des Messsignals
• Aktivieren und Deaktivieren der Bedientasten
• Parametereinstellung für die Displayanzeige
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung
• Ausgangsverhalten: Fensterfunktion, Hysterese einstellbar
Für industrielle
Anwendungen
72 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Multifunktionale Anzeigen für analoge Normsignale
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Threshold-Display · 4...20 mA Analogeingang · Transistorausgang · IO-Link-Schnittstelle · 4-stellige alphanumerische Anzeige /
Wechselanzeige (rot und grün) · Umwandlung von analogen Messwerten in eine IO-Link-Kommunikation ·
M12-Steckverbindungen · Gehäusewerkstoffe: PA
DP2200
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Montageclip · Gehäusewerkstoffe: 2.1247 E89208
USB IO-Link Master · zum Parametrieren und Analysieren von Geräten · Unterstützte Kommunikationsprotokolle:
IO-Link (4.8, 38.4 und 230 kBit/s) · für Betrieb mit FDT-Rahmensoftware „ifm Container“ oder Software „LR DEVICE“ E30390
LR DEVICE (USB-Stick) · Parametrieren der Geräte über das Netzwerk · Software zur übersichtlichen On- und Offline-Parametrierung
von IO-Link-Sensoren mittels USB Adapter · Anwendung über USB Anschlusskabel (Treiber werden mitgeliefert): IO-Link Interface
E30396 oder IO-Link Master E30390 (jeweiliges Datenblatt beachten) · IODD Import und Update von der ifm Hompage ·
Einlesen von IODD´s über Speichermedien · Automatische Identifizierung der Sensoren · Grafische Darstellung der Prozesswerte
und Historienverlauf inkl. Exportfunktion · Dokumentation und Archivierung · Übertragbare Parametersätze · Vollständiger
Memory Plug Support für IO-Link 1.1
QA0011
Systeme zur
Impulsauswertung
73
Drucksensoren PN
mit zwei Schaltausgängen und Display
Zustandsorientierte Wartung:
Überlastzähler erfasst Druckspitzen
Erweiterte Diagnose: Min-/ Maxwert-
speicher erfasst Druckschwankungen
„Gut-Bereiche“ eindeutig markieren:
programmierbares Rot-Grün-Display
Optimale Ausrichtung durch Drehbarkeit
des Prozessanschlusses
Schnell zum (Schalt-)Punkt:
3-Tasten-Bedienung
Leistungsstarke Drucküberwachung
Die Drucksensoren der Baureihe PN überzeugen durch ein modernes und anwen-
derfreundliches Design. Maximale Robustheit, hohe Schutzart und die unverlierbare
Laserbeschriftung gewährleisten den zuverlässigen Einsatz der Sensoren auch in
rauer Industrieumgebung. Eine hohe Überlastfestigkeit, IP 67 und die unverlierbare
Laser-Beschriftung zeichnen die neuen PN auch in rauester Umgebung aus.
Das auf große Distanzen und von allen Seiten gut sichtbare 4-stellige LED-Display
und die zwei am Sensorkopf angeordneten Schaltzustands-LEDs erleichtern Inbe-
triebnahme, Wartung und Betrieb. Das Display kann von "Rot"-Anzeige auf eine
Rot-Grün-Wechselanzeige umgestellt werden. So werden Schaltzustände hervorge-
hoben oder ein eigenständiges Farb-Fenster erzeugt.
Der eingeschraubte Sensor kann in jede Richtung gedreht werden. Als Zubehör
erhältliche Montagewinkel ermöglichen eine beliebige Montierbarkeit.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus 2 Binärinformationen verfügbar
• Konfigurierbarer Überlastzähler
• Konfiguration der Schaltpunkte
• Verriegelung der Tasten zum Schutz vor ungewollter Manipulation
• Auswahl der Einheiten bar / kPa / psi / inHG
• Displayfunktionen, wie Orientierung, Aktualisierungsrate,
Farbwechsel konfigurierbar
• Minimal- / Maximalwertspeicher
• Schließer- oder Öffnerfunktion mit Ein- und Ausschaltverzögerung, PNP oder NPN
• Ausgangsverhalten: Fensterfunktion, Hysterese einstellbar
Für industrielle
Anwendungen
74 Produktselektoren und weitere Informationen finden Sie unter: www.ifm.com
Sensoren mit Schaltausgängen und Display mit IO-Link
Bauform Prozess-
anschluss
Anzeige Messbereich
[bar]
PÜberlast
max. [bar]
PBerst
min. [bar]
Ub
DC
[V]
Bestell-
Nr.
M12-Steckverbindung · Ausgangsfunktion 2 x Schließer / Öffner programmierbar · DC PNP/NPN
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...600 800 2500 18...30 PN7160
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...400 800 1700 18...30 PN7070
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...250 500 1100 18...30 PN7071
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...100 300 650 18...30 PN7092
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...25 150 350 18...30 PN7093
G ¼ I Anzeigeeinheit -1...10 75 150 18...30 PN7094
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...2,5 20 50 18...30 PN7096
G ¼ I Anzeigeeinheit -1...1 20 50 18...30 PN7099
G ¼ I Anzeigeeinheit 0...1 10 30 18...30 PN7097
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...600 800 2500 18...30 PN7560
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...400 800 1700 18...30 PN7570
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...250 500 1100 18...30 PN7571
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...100 300 650 18...30 PN7592
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...25 150 350 18...30 PN7593
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit -1...10 75 150 18...30 PN7594
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...2,5 20 50 18...30 PN7596
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit -1...1 20 50 18...30 PN7599
G ¼ A / M5 I Anzeigeeinheit 0...1 10 30 18...30 PN7597
Zubehör
Bauform Beschreibung Bestell-
Nr.
Befestigungswinkel · Gehäusewerkstoffe: PA66- E30421
Schutzkappe · für Fluidsensoren mit Steckverbindung M12 · Gehäusewerkstoffe: Polypropylen Homopolymer E30420
Beschriftungsplättchen · für Fluidsensoren · Gehäusewerkstoffe: PA E30422
Drucksensoren
75
Drucksensoren
PV
Erweiterte Diagnose: Minimal- / Maximal-
wertspeicher erfasst Druckschwankungen
Erkennung von kritischen Anlagen-
zuständen, z. B. Überlastvorgänge
Kompakte Bauform
Hohe Schaltpunktgenauigkeit
Kostengünstig und robust
Miniaturisierung für industrielle Anwendungen
Der neue Drucksensor PV hat eine direkt mit dem Prozessanschluss verschweißte
Dünnfilmmesszelle. Diese Technologie bietet eine hohe Genauigkeit in einem
äußerst kompakten Gehäuse mit nur 19 mm Schlüsselweite zu einem optimalen
Preis-Leistungs-Verhältnis.
Einsatzbereiche
Durch den dichtungslosen Aufbau des Prozessanschlusses können die Sensoren
neben Hydraulikapplikationen auch in inerten Gasen eingesetzt werden.
Vorteilhaft ist im industriellen Bereich die laserbeschriftete Gehäusehülse. Damit
bleibt der Sensor auch unter widrigen Umgebungsbedingungen dauerhaft identifi-
zierbar. Ein weiterer Vorteil ist die integrierte IO-Link-Schnittstelle. Dank IO-Link
übermittelt der neue Drucksensor kontinuierlich Prozesswerte als auch weitere
wichtige Daten, wie z. B. einen Druckspitzenzähler. Außerdem sind die digitalen
Messergebnisse genauer, da keine Wandlungsverluste durch D/A-Wandler oder
externe Einflüsse (z. B. Kabellängen) entstehen.
IO-Link Highlights:
• Aktueller Prozesswert plus konfigurierbare Binärinformation verfügbar
• Erfasst Überlastvorgänge
• Minimal- / Maximalwertspeicher
• Ausgangsverhalten: Fensterfunktion, Hysterese einstellbar
• Nullpunktkalibrierung
• Polarität PNP oder NPN wählbar
Für industri