Kategorien

Noch keine Keywords zu diesem Inhalt eingetragen

KVP – eine Frage des Denkens

Artikel, letzte Änderung: , Autor : GeeMco

KVP – eine Frage des Denkens

Die Inspiration zu diesem Artikel habe ich aus dem Buch „Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt“ von Carol Dweck und indirekt aus Ivan Misners Buch „Who's in your Room“. Er bezieht sich in einer Stelle auf das Buch von Carol Dweck auf eine Art und Weise, dass es bei mir geklingelt hat und daraus der Impuls zu diesem Artikel entstanden ist (obwohl ich es zuvor schon mal gelesen hatte). Carol Dweck beschreibt das Konzept eines statischen Selbstbildes und eines dynamischen Selbstbildes, das dazu im Kontrast steht. Genau diese beiden Selbstsbilder und das zugehörige Denken (auch wenn das unter Umständen gar nicht bewusst stattfindet) haben auch Einfluss auf das Verhalten und die Einstellung im und zum Kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Die Inspiration zu diesem Artikel habe ich aus dem Buch „Selbstbild: Wie unser Denken Erfolge oder Niederlagen bewirkt“ von Carol Dweck und indirekt aus Ivan Misners Buch „Who's in your Room“. Er bezieht sich in einer Stelle auf das Buch von Carol Dweck auf eine Art und Weise, dass es bei mir geklingelt hat und daraus der Impuls zu diesem Artikel entstanden ist (obwohl ich es zuvor schon mal gelesen hatte). Carol Dweck beschreibt das Konzept eines statischen Selbstbildes und eines dynamischen Selbstbildes, das dazu im Kontrast steht. Genau diese beiden Selbstsbilder und das zugehörige Denken (auch wenn das unter Umständen gar nicht bewusst stattfindet) haben auch Einfluss auf das Verhalten und die Einstellung im und zum Kontinuierlichen Verbesserungsprozess.