#Closetoyou – aber mit zwei Meter Abstand: die Azubi-Produktion

Blog-Artikel
letzte Änderung: 15.04.2020 Autor: ifm

Die ifm-Azubis unterstützen die ifm-Gruppe in Zeiten des #Corona-Virus und rufen kurzerhand eine Azubi-Produktion ins Leben.

Eine Vielzahl der Beschäftigten der Diakonie Pfingstweid e.V. zählen zur Risikogruppe und können daher momentan ihrer Arbeitstätigkeit nicht nachgehen. Dies stellt die ifm vor eine weitere Herausforderung, da die Lieferung der Halbfabrikate und Zubehörteile teilweise ausbleibt.

Um die Produktionsausfälle zu kompensieren, musste eine schnelle und effektive Lösung gefunden werden. Auf Grund dessen haben die Verantwortlichen die „Azubi-Produktion" ins Leben gerufen.

Die Azubi-Produktion im Detail

Innerhalb kürzester Zeit konnte die Werkstatt in einem Gebäude auf dem Tettnanger Betriebsgelände errichtet werden.

Die „Azubi-Produktion" ist eine eigenständige und selbstverwaltete Produktionsstätte, in der die Organisation und Produktion durch die Auszubildenden und dualen Studenten in eigener Regie verwaltet wird. Die Koordination umfasst die Ressourcen- und Personalplanung, die Produktionsversorgung und das Qualitäts- und Leergutmanagement. Ein weiterer Aufgabenbereich der Koordinatoren ist die Rüstung bzw. Vorbereitung der Fertigungsaufträge sowie die Erstellung einer Dokumentation.

Insgesamt sind acht Auszubildende und duale Studenten für die Produktion eingesetzt. Zusätzlich wird das komplette Reklamationsmanagement abgewickelt.

Als tägliche Produktionskapazität soll eine Stückzahl von ca. 3.000 Halbfabrikaten bzw. Zubehörteilen erzielt werden. Neben dem Ziel der Aufrechterhaltung der Lieferfähigkeit bietet das Projekt die Möglichkeit, einen Teil zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess beizutragen. Die bestehenden Produktionsabläufe sollen optimiert werden.

Fazit

Trotz dieser schwierigen Zeit arbeitet das Team weiterhin optimistisch ganz nach dem Motto: "ifm - close to you" – aber mit zwei Meter Abstand.

Angebote Info