Wasserstoffbündnis Bayern – eine bayerische Wasserstoffstrategie

Artikel, letzte Änderung: , Autor : selina-kopp

Anfragen

PRÜFREX, Experte für die Steuerungs- und Regelungsintelligenz von Small Engines, E-Motoren, Brennern, Brennstoffzellen sowie weiteren elektronisch angesteuerten Anwendungen, ist dem Wasserstoffbündnis Bayern beigetreten.

PRÜFREX, Experte für die Steuerungs- und Regelungsintelligenz von Small Engines, E-Motoren, Brennern, Brennstoffzellen sowie weiteren elektronisch angesteuerten Anwendungen, ist dem Wasserstoffbündnis Bayern beigetreten.


Das Bündnis H2.B wurde Anfang September 2019 gegründet und trägt zur Stärkung und zum Ausbau der Technologiekompetenz Bayerns im Bereich Wasserstofftechnologien bei.

Zentrale Akteure aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft werden gemeinsam mit dem Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B) am Ausbau der Technologiekompetenz Bayerns arbeiten. Neben den Gründungspartnern sind mittlerweile mehr als 140 weitere Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dem Bündnis beigetreten.


Ziel des Wasserstoffbündnis Bayern ist es den Freistaat als Pionierstandort für den Bereich Wasserstofftechnologie zu etablieren. Der Fokus des Wasserstoffbündnisses liegt dabei in den Bereichen der industriellen Fertigung von Wasserstoff-Schlüsselkomponenten, Wasserstoffspeicherung und – Logistik, sowie dem Auf- und Ausbau der Wasserstofftankstellen-Infrastruktur.


PRÜFREX möchte mit seinem Beitritt aktiv zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen und in Kooperation mit den Bündnispartnern unter anderem die Entwicklung der Technologie im Bereich innovativer Wasserstofftechnologien vorantreiben. Die Entwicklung und Erprobung von brennstoffzellenbasierter Elektromobilität im Bereich Nutzfahrzeuge forcieren, sowie bei der Erforschung und Erprobung von automatisierten Fertigungsverfahren mitwirken. Innerhalb eines europäischen Förderprogrammes trägt PRÜFREX bereits heute zu der zukünftigen Entwicklung der Elektrolysetechnologie im Bereich der Systemsimulation bei.


Wir sind sehr stolz darauf diesen zukünftigen Weg mitgestalten zu können und freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit unseren Forschungs- und Innovationspartnern.

elektromotoren ems