GermanDesignAward für ifm’s Signalleuchte, Durchflusssensor und Füllstandsensor

Artikel, letzte Änderung: , Autor : Veikko Wünsche

Anfragen

In der Kategorie „Excellent Product Design – Industry“ wurden die drei ifm-Produkte als Gewinner ausgezeichnet.

Die Signalleuchte DV21XX

Unter den Gewinnern von ifm ist zum einen die flexibel konfigurierbare Signalleuchte mit erstklassiger Sichtbarkeit, moderner LED-RGB-Technologie sowie äußerst langer Lebensdauer​. "Besonders spannend bei dem Projekt war es, eine Lösung zu finden, wie wir bei begrenztem Strom und geringem Volumen eine hervorragende Weitenwirkung erzielen können. Wir haben dann den speziell gestalteten Innendiffusor und das getönte Visier kombiniert. Eine getönte Abdeckung über eine Leuchte zu setzen, ist eine mutige und unkonventionelle Entscheidung, die uns vom Markt als goldrichtig widergespiegelt wird. Diese Lösung bringt eine super Weitenwirkung, filtert Fremdlicht und ist ein eindeutiges Unterscheidungsmerkmal zu unseren Marktbegleitern.", so Volker Grein, Industrial Design & Innovation Strategy, ifm-Gruppe, über die Designfindung der Signalleuchte.

Die hochkarätig besetzte, internationale Jury überzeugte vor allem das „aufs Wesentliche reduzierte, kompakte und funktionalen Design.“ Sie beschreiben die Signalleuchte als ein „sauber und durchdacht gestaltetes Produkt, das Modernität und Zuverlässigkeit ausstrahlt.“ Übrigens wurde die große Schwester, die DV1500 ifm-Signalleuchte, bereits 2018 mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.


Der Durchflusssensor SM6020

Der ebenfalls ausgezeichnete SM6020 wird von der ifm-Unternehmensgruppe nicht ohne Grund als „der beste Durchflusssensor seiner Klasse“ bezeichnet. "Die technischen Mehrwerte der neuen SM6-Familie werden auch durch das Design hervorgehoben. Hohe Genauigkeit, Präzision und Reduzierung von Inbetriebnahmekosten - all das wird durch das schwarze Mehrkomponenten Spritzgussteil realisiert, welches das Interface bildet. Durch den hohen Farbkontrast wird der Fokus des Nutzers auf die Prozessdaten und die Interaktionskomponenten (Tasten und LEDs) gelenkt. Das robuste Gussgehäuse schützt die präzise Messtechnik in verschiedenen Anwendungsbereichen.“, erklärt Martin Schmidt, Industrial Design & Innovation Strategy, ifm-Gruppe.

Die Jury beschreibt das vertrauenserweckende Design des Durchflusssensors als „sachlich nüchtern, das funktional ist, zugleich aber auch modern und zeitgemäß wirkt.“ Qualität und Zuverlässigkeit würden durch die kompakte Bauweise und die Verwendung von hochwertigen Material vermittelt werden.


Der Füllstandsensor KQ10XX

Die Sensoren der Reihe KQ10XX vereinen mehrere Grenzstandwächter in einem Gehäuse. "Eine der spannendsten Themen in dem Projekt war die Frage, wie wir den gemessenen Füllstand dem Nutzer visualisieren. Die Kombination aus 20 Funktions- LEDs, einer Betriebs- und drei Schaltpunkt-LEDs ist eine hervorragende Lösung, weil der Nutzer eine selbsterklärende Visualisierung erhält, die wirtschaftlich als auch technisch bestmöglich in die Applikation passt. Ich bin froh, dass sich diese durchgesetzt hat.", sagt Volker Grein.

Die Jury beschreibt das Design der elektronischen Füllstandsensoren als „formal sachlich“ und „auf Funktionalität ausgelegt“: Die LED-Anzeige sei simpel und intuitiv verständlich, was das Ablesen von Füllständen an Behältern erleichtere.


Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen

Der aktuellen Situation geschuldet kann in diesem Jahr keine feierliche Preisübergabe stattfinden. Nach dem Motto „All Eyes On“ werden die diesjährigen Gewinner und spannende Themen rund um die Designs online präsentiert. Das digitale Programm, das auch eine Formatreihe mit verschiedenen Interviews und Talks beinhaltet, ist bis Mitte März verfügbar.

füllstandsensoren gehäuse industrial-design