Kategorien

atex druckmessung

Druckmessung in der Ex-Zone

Artikel, letzte Änderung: , Autor : ATEXshop.de

Druckmessung in der Ex-Zone

Auf dem Markt für explosionsgeschützte Tools bieten Hersteller wie Fluke eine umfangreiche Palette an Druckkalibratoren mit hochgenauen Druckmessungen an. Eigensichere Druckkalibratoren sind leistungsstarke tragbare Werkzeuge für den Einsatz in explosionsgefährderten Bereichen.

Zwischen 1 und 690 bar mit einer Genauigkeit von bis zu 0,025 % vom Endwert – moderne Ex-sichere Druckkalibratoren für Transmitter, Ventile und Schalter sind leistungsstarke Messgeräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.

Der Hersteller Fluke bietet einfache Prüfmanometer, aber auch Kalibratoren mit eingebauten elektrischen Prüfpumpen an. Die Messgeräte sind intuitiv bedienbar und mit einer robusten Bauweise versehen, denn auch im Ex-Bereich spielt die Druckkalibrierung eine wichtige Rolle.

Merkmale von Ex-Druckkalibratoren auf einen Blick:

  • eigensicher und ATEX-konform
  • robust und zuverlässig für mobilen Einsatz
  • genaue Messung von Druckwerten mit Werten zwischen 0,025 und 0,05 % vom Bereichsendwert mit internem Drucksensor (zumeist aus Edelstahl)
  • optional ingebaute Druck-/Vakuumpumpe mit Feineinstellung und Ablassventil
  • Min/Max- und Hold-Funktionen
  • kompakte Abmessungen und geringes Gewicht
  • übersichtliche Bedienoberfläche mit Drucktasten
  • benutzerdefinierte Druckanzeigen in verschiedenen konfigurierbaren Maßeinheiten
  • Druckkalibrierung und (optionale) Temperaturmessung für Anwendungen an Gasmessinstrumenten und Gaszählern

Einige Präzisions-Druckkalibratoren weisen zwei getrennte Drucksensoren (Zweikanal) auf, somit kann mit einem Gerät der statische Druck und der Differenzdruck gleichzeitig gemessen werden.

Zusätzliche Infos zu 'Druckmessung in der Ex-Zone'