Was ist ein PIM-System? Fakten und Funktionen

Artikel, letzte Änderung: , Autor : Corinna Engel

Anfragen

#PIM steht im Bereich #ECommerce für Produkt-Informations-Management. Es beschreibt die allgemeine Bereitstellung von #Produktinformationen im #Unternehmen. Um welche Daten es sich konkret handelt und wie damit gearbeitet wird lest ihr im Beitrag.

Ein Produkt-Informations-Management-System bezieht die für die Unternehmensprozesse relevanten Produktdaten aus den angebundenen Systemen. Das PIM-System ermöglicht es, die Produktinformationen über verschiedene Kanäle an verschiedenen Standorten medienunabhängig zu nutzen. Die Daten können dabei zentral gepflegt sowie verwaltet werden und werden regelmäßig mit dem Ausgangssystem synchronisiert. Als Datenbank-Software organisiert ein PIM-System somit Datentypen wie technische Dokumentationen, technische Datenblätter, Produktbeschreibungen, Sprachversionen von Produkttexten und Bildmedien ­– sprich alle Informationen, die dem Unternehmen zu einem Produkt zur Verfügung stehen. Das PIM-System trägt diese Informationen zusammen und hält sie medienneutral für die Präsentation und den Verkauf des entsprechenden Produktes in den jeweiligen Kanälen bereit. Zu den Datenquellen zählen beispielsweise Systeme wie ERP, PLM, Bilddatenbanken und Lieferantenportale, zu denen ein PIM-System meist offene Schnittstellen besitzt. Die Kanäle, die ein PIM-System mit Daten versorgt, reichen von Webpräsenzen wie Website und Online-Shop bis hin zu mobilen Anwendungen und Druckmaterialien für Marketingzwecke. Detaillierte Informationen dazu und wie ein PIM mit den Daten genau arbeitet können auf unserer Website nachgelesen werden.

e-commerce pim pim-software