Kategorien

e-commerce erp shopware-stuttgart

Der Prozess des Datenaustausches am Beispiel einer Shopware ERP-Anbindung

Artikel, letzte Änderung: , Autor : Jana Könekamp

Der Prozess des Datenaustausches am Beispiel einer Shopware ERP-Anbindung

mehr finden

#Unternehmen nutzen vielfältige Systeme, um spezielle Geschäftsprozesse abzudecken. Für den reibungslosen #Datenaustausch zwischen den Systemen sind #Schnittstellenanbindungen zuständig. Den Ablauf des Prozesses erläutern wir mithilfe einer #Shopware-#ERP-Anbindung.

Bevor etwa über ein Datenintegrationsprojekt zwei Systeme mittels Schnittstelle verbunden werden, müssen zunächst die vorhandenen Datenformate und -typen analysiert werden. Hier ist es wichtig zu wissen, welche Daten einzelne Systeme konkret nutzen und welche Lücken es zu anderen Systemen zu schließen gilt. Beim Beispiel Shopware-ERP-Anbindung werden die Produktstammdaten des ERP-Systems benötigt und um weitere Inhalte zur Darstellung und zum Verkauf über den Shopware-Shop (Produktbild, Beschreibung etc.) angereichert. Zwischen diesen beiden Systemen sind beim Datentransfer folgende Daten beteiligt:

o  Preis

o  Bestand

o  Kunde

o  Bestellung

o  Bestellstatus


Beim Prozess des Datentransfers ist ein sogenanntes ETL-Tool beteiligt. Dieses extrahiert die Daten, transformiert diese in die Formate des Zielsystems und lädt sie dort hoch (extract-transform-load). Auf diesem Wege gelangen die Produktstammdaten aus dem ERP in den Online-Shop und werden dort unter anderem als Produktdetails und -preise ausgewiesen. Bei eingehender Bestellung eines Kunden im Online-Shop werden alle relevanten Bestelldaten an das ERP-System sowie die Logistik zur Bearbeitung der Bestellung übermittelt. Im ERP-System werden beispielsweise die veränderten Bestandsmengen des bestellten Produktes vermerkt. Eine ausführliche Erklärung mit anschaulichen Schaubildern können Sie auf unserer Website finden.

Zusätzliche Infos zu 'Der Prozess des Datenaustausches am Beispiel einer Shopware ERP-Anbindung'