Kategorien

atex-funkgeräte funkgeräte

Sicher Funken im Ex-Schutz-Bereich

Artikel, letzte Änderung: , Autor : ATEXshop.de

In Ex-Bereichen erweisen sich ATEX-Funkgeräte als wichtiges Kommunikationstool für kritische Gefahrenzonen.

In potenziell gefährlichen Umgebungen können ATEX-Funkgeräte als mobile Alleskönner für die sichere Kommunikation eingesetzt werden. In Ex-Schutz-Bereichen werden bevorzugt Ex-Schutz-Funkgeräte oder Walkie-Talkies mit Push-to-Talk genutzt.

Anders als Mobiltelefone sind Funkgeräte für den Einsatz an Orten geeignet, in denen es keine Netzinfrastruktur gibt oder aufgrund bestimmter Umstände nicht mehr vorhanden ist.

Wie funktionieren Funkgeräte?

Funkgeräte ermöglichen eine Drahtlos-Kommunikation mittels elektrischer Energie. Sie sind entweder stationär, können also fest an einem Ort genutzt werden (Polizeifunkzentrale, Amateurfunkstation etc.), oder sie sind als bewegliche Funkgeräte mobil einsatzbar, transportabel und kompakt (Handfunkgeräte, Walkie-Talkies, Babyfone etc.).

Die Funkstellen, die zwischen Sender(n) und Empfänger(n) hergestellt werden und der drahtlosen Kommunikation dienen, sind unabhängig von bestimmten (in der Regel privaten Mobilfunknetzbetreibern zugewiesenen) Mobilfunkfrequenzen.

Einsatz von Ex-Schutz-Funkgeräten

In explosionsgefährdeten Bereichen wird die Handhabung lizenzfreier Ex-geschützter Handfunkgeräte empfohlen. ATEX-zugelassene Handsprechfunkgeräte stellen auf Knopfdruck die direkte Verbindung zwischen mobilen Endgeräten her, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen. Der ständige Kontakt wird auch in kritischen Situationen aufrechterhalten.

Ex-Schutz-Funkgeräte: Hersteller und Anbieter

ATEX-zugelassene Handfunkgeräte sind als genehmigungsfreie und gebührenfreie Versionen u.a. bei diesen Herstellern erhältlich:

  •    TP Radio
  •    Motorola
  •    Entel
  •    Ecom Instruments (Pepperl+Fuchs)

Auch im ATEXshop gibt es lizenzfreie Ex-geschützte Funkgeräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.

Zusätzliche Infos zu 'Sicher Funken im Ex-Schutz-Bereich'