Jobcasts für Young Talents – hören und erfahren, welche Wege sich auftun

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : Raja Wallner

Teilen via E-Mail Twitter Facebook LinkedIn

Jobcasts für Young Talents – hören und erfahren, welche Wege sich auftun

Würth Elektronik verstärkt sein Engagement als wichtiger Ausbildungsbetrieb in der Region Waldenburg mit einem neuen Informationsangebot: In Podcasts erfahren Interessenten, wie die verschiedenen Ausbildungswege beim Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente in der Praxis tatsächlich aussehen. Dafür kommen in den Gesprächen jeweils ein Young Talent und eine Mitarbeiterin der Ausbildungsabteilung zu Wort. Die „Jobcasts“ informieren beispielsweise darüber, was sich hinter Begriffen wie Duales und Kooperatives Studium verbirgt oder wie sich die Ausbildung bei Würth Elektronik gestaltet. Die Angebote sind auf der Homepage unter https://wejobcast.libsyn.com zu finden oder direkt bei Spotify und Apple Music abrufbar.

Bereits jetzt stehen die ersten fünf Folgen von „Würth Elektronik Jobcast - WE start your career!“ zur Verfügung. In der ersten Audioaufzeichnung geht es darum, was eine Ausbildung bei Würth Elektronik auszeichnet. Dazu gehören Tätigkeiten in unterschiedlichen Abteilungen, die frühe Übernahme von Verantwortung für Projekte, zusätzliche Seminarangebote und die in allen Ausbildungsberufen möglichen Auslandsaufenthalte von bis zu drei Monaten. Weitere Podcast-Themen sind das kooperative und das duale Studium sowie das Studium mit vertiefter Praxis (STUP).


„Uns ist wichtig, dass spürbar wird, was den ‚Würth Elektronik Spirit‘ für Young Professionals ausmacht: Wir gehen individuell auf Azubis, Studentinnen und Studenten ein und geben früh Verantwortung ab. Die Spezialisierungen im Laufe der Ausbildung ergeben sich aus den Neigungen und Talenten, die die Young Talents in den einzelnen Abteilungen für sich entdecken“, erklärt Caroline Greitzke, Ausbildungsreferentin bei Würth Elektronik eiSos, die bisher an allen Jobcasts beteiligt war. „In Kürze werden Jobcasts für Studentenprogramme und den direkten Einstieg in den Beruf folgen.“