Auf 40 km/h ohne zu Schalten

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : stefan-lorz

Teilen via E-Mail Twitter Facebook LinkedIn

Mit dem A36VM stellt Bosch Rexroth einen auf den Fahrantrieb optimierten Axialkolben-Verstellmotor vor. Ein erweiterter Schwenkbereich und ein Maximaldruck von 530 bar machen mobile Arbeitsmaschinen effizienter und schneller. Ohne zusätzliches Schaltgetriebe werden Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h möglich. Der Schwenkbereich bei Nenngröße 125 cm3 beträgt 5-38°, während in der 255 cm3-Version 5°-36° möglich sind.

Auf 40 km/h ohne zu Schalten

Der speziell für Fahrantriebe entwickelte Axialkolben-Verstellmotor A36VM von Bosch Rexroth ermöglicht mobilen Arbeitsmaschinen mehr Zugkraft und Geschwindigkeit.

  • Lösung für elektronisch geregelte, hydrostatische Fahrantriebe
  • Schwenkbereich bis zu 38°, Maximaldruck erhöht auf 530 bar
  • Bewährte Basis, optimiert auf bestehende Fahrzeugarchitekturen

Mit dem A36VM stellt Bosch Rexroth einen auf den Fahrantrieb optimierten Axialkolben-Verstellmotor vor. Ein erweiterter Schwenkbereich und ein Maximaldruck von 530 bar machen mobile Arbeitsmaschinen effizienter und schneller. Ohne zusätzliches Schaltgetriebe werden Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h möglich. Der Schwenkbereich bei Nenngröße 125 cm3 beträgt 5-38°, während in der 255 cm3-Version 5°-36° möglich sind.


Mobile Arbeitsmaschinen müssen schneller und flexibler werden. Egal ob auf der Straße oder am Einsatzort – Baumaschinen, Landmaschinen und Kommunalfahrzeuge können dann wirtschaftlicher eingesetzt werden, wenn sie über höhere Zugkraft und Fahrgeschwindigkeit verfügen. Was bisher nur über nachgelagerte Schaltgetriebe möglich war, wird mit dem neuen Axialkolben-Verstellmotor von Bosch Rexroth einfach möglich. Der A36VM basiert auf dem bewährten A6VM Motor, wurde jedoch speziell auf die Herausforderungen des Fahrantriebs optimiert.


Von 0 auf 40 in einem Gang


Zwei Neuerungen machen den A36VM zu einer starken Lösung für elektronisch geregelte, hydrostatische Fahrantriebe: Bosch Rexroth ist es einerseits gelungen, den Schwenkbereich auf bis zu 38° zu erweitern, andererseits konnte der Maximaldruck auf 530 bar angehoben werden. Damit kommen Arbeitsmaschinen auf bis zu 40 km/h, ohne dass die Dieseldrehzahl erhöht oder ein komplexes Schaltgetriebe integriert werden muss.


Bewährte Basis


Als Basis für den neuen Axialkolben-Verstellmotor A36VM diente der seit über 30 Jahren bewährte A6VM von Rexroth. Dieser wurde speziell auf die Funktion des Fahrantriebs angepasst und verbessert. So wurde der Schwenkbereich vergrößert – bei Nenngröße 125 cm3 beträgt dieser 5°-38° und bei Nenngröße 255cm3 sind 5°-36° möglich. Das Versetzen von Ventilen bewirkt einen höheren Wirkungsgrad im A36VM, der nun außerdem weniger Dichtstellen aufweist. In enger Abstimmung mit Achs- und Fahrzeugherstellern wurde darüber hinaus die Geometrie optimiert. Die Außenabmessungen sowie die Positionen der Ventile und Sensorik fügen sich nahtlos in beengte Bauräume und bestehende Fahrzeugarchitekturen ein.


Zusätzlich Funktionen durch Fahrantriebssoftware


Die BODAS eDA Software ermöglicht eine optimale Abstimmung der mobilen Arbeitsmaschine hinsichtlich Leistung und Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus sind Dieselüberdrehzahlschutz, Überhitzungsschutz und Diesel-Grenzlastregelung in die Fahrantriebssoftware integriert. Damit sorgt sie für eine hohe Langlebigkeit der Maschine. Auf den Einsatzfall abgestimmte Fahrmodi ermöglichen lastfühlendes oder proportionales Fahren, aggressives Beschleunigen sowie feinfühliges Positionieren. Zusätzlich stehen umfassende Diagnosemöglichkeiten und definierte Notbetriebsstrategien zur Verfügung sowie Komfortfunktionen wie beispielsweise Kriechgang oder Geschwindigkeitsbegrenzung.


Bosch Rexroth sorgt als ein weltweit führender Anbieter von Antriebs- und Steuerungstechnologien für effiziente, leistungsstarke und sichere Bewegung in Maschinen und Anlagen jeder Art und Größenordnung. Das Unternehmen bündelt weltweite Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation. Mit intelligenten Komponenten, maßgeschneiderten Systemlösungen sowie Dienstleistungen schafft Bosch Rexroth die Voraussetzungen für vollständig vernetzbare Anwendungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebs- und Steuerungstechnik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik einschließlich Software und Schnittstellen ins Internet der Dinge. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten über 31.000 Mitarbeitende 2021 einen Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro.


Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 402 600 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2021). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 78,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO2-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 76 100 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 128 Standorten, davon mehr als 38 000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse