Kategorien

Expertentalk: Einfache Robotik vs. konventionelle Robotik

Expertentalk aus der Yaskawa Academy: Hersteller einfach gebauter Roboter und Leichtbauroboter suchen immer mehr und offensiver den Vergleich mit den etablierten, konventionellen Roboterherstellern. Aus diesem Grund hatte unser Roboterlieferant Yaskawa unseren Leiter für Vertrieb und Marketing, Heiko Röhrig, eingeladen um der Frage auf den Grund zu gehen, ob man beide Roboterformate überhaupt vergleichen kann.
Und nicht zuletzt mit der Fragestellung: was verlangt der Markt bzw. die Kunden von Roboter-Automationslösungen.
Einzelne Fragestellungen zum direkten Reinzoomen:
Worauf kommt es den Endanwendern bei Projekten an? ab 1:07
Einfach gebaute Roboter vs. konventionelle Roboter? ab 6:45
Einfache Programmierung? ab 8:19 Sicherer Roboter, Sicherheitssteuerung? ab 11:41
Funktionalität? ab 14:35
Fazit bzw. Kann beides überhaupt vergleichen? ab 16:57

Text im Video

00:00[Applaus]

00:05hallo

00:06schönen guten tag herzlich willkommen

00:09zur expertenrunde hierbei oscar academy

00:13wir wollen heute mit ihnen ein ganz

00:16bestimmtes thema diskutieren und zwar

00:18den unterschied zwischen konventioneller

00:19robotik und einen einfachen robotik weil

00:23will am tag beobachtet haben durch den

00:25technologischen fortschritt und durch

00:27die veränderungen die in den letzten

00:29jahren passiert sind dass viele unserer

00:30kunden verunsichert sind und nicht genau

00:33wissen worauf sie eigentlich verpflegen

00:36müssen hinein in einem

00:37automatisierungsprojekte und dafür haben

00:39wir zum einen alexa der 20 jahre

00:43branchenerfahrung mitbringt eingeladen

00:45wir haben ziele mayer dabei der auch

00:48schon seit über 20 jahren hinter

00:50republik tätig ist und von unserem

00:52system partner die igs haben herrn heiko

00:54will nicht mit dabei der dort für sales

00:58und marketing verantwortlich ist und aus

01:00direkter kundensicht quasi erklären kann

01:04wohl aus einem kunden in der robotik

01:05ankommt was ist unsere und eine kundin

01:12in der robotik wichtig grund seit ich

01:15muss noch mal sagen es gibt in einen

01:18kundenkreis der uns sehr umfangreiche

01:19lastenhefte zur verfügung stellt und es

01:22gibt den anfänger den kunden der

01:24komplett neu in die automation und

01:26robotik startet aber über alle kann man

01:28ob sie tatsächlich formulieren oder

01:31meinen sagen es kommt auf ein paar

01:33wesentliche punkte an und das ist als

01:36erstes mal das thema autonomie also wie

01:39lange kann die anlage ohne dass in

01:41berlin aktiv werden muss autonome offen

01:43das zweite ist das thema taktzeit da

01:47geht es um echten output und wieviel

01:49gutteil fallen in welcher zeit von der

01:51anlage herunter oder wie lange muss das

01:53werkzeug kaufen seien brauche eingreift

01:56und schließt dann wieder dass es echte

01:57auszeit

01:58weiterhin geht es natürlich um

02:00 produktivität (Hersteller) zuverlässigkeit eine

02:03anlage die in der stunde dreimal mit dem

02:05fehler spiel steht

02:06ist keine echte automation im kunden

02:09weiter hilft sondern macht ihm mehr

02:10probleme als es ihm freude bereitet und

02:12schlussendlich geht natürlich ums budget

02:14um den invest und so dass schlussendlich

02:16gibt es unterschiedliche automotive (Anbieter) zu

02:19automatisieren

02:20aber am ende hat natürlich jeder weiß

02:22vorstellung die entweder in relation zu

02:25den kosten steht zu mietkosten stehe zu

02:29kosten steht die bei fremdfertigung

02:31entstehen und da gibt es dann

02:33entsprechend auch vorstellung was ganze

02:35kosten aigner jetzt haben wir ja immer

02:37über die anforderungen die an den von

02:40den kunden an euch als system

02:42integratoren mit hunderten von

02:45automatisierten anlage umgesetzt

02:49gesprochen

02:50aber was ist für euch als

02:52systemintegrator wichtig bei der auswahl

02:54eines roboters von einem oder

02:56herstellers gut für uns ist

02:58grundsätzlich mal so wir müssen ja

03:01unseren gemeinsamen kunden eine

03:05langlebige zuverlässige anlage liefern

03:07das heißt wir brauchen da in jeder

03:11anlage von uns mindestens ein roboter

03:13ist eine schnelle verfügbarkeit der

03:15gerät also ich muss mich darauf

03:16verlassen können dass keine lieferkette

03:18abreißt und ich halt ist ja auf dem

03:21roboter warten muss da spielt natürlich

03:24dann die herkunft eine rolle wo wird der

03:28roboter gelagert wie schnell kann ich

03:29darauf zugreifen dann kommt immer mehr

03:33in den fokus das thema sicherheit (Anbieter)

03:36früher hat man vielleicht mit dem

03:38zweikanalige not aus dem kreis punkt

03:40können mittlerweile ist die klare

03:43erwartungshaltung dass man eine

03:45sicherheitssteuerung realisiert dass

03:47räume sicher abgetrennt werden die dann

03:49bediener betreten kann

03:51es kommt natürlich für uns darauf an

03:54dass der anbieter ein großes portfolio

03:56hat es nicht geholfen wenn ich in sieben

04:00kilogramm einkaufen kann bei dem

04:01gleichen kunden der dann aber eine

04:03größere anwendungen hat

04:0550 kilo klasse zu bewegen hat mir neuen

04:07roboter hersteller suchen muss ein ganz

04:10elementarer punkt genau so auch ich habe

04:13dafür alle mögliche umgebungsbedingungen

04:15also wir automatisieren sehr wohl

04:17werkzeugmaschine wohnt aber den krieg

04:19wir mittel nebel eintauchen muss oder

04:22sogar mit kühlschmiermittel gespritzt

04:23wird da ist ep schutzklassen stabile

04:26lackierungen thema genauso

04:29automatisieren wir im spritzguss

04:31automation medizin teile da sind saubere

04:34umgebung das heißt er muss das sehr

04:35sauber sein

04:36ein ganz wichtiger punkt für uns

04:39weiterhin natürlich die technischen

04:41möglichkeiten also auch das resultiert

04:44aus von der werkzeugmaschine über den

04:46rosier prozess wo ich sauge klebe raum

04:49auf tragen muss und entsprechend die

04:50bahn geschwindigkeit der förderleistung

04:53der pumpe anpassen muss und

04:56schlussendlich ist natürlich das thema

04:57langlebigkeit und davison wichtigen weil

05:00die kunden die wir haben das ist kein

05:02wort zu den lifetime investitionen

05:04sondern die haben ganz klare

05:07vorstellungen dass sie auch weiter

05:08innovationen investieren und das endet

05:11aber eher wenn man nach zwei bis drei

05:12jahren sieht das die servicekosten

05:14extremen das kann ich kann ich aus

05:18meinen kunden termine die ich sowohl mit

05:20den kunden genießen kann als auch mit

05:22systemintegratoren wie zum beispiel der

05:24firma ews so bestätigen und thilo

05:28doppmeier das auch bestätigen können er

05:30war früher bei uns in der im vertrieb (Anbieter)

05:33für lackierung oder zuständig ist jetzt

05:35in technischen backoffice bei uns und

05:37erklärt uns technische dinge

05:40langlebigkeit tello immer ein thema ganz

05:44deutlich langlebigkeit aber eben auch

05:46diese hohe verfügbarkeit ein ganz

05:48wichtiges thema wir in europa haben

05:50darauf reagiert indem wir ein großes

05:53fertigungswerk in slowenien gebaut haben

05:55dh alle die großen roboter die meisten

06:00auf

06:00kommen mittlerweile aus europa wir sind

06:03zwar prinzipiell ein japanischer

06:05hersteller also mit hoher qualität mit

06:07hohen qualitätsanforderungen aber

06:09produziere neben unserer und auch durch

06:12weiße der steuerung in europa wir haben

06:15das wir haben darauf reagiert

06:17schnelle verfügbarkeit innerhalb von

06:20zwei tagen bekommt man in europa mit

06:23einem lkw nicht überrascht

06:24sehr schön ist kommt uns natürlich in

06:27als firma zugute es kommt europa zugute

06:31und ascom letztendlich auch system

06:33integratoren und in kunden zugute eben

06:35kurze lieferkette sehr sehr schnelle

06:37reaktionszeiten

06:38nun kommen zu der frage konventionelle

06:41roboterhersteller oder einfach gebauten

06:43roboter oder leichtbauroboter (Hersteller) er primär

06:48angegebene unterschied der einfach

06:51gebauten roboter hersteller zu den

06:53konventionellen roboter erstellen ist

06:55diese einfache programmierung die auch

06:58absolut bestand hat als der smart ist

07:01sehr sehr anwenderfreundlich und wir

07:06haben da von yaskawa zwei möglichkeiten

07:09einmal mit dem mittag und mit dem

07:11konventionellen programmierer handgerät

07:14wie man es so kennt man nimmt das in die

07:17hand man kann über alle sechs tasten den

07:20roboter programmieren auch frei ohne das

07:24war auch das ziel spenden schaut dazu

07:28haben wir noch alternativ seit circa

07:30eineinhalb jahren eben auch wie die

07:32smarten kollegen von uns ein smart

07:35pendent das intuitiv zu bedienen ist mit

07:38plus/minus und rechts links tasten über

07:41eine gyro sensor verfügt oder anwender

07:44nicht mehr die koordinaten wissen muss

07:46wie das programm ihr handgerät oder wie

07:47man selber zum roboter steht sondern das

07:50programm ihr handgerät dieses mal

07:51pendent ist immer in der lage die

07:53position wieder zu geben wenn man nach

07:56vorne drückt ist vorne wenn man nach

07:57hinten drücken bis hinten wenn man das

07:59programm ihr handgerät dreht ist es

08:01genauso rechtskonforme sein oder links

08:03auch hinten je nachdem wie das orient

08:06und es gibt natürlich noch viel mehr

08:09möglichkeiten ein roboter zu

08:10programmieren das cover und thilo

08:13vielleicht sagte mal ein paar punkte

08:14dazu ja natürlich

08:16klassischerweise werden industrieroboter (Hersteller)

08:18sehr viel mit programmierer handgeräten

08:20programmiert aber es gibt natürlich auch

08:22die möglichkeit offline zu programmieren

08:25also zum beispiel mit unserem

08:26simulationssystem moto vrc es gibt bei

08:30jetzt vor allem bei den kollaborierenden

08:33robotern die möglichkeit des direct edge

08:36ins dass man also dem roboter guided

08:38hand für ihn an der hand führt vorne an

08:40pflanzen angreifer und ihn dann bewegt

08:43es gibt die möglichkeit über einfache

08:46text editor positionen einzugeben bis

08:50hin zu großanlagenbau dass man eben in

08:55der sps programmierung das war also msps

08:57sprache den roboter tief das bedeutet

09:00wird das sind für unsere zuschauer

09:03man kann absolut werte eingeben über die

09:05sps es kann zum beispiel der 300 dass

09:08siemens sein oder 1500 dass siemens oder

09:10was aber noch fest im programm natürlich

09:13internet ip also den rockwell es gibt

09:17beck auf es gibt eigentlich fast alle

09:19plattformen mittlerweile als steuern die

09:22möglichkeit den roboter ihm zu bewegen

09:24und der primäre vorteil ist der primäre

09:28vorteil ist dass der sps programmierung

09:30keine roboter spezifische sprache lernen

09:34muss es soll dann in seiner sps sprach

09:37in seiner gewohnten umgebung den roboter

09:40bewegen kann so wie alles andere an

09:42bewegung in seiner zelle dieses wie es

09:45bei bgs heißt also ich muss ganz ehrlich

09:47sagen ich unterscheide grundsätzlich mal

09:51zwischen dem roboter programmierer der

09:53eigentlich mal mit allen diesen

09:55möglichkeiten umgehen kann das ist ein

09:56programmierer da gibt es vielleicht

09:59persönliche vorlieben oder abneigungen

10:01das sind detail unterschieden

10:04für mich hat das thema smart band

10:06vielmehr ein wesentlicher faktor wenn es

10:08um das thema berliner akzeptanz geht

10:09also ein programmierer jeden tag oder

10:12programmiert da kommt mir allem zu recht

10:14ein bediener der einmal die woche oder

10:16einmal im monat im fall von dem problem

10:18eine anlage frei fahren mussten auch

10:20wasser bewegen muss da kommen genau die

10:21aspekte zum tragen gehen du gesagt hast

10:23der kann sich nicht gut in ein

10:25koordinatensystem reinecke der

10:27natürliche große affinität zu suchen und

10:31wir tragen der thematik rechnung indem

10:34wir mittlerweile zu unseren anlagen dem

10:38kunden die wahl lassen er kann wählen

10:39zwischen dem konventionell programm

10:41irland gerät und dem smart wenden es

10:43gibt bei uns auch die möglichkeit das

10:44auszuprobieren weil es eben

10:45geschmackssache ist und dann kann jemand

10:48beide bedienen handgeräte in die hand

10:51nehmen um kann sich für sein persönlich

10:53beste lösung entscheiden

10:55von daher ist es aus meiner sicht eine

10:56super lösung das althergebrachte

10:59programmierer handgerät und dass man

11:01frei zu aus

11:03das schöne ist daran man kann auch

11:06tauschen

11:06da kann sowohl das eine wie ich auch

11:08dass andere nutzen einfach einstecken

11:11das ist im übrigen auch ein thema was

11:14wir schon gemacht haben dass wir für den

11:16berliner also die programmierer bei

11:18kunden nutzen das konventionelle

11:20programmierer handgerät und die bediener

11:22wenn die anlagen nur zu bedienen ist

11:24aber zu machen

11:25genau da einfach einlegen nun kommen wir

11:28zum thema sicherheit deshalb

11:30nachforschungen ganz kurz angesprochen

11:33als konventionelle hersteller gibt es da

11:36verschiedene begrifflichkeiten der

11:38sicherheit einmal kann man roboter

11:39absichern zweikanal ich sicher über

11:42einen tür schalter (Hersteller)

11:42das geht immer der robotersteuerung (Hersteller) da

11:44legt man die signale sicher auf das

11:46versteht der eine oder andere der

11:48einfach gebauten roboter stelle als

11:50sicheren roboter das verstehen wir als

11:52status quo und state of dr

11:54also als bedingung überhaupt ein roboter

11:58einsetzen zu können wonach auf eine

12:00anlage zu vergeben sagt du mal wieder

12:05was zum zu unserer sicherheitssteuerung

12:06die wir optional noch

12:08anbieten und das ist immer immer mehr

12:10kommt ja natürlich

12:12heute ist es so man erwartet von einem

12:14großen hersteller einfach dass er solch

12:17eine sicherheitssteuerung anbietet

12:19sicherheitssteuerung heißt der roboter

12:21bleibt sicher in einem vorgegebenen

12:23arbeitsbereich das ist der beginn eines

12:26sicherheitssteuerung das ist das

12:27musthave für eine sicherheitssteuerung

12:30natürlich hat unsere

12:31sicherheitssteuerung noch viel mehr

12:33hier kann ich winkel eingeben in

12:35speziellen applikationen wie zb laser (Hersteller)

12:38schneiden das eben mein laserstrahlen

12:40nur in gewissen winkel fahren darf hier

12:44kann ich sichere geschwindigkeiten

12:45eingeben garantiert sichere

12:47geschwindigkeiten

12:48ich kann arbeitsbereiche sperren oder

12:51ich kann den roboter in einem

12:52arbeitsbereich halten

12:53ich kann das ganze abschaltbar und

12:56zuschaltbar machen ich kann also mehrere

12:58bereiche definieren in denen der roboter

13:01hereinfahren darf oder wenn eben die

13:03übergeordnete sicherheitssteuerung in

13:05das verbietet nicht hineinfahren darf

13:07damit kann ich natürlich schon sehr sehr

13:09viel machen

13:10da muss ich aber ganz ehrlich sagen das

13:11erwartet der kunde heute von einem

13:13konventionellen hersteller von einem der

13:15großen hersteller

13:16absolut da würde ich auch das was du

13:20gesagt hast noch aufnehmen wollen also

13:22state of the art in der tat zwei kanal

13:24ich würde sogar noch einen drauf setzen

13:26und sagen mittlerweile ist eine

13:28sicherheitssteuerung ein safety

13:30 controller (Hersteller) state-of-the-art weil bei

13:33kunden ist platz ein teures gut es geht

13:37eben darum die schutz im hause um so

13:39klein und so

13:40eng wie möglich zu machen und das

13:41wiederum bedingt eigentlich schon fast

13:43jeder raum oder applikation da sich

13:45sicher teile des arbeitsbereich des

13:47roboters einschränken damit sind wir

13:49schon bei dem thema genau

13:51hinzu kommt dass wir mit einer safety-

13:54unit von yaskawa zum beispiel mit dem

13:57boden scanner und einem safety arbeiten

13:59kann und dann gänzlich ohne schutz auch

14:01ein schutzzaun auskommen könnte wenn man

14:04es wollte und den platz dazu handeln das

14:06erfordert aber eben diese sogenannte

14:09safety juni von yaskawa eine kooperation

14:12zwischen roboter und werker gleicher

14:15arbeitsplatz aber verschiedene zeiten

14:19des zugriffs auf diesen satz so darüber

14:23hinaus gibt es natürlich bei einem

14:25hersteller das cover ist über diese

14:29normalen software bausteine die wir

14:30haben pro applikation ungefähr wie viele

14:34verschiedene software optionen in der

14:36aktuellen steuerung y r c 1000 t das ist

14:39natürlich mit den kundenanfragen

14:41gewachsen

14:41wir haben mittlerweile über 250

14:43verschiedene software funktionen seit

14:46zwei jahren steuerungs generationen

14:48haben wir uns darauf geeinigt diese

14:50nicht mehr einzeln anzubieten sondern

14:52applikationen spezifisch diese zu

14:54bündeln damit eben sowohl der kunde als

14:57auch der vertrieb sich miteinander

14:59unterhalten können was brauche ich

15:01welche applikationen mache ich mit

15:03meinem system und dann ist das eben so

15:06derart empfehlung ein expertensystem von

15:08unserer seite

15:09hier haben wir etwa 15 verschiedene

15:13funktionspaket gebildet und darüber

15:16hinaus gibt es dann noch mal 80 allzu

15:18funktionen was kammer in einem standard

15:21funktionspaket für ein system

15:23integratoren beispielsweise immer dabei

15:25hat es automatische werkzeug vermessung

15:28kilo was bedeutet es ist seit vielen

15:31generationen der roboter

15:33wichtig dass der roboter genau weiß was

15:36für ein werkzeug vorne dran hat nicht

15:38nur das gewicht auch der schwerpunkt

15:41abstand ist für den roboter essentiell

15:44denn er berechnet seine bahn kurve

15:46darauf berechnet sie vor

15:47er weiß also auch für die sichere

15:50steuerung aber auch für die gesamten

15:51bewegungsabläufe weiß darüber nach vorab

15:54was wird jetzt wenn ich in dieser

15:56geschwindigkeit beschleunigt was wird in

15:59jedem einzelnen motor passieren und

16:01dadurch dass der roboter das vorab weiß

16:03kann vorab darauf reagieren ist eine

16:05ganz wichtige phase meiner sicht auch

16:08ein ganz wichtiger punkt weil im prinzip

16:11erstelle ich das ablauf programm und ich

16:14bin kann mir jederzeit sicher sein dass

16:16die robotersteuerung die bestmögliche

16:18tag zeit in relation zu dem vor eine

16:20angebrachte gewicht ermittelt das heißt

16:22ich kann mir sicher sein die

16:23beschleunigungs rahmen die bremsen wird

16:25exakt auf die aktuelle situation auf die

16:28ausladung des arms ausgerüstet das heißt

16:30ab wenn ich einen 7 kilowatt einsetzen

16:33und habe nur drei kilo und kann dann

16:34wird er mehr automatisch dieses mehr an

16:36leistung was er zur verfügung hat

16:38in die beiden geschwindigkeit zur

16:40verfügung stellen was wiederum kag zeit

16:41ausmacht und dann sind wir wieder bei

16:43der produktivität und aber natürlich

16:47auch material schonen das ist jetzt für

16:48uns wieder wichtig dass das nochmal da

16:50doch lange hält absolut genau was

16:52wiederum in die richtung service

16:56konventioneller roboter hersteller und

16:58verso ist einfach gebauten roboter da

17:00mir natürlich die punkte geschwindigkeit

17:04was einhergeht mit taktzeit die

17:06genauigkeit und präzision in der

17:09wiederholung zum beispiel das cover von

17:117 kilogramm oder 200 punkte egal ob mit

17:14sieben kilo bei voller beschleunigung

17:16und voller bremst auch die

17:18programmierung wissen.de das cover zum

17:20beispiel die standard programmierung

17:22seid denn anfang der 90er jahre bis

17:25jetzt in die 2020er jahre exakt gleich

17:28ist also wenn man 1990 im kurs bei

17:31unserem herrn schäfer in der akademie

17:33belegt hat zum roboter programmieren

17:35dann kann man die aktuelle

17:37steuerungs generation immer noch nach

17:39wie vor programmieren insofern man immer

17:41wieder mal dran blieb

17:42kannst du bestätigen dass wir durchaus

17:46positiv verstanden wissen weil das soll

17:48jetzt auf gar keinen fall sein ist die

17:50programmierung altbacken ist sondern wir

17:52haben langjährige programmierer bei

17:53unseren kunden die teilweise drei oder

17:56vier steuerungs generationen mitgemacht

17:58haben und der kunde hat nicht das ist

18:00interesse bediener jedes mal neu zu

18:02einer schulung zu schicken sondern da

18:05soll eben das bestehende wissen die

18:07leute in die lage versetzen die anlage

18:09zu bedienen und deswegen ist diese

18:10beständigkeit und diese immer

18:13weiterentwickeln des bestehenden der

18:16bestehenden programmierumgebung ist uns

18:18auf den essentiellen punkt ganz klar und

18:20für euch als als systemintegrator mit

18:23über 1750 von robotern

18:26was ist da wichtig ja also wir machen

18:30das ja jetzt seit deutlich mehr als 20

18:33jahren und unser anspruch ist ein kunden

18:35die bestmögliche lösung zu bieten und

18:38dafür setzen wir die passenden

18:40bestmöglichen im bestmöglichen preis

18:43leistungsverhältnis erhältlichen

18:44komponenten ein

18:45und das bedeutet bei der robotik aus

18:48gründen die wir jetzt alle aufgezählt

18:50haben das für uns ganz klar ist in

18:52richtung der konventionellen

18:54roboterhersteller geht das war es mir

18:57vielleicht ein einfach gebauten roboter

19:00in der investition spart in summe auf

19:04einer anlage gerechnet ist die ersparnis

19:07nicht wert dann schlussendlich brauche

19:09der kunde der zuverlässige lösung mit

19:11wohnort pro tonne landen so das war das

19:16interessant da haben viel über

19:17konventionelle robotik gehört und auch

19:19viel über einfach robotik ich frag mich

19:22kann man die beiden überhaupt direkt

19:24vergleichen

19:30[Musik]

Wiki-Info zu Expertentalk: Einfache Robotik vs. konventionelle Robotik

Letzte Änderung: 06.11.2020