Pressemeldung letzte Änderung: 08.05.2020 Autor : DÜRR NDT GmbH & Co. KG

Computer Radiographie löst Film bei der Flugzeuginspektion ab

HD-CR 35 NDT bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten bei der Röntgenprüfung

DÜRR NDT - 50 Jahre Erfahrung in der Röntgentechnik

5-Jahres-Garantie für alle Computer Radiographie Scanner von DÜRR NDT

Computer Radiographie löst Film bei der Flugzeuginspektion ab

Mit dem HD-CR 35 NDT behalten wir unsere Vielseitigkeit bei, um sowohl im Labor als auch vor Ort Inspektionen ohne schweres und sperriges Gerät durchzuführen.

Computer Radiographie löst Film bei der Flugzeuginspektion ab

NDE Services, Inc. bietet bereits seit 1979 Dienstleistungen für zerstörungsfreie Prüfungen an und ist ein anerkannter Marktführer in den USA. Das fachkundige Prüfpersonal hat bis zu 45 Jahren Berufserfahrung in der ZfP. NDE Services ist zudem zertifiziert, um die Anforderungen von NAS 410 und ASNT-SNT-TC-1A zu erfüllen.

NDE Services achtet stets darauf, mit Geräten und Techno­logien immer auf dem neuesten Stand zu sein, wenn dies der eigenen Leistungsfähigkeit und dem Kunden zugutekommt. Computer Radiographie ist eine der Technologien, von denen NDE Services ausging, dass die Einführung von Vorteil sein könnte.

Nach eingehenden Tests und Auswertungen haben sie sich für den HD-CR 35 NDT von DÜRR NDT entschieden: „Mit dem HD-CR 35 NDT behalten wir unsere Vielseitigkeit bei, um sowohl im Labor als auch vor Ort Inspektionen ohne schweres und sperriges Gerät durchzuführen. Mit dem HD-CR 35 NDT ist die Verarbeitungszeit nicht länger und in den meisten Fällen kürzer als bei herkömmlichen Filmen, selbst wenn man wie wir in unterschiedlichen Klimazonen und Umgebungen arbeiten. Der HD-CR 35 NDT ermöglicht uns Durchstrahlungsprüfungen von kritischen Luft- und Raumfahrtschweiß­nähten und -komponenten in hoher Auflösung bis hin zu Rohrprofilen oder anderen Anwendungen in niedrigerer Auflösung. Die Möglichkeit, Aufnahmen im Scanner auf eine SD-Karte zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt auf einen Computer herunterzuladen, ist für uns ein großer Vorteil, wenn die Ergebnisse zu einem späteren Zeitpunkt ausgewertet werden können. Das auch ungewöhnliche Größen oder selbst zugeschnittene Speicherfolien gescannt werden können, ist auch ein wichtiger Faktor bei der Wahl des HD-CR 35 NDT gewesen.“

„Die D-Tect-Software ermöglicht die Analyse von Aufnahmen mit Werkzeugen, die alle erforderlichen Standards erfüllen. Sobald man mit der Navigation vertraut ist, ist das Arbeiten mit der Software sehr effizient. Das Speichern von Aufnahmen unter verschiedenen Projektnamen ermöglicht ein einfaches Auffinden von Aufnahmen in der Software. Eine der besten Eigenschaften ist der D-Tect Viewer, der dem Endkunden zur Verfügung gestellt werden kann. Die meisten vergleichbaren Lösungen, die ich gesehen habe, sind so eingeschränkt, dass der Kunde weder die Aufnahme überprüfen, noch Anpassungen vornehmen kann.“

„Eine der größten Vorteile von CR, die wir bisher gesehen haben, war die Möglichkeit der Anzeige einer großen Anzahl von Rohrprofilaufnahmen und die Messung der Wandstärke. Unser Kunde war begeistert von der Zeitersparnis und der durch CR reduzierten Lagerplatz für Filme. Durch die Verwendung von CR wurde die Produktivität gesteigert und der Zeitaufwand für die Verarbeitung und Interpretation von Aufnahmen insgesamt reduziert. Der Kunde kann die Aufnahmen jetzt noch komfortabler überprüfen, da der Monitor den Filmbetrachter ersetzt.“

„Ein Großteil unseres Geschäfts ist luftfahrtbezogen, und da eine Reihe von Flugzeugherstellern bei der Umstellung auf CR immer noch die Füße still hält, ist es unsere Absicht, sie bei der Akzeptanz von CR als alternative Methode zum Film zu unterstützen. Wir sind überzeugt, dass CR die Fähigkeit hat, Film bei den meisten, wenn nicht allen Flugzeugen, die wir inspizieren, zu ersetzen. Nach neun Monaten Einsatz kann ich sagen, dass wir mit dem HD-CR 35 NDT sehr zufrieden sind und die Unterstützung von DÜRR NDT phänomenal war. Wir wussten die fachkundigen Antworten von Richard und Steve sehr zu schätzen, wenn wir einmal Fragen hatten.“

Noch keine Keywords zu diesem Inhalt eingetragen