Kategorien

hygiene

Listeriose-Ausbrüche in Deutschland - vermutlich durch Lachsprodukte

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : nicole-heib

Listeriose-Ausbrüche in Deutschland - vermutlich durch Lachsprodukte

Häufig sind geräucherte oder gebeizte Lachsprodukte die Ursache von Infektionen. Durch die Lebensmittelkontamination mit dem Bakterium Listeria (L.) monocytogenes tritt die Listeriose nach dem Konsum der kontaminierten Lebensmittel in verschiedenen Formen auf. Bei gesunden Menschen verläuft sie meist mild, doch bei älteren oder Menschen mit geschwächtem Immunsystem hat diese Krankheit oft einen schweren Verlauf und es wird eine hohe Sterblichkeit assoziiert. Gerade in Alters- und Pflegeheimen muss hier besonders darauf geachtet werden.

Das RKI konnte in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Referenzlabor (NRL) des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) 22 bundeslandübergreifende Listeriose-Ausbrüche mit Hinweisen auf geräucherten oder gebeizten Lachsprodukten als Ursache feststellen.

Quelle: Robert-Koch Institut

Umfassende Lebensmittel- und Personalhygiene ist hier gefragt

Generell gilt zu beachten, dass die Kontamination durch mangelnde Hygiene im Umgang mit Rohstoffen, Zwischen- und Endprodukten bei der Herstellung erfolgt. Etwa durch unzureichende Personalhygiene – insbesondere der Hände – und / oder unsaubere Maschinenteile und Geräte. 

Folgende Regeln sollten deshalb im Umgang mit Lebensmitteln beachtet werden:

Fleisch- und Fischgerichte vollständig durchgaren, Rohmilch abkochen, Hackfleisch nicht roh essen.

Schwangere sollten zusätzlich vorsorglich auf den Genuss roher Fleisch- und Milcherzeugnisse verzichten und generell bei Käse die Rinde entfernen. Bei leicht verderblichen Lebensmitteln auf das Verbrauchsdatum achten und besonders Produkte in Vakuumverpackungen möglichst lange vor diesem Datum verbrauchen. Zur Vermeidung einer nachträglichen Kontamination allgemein die Regeln der Küchenhygiene einhalten. Weil sich Listerien auch bei Kühlschranktemperaturen vermehren können, Aufbewahrungszeiten im Kühlschrank möglichst kurz halten und frisch gekochte Speisen vor dem Kühlen gut abdecken, um nachträgliche Kontaminationen zu vermeiden.

Kontrollsysteme für Küchenbetreiber geben Sicherheit

Für Küchenbetreiber sind funktionierende Eigenkontrollsysteme und regelmäßige Hygiene-Checks hilfreich, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und Ihre Sorgfaltspflichten zu erfüllen. Sie erhalten ein hohes Maß an Sicherheit und das Hygieneniveau Ihres Betriebs wird deutlich gesteigert. Maßgeschneiderte Personalschulungen sorgen dafür, dass die Konzepte von allen verstanden und in der Praxis richtig angewandt werden.

Zusätzliche Infos zu 'Listeriose-Ausbrüche in Deutschland - vermutlich durch Lachsprodukte'