Kategorien

Heizung Wartung, Service und Notdienst in Stuttgart

Artikel, letzte Änderung: , Autor : sabine Offtermatt

Heizung Wartung, Service und Notdienst in Stuttgart

Rühle & Wenger ist Partner der Seite der Kunden rund um Heizung, Sanitär, Lüftung und Energie in Stuttgart. Ob Heizungsinstallation, Heizungswartung, Sanitärinstallation oder moderne Lösungen rund um den Lüftungsbau - wir als Experten sind für Sie da.

Im Mittelpunkt unserer Dienstleistung steht der ganzheitliche Blick. D.h. wir sind nicht nur die Experten, wenn es um die neue Heizungsanlage geht, sondern auch in Service und Wartung. Unser Leistungsspektrum ist daher so vielfältig, wie es die Arbeit rund um Heizung, Sanitär Luft und Energie (Bereiche der Haustechnik) auch ist. So sparen Sie Zeit und bekommen genau das, wo Unterstützung erforderlich ist: Information und Beratung rund um Heiztechnik, genaue Planung, saubere Installation (Heizungsinstallation, Sanitärinstallation) und professionelle Wartung.

Im Notfall genauso selbstverständlich wie auch bei der Beratung über den Einsatz von alternativen Energiequellen, Hilfe bei der Beantragung von Fördermitteln und welche Nachweise bei einer Förderung notwendig sind. Natürlich Sind wir auch bei ganz normalen Reparatur- oder Modernisierungsarbeiten im Rahmen der Heizungs- und Sanitärtechnik für Sie da.

Für den Stuttgarter Raum: Heizung warten

Eine Heizungsanlage sollte regelmäßig gewartet werden. So können Heizkosten und Energieverbrauch im Griff gehalten werden – und Sie kommen teuren Reparaturen mit geringen Investitionen zuvor. Als Experten sind wir Ihr Profi an Ihrer - oder besser an der Seite Ihrer Heizung. 

Wie oft ist eine Heizungswartung nötig?

Heizungsanlagen sollten einmal im Jahr inspiziert werden. Denn als Betreiber solch einer Anlage ist man dazu verpflichtet, die Betriebssicherheit zu garantieren. Dies ist auch oft so vom Hersteller gefordert, da sonst Reparaturkosten selbst bezahlt werden müssen.

Vorteile Wartungsdienst

  • sinkende Heizkosten, da die Anlage gereinigt und optimiert wird
  • Vermeidung eines Heizungsausfalls
  • höhere Lebensdauer durch regelmäßige Heizungswartung, da defekte Teile/Verschleißteile frühzeitig ersetzt und Schäden vorgebeugt werden können (Wartungsvertrag möglich)

Wie hoch sind die Wartungskosten einer Heizung?

Die Kosten variieren je nach Heizungsart (Gas, Öl, Wärmepumpe, Energie durch Solaranlagen usw.), Fachbetrieb und Aufwand der Wartung/Reparatur. Durchschnittlich sind jedoch jährliche Kosten zwischen 100-400 Euro zu erwarten. Bei Gasheizungen liegen sie meist höher als bei Ölheizungen; für die Wärmepumpe muss in der Regel jährlich am wenigsten Geld aufgebracht werden (unter anderem weil hier die Abgasmessung wegfällt).

Heizungsinstallation: Planung & Kosten

Beim Heizungseinbau eines modernen Heizungssystems gibt es einige Dinge im Voraus zu beachten. Egal ob Neubau oder ein älteres Haus - die richtige Planung ist der Grundstein einer Heizungsinstallation und spart später Kosten ein. Zunächst muss entschieden werden, welche Heizungsart (Unterscheidung nach Energieträgern) eingebaut wird. Neben Öl- und Gasheizungen gibt es immer mehr umweltfreundliche Alternativen wie Wärmepumpen, Holz- oder Solarheizungen, die vom Staat gefördert werden. Bei der Kostenprüfung einer Heizungsinstallation müssen Aspekte wie die Größe des Gebäudes, Wartungskosten und staatliche Zuschüsse für die verschiedenen Heizungstypen berücksichtigt werden. Wir beraten Sie gerne individuell, unterstützen Sie mit unseren Kenntnissen sowie unserer Erfahrung und finden die für Sie geeignete Heizungsart.

Heizung Kundendienst und Service in Stuttgart

Zuverlässiger Kundendienst beginnt für uns und unsere Kunden beim ersten Kontakt und hört bei erfolgter Installation noch lange nicht auf. Mit einem Wartungsvertrag sind Sie auf der sicheren Seite und können sich ganz entspannt zurücklehnen – wir kommen in festen Intervallen zu Ihnen und prüfen alles Notwendige. Termine können Sie jederzeit gerne vereinbaren. Wir sind nicht nur Heizungsinstallateure und Sanitärinstallateure, sondern Ihr fachlicher Partner mit individueller Beratung für Ihr perfektes Zuhause.

Profitieren Sie von unserem professionellen Wartungs-Service und unseren zuverlässigen Kundendienstarbeiten. Dazu geben Sie ihre Werte einfach in unser Wartungsportal ein.

Heizkosten sparen

Zwölf wertvolle Tipps der Heizungsexperten von Rühle & Wenger, um wirtschaftlicher und umweltschonender zu heizen:

  1. Regelmäßiger Check / Wartung: Führen Sie regelmäßig einen Check bzw. eine Wartung Ihres Heizungssystems durch. Bereits wenige mm Rußablagerung oder ein schlecht eingestellter Brenner verbrauchen bis zu 5 % mehr Energie Da ist der Anruf beim Heizungsfachmann im Vergleich sehr günstig.
  2. Entlüften Sie die Heizkörper, wenn sie ungleich warm werden oder Luftgeräusche auftreten (wenn es gluckert). Dazu öffnen Sie einfach die Entlüftungsschraube mit einem Schlüssel und lassen so lange Luft entweichen, bis Heizwasser austritt. So geht's richtig: Man dreht alle Heizkörper voll auf und wartet mindestens fünf Minuten. Bei mehrgeschossigen Wohneinheiten beginnt man mit dem Entlüften in der unteren Ebene und geht dann etagenweise weiter nach oben.
  3. Kesseltausch prüfen: Heizkessel, die über 15 Jahre alt sind, können die heutigen Erwartungen an Energieersparnis und Ressourcenschonung / Nachhaltigkeit nicht erfüllen. Es lohnt sich, eine Heizungsmodernisierung zu prüfen sowie Investition und Ersparnis objektiv zu vergleichen - statt Winter für Winter hohe Energiekosten „zu verbrennen“. Daher unser Tipp: Jetzt vergleichen bevor der nächste Winter einen dicken Strick durch die Energierechnung macht.
  4. Richtige Temperatur einstellen - je höher die Raumtemperatur, desto mehr Energie wird verbraucht; mit dem Thermostat kann man meist auf fünf Stufen die Wärme einstellen (nicht unnötig auf Stufe 5 stellen).
  5. Lassen Sie einen Energie-Check für Ihre bestehende Heizung machen. Der Experte zeigt Ihnen in der Gegenüberstellung exakt auf, was Ihr „altes" Exemplar verbraucht und welches Sparpotential (Investition abzgl. Ersparnis in den laufenden Kosten) eine Heizung auf dem neuesten technischen Stand bietet.
  6. Fördermöglichkeiten prüfen: Informieren Sie sich über die attraktiven Fördermöglichkeiten. Hier winken bei der richtigen Auslegung der neuen Heizung (z. B. Hybridsystem, klassische Heizung kombiniert mit regenerativen Komponenten) bis zu 40 % Zuschuss.
  7. Wenn man nicht im Haus ist, die Wärme mit dem Thermostat runterdrehen.
  8. Mit Jalousien und Vorhängen unterstützen: Wenn es draußen dunkel wird, die Jalousien schließen oder die Vorhänge zuziehen. Das bewirkt für Ihre Wohnung das gleiche wie die Bettdecke für den Menschen. Die Energieersparnis beträgt bis zu 4 %.
  9. Rechtzeitig modernisieren - denn auch ein alter Heizkessel wird das ganze Jahr mit konstant hoher Temperatur betrieben. Damit verbunden sind besonders hohe Oberflächenverluste. Dadurch erreicht der alte Kessel lediglich einen Nutzungsgrad von 68 %. Oder anders gesagt: 30 % der Energiekosten verschwinden wirkungslos durch den Kamin. Unser Tipp: Jetzt Kesseltausch anbieten lassen und von den vielen positiven Aspekten profitieren.
  10. Fugen an Fenstern und Türen prüfen: Dichte Fugen an Fenstern und Türen sind unerlässlich für einen sparsamen Heizbetrieb. Vor der Heizsaison Dichtungen prüfen und gegebenenfalls erneuern.
  11. Heizkörper sollten einen freien Platz im Raum haben, damit sich die Wärme entfalten kann: Achten Sie darauf, dass Ihre Heizkörper und Thermostatventile nicht durch Verkleidungen, Vorhänge und Möbel verdeckt sind und benutzen Sie diese nicht als Wäschetrockner. Dadurch können bis zu 20 % der Energie verloren gehen.
  12. Richtig lüften: An kalten Tagen die Wohnung nicht zu lange lüften; lieber mehrmals am Tag Stoßlüften - ca. 5 Minuten. Dabei die Thermostatventile schließen. So entweicht nur die verbrauchte Luft, nicht aber die Wärme, die in den Möbeln und Wänden gespeichert ist.

Notfall: Heizung Notdienst

Ein plötzlicher Ausfall des Heizungssystems - vor allem im Winter - ist ein echter Notfall, da mehrere Stunden in der Kälte wirklich unangenehm werden können. Zum Glück ist ein Totalausfall von einem Zeitpunkt auf den anderen eher selten. Selbstverständlich wünschen wir Ihnen, dass dieser Anruf nie notwendig sein sollte. Aber im Fall der Fälle sind wir als Experten für Sie da – ein Anruf genügt! Rund um Stuttgart kümmern wir uns so schnell es geht um Ihre Notlage. Ob Stuttgart Ost, Vaihingen, Gablenberg, Kaltental, Botnang oder Bad Cannstatt – melden Sie sich gerne. Wir stehen für Kompetenz, Qualität, zufriedene Kunden und Mitarbeiter sowie eine hohe Empfehlungsrate und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Unsere Servicenummer: 0711/465115

Kompetente Hersteller von Heizungen sind zum Beispiel Vaillant, Junkers (Bosch Thermotechnik) und Viessmann. Mehr Details über Heizungsarten, Förderungen usw. findet man auf deren Websites. Buchen Sie auch gerne einen persönlichen Termin mit uns.

Fun Fact: Die Berufsbezeichnung Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik existiert seit 2003; davor wurden Handwerker in diesem Berufsfeld als Klempner, Spengler oder Flaschner bezeichnet. In einigen Teilen Deutschlands und Österreichs werden diese Begriffe immer noch verwendet.

heizung