Blog-Artikel letzte Änderung: 21.02.2020 Autor : Welte

Welte Gelenkwellen in der Krauss-Maffei ML 4000 C´C

Welte-Group – Imagefilm DE/EN

Welte Gelenkwellen in der Krauss-Maffei ML 4000 C´C

Welte #Gelenkwellen in der restaurierten #Kraussmaffei #Diesellokomotive #Southernpacific

Als die Lokomotive der letzten Krauss-Maffei ML 4000 C´C (Baujahr 1964) aus dem California State Railroad Museum (CSRM) übernommen wurde, ahnte damals noch niemand, dass 11 Jahre später eine voll restaurierte und neu aufgearbeitete Diesellokomotive wieder auf Kaliforniens Schienen unterwegs sein wird.

Howard P. Wise, der Chefrestaurator und sein Team vollbrachten großartiges, wenn man bedenkt, dass ursprünglich niemand an die Betriebsfähigkeit der dieselhydraulischen Lokomotive glaubte. Nur einige wenige Optimisten waren immer davon überzeugt, die alte Lokomotive wieder einmal fahrtauglich zu machen.

Mit Hilfe von internationaler Unterstützung, u.a. der Firma Welte, konnten nun doch mit viel Mühe die benötigten Ersatzteile besorgt werden. Als dann schließlich Hr. Egon Welte, der selber bekennender Eisenbahnliebhaber ist, im Modelleisenbahner von der Restaurierung und fehlender Gelenkwellen erfuhr, kontaktierte er direkt  Howard Wise und bot an, die fehlenden Kardanwellen zu fertigen.

In Anlehnung an die ursprüngliche Krauss-Maffei Zeichnung wurden dann schließlich die Gelenkwellen bei der Firma Welte gemäß den Originalspezifikationen angefertigt.

Am 20. Juli 2019 war es dann endlich soweit -  Nach jahrelanger akribischer Kleinarbeit, gelang es dem Team um Howard Wise die ML 4000 wieder voll betriebsfähig in Fahrt zu bringen. Seit dem ist die ML 4000 wieder mit eigener Kraft auf der denkmalgeschützten 16 km langen Teilstrecke in Kalifornien (Sunol) unterwegs.

gelenkwellen kardanwellen