Blog-Artikel letzte Änderung: 18.10.2020 Autor : Veikko Wünsche

Neue optoelektronische Distanzsensoren BOD 23K mit Laserklasse 1

Neue optoelektronische Distanzsensoren BOD 23K mit Laserklasse 1

Zuverlässig Distanzen messen – unabhängig von Material und Oberfläche

Vorteile


stabile Messung unabhängig von den Oberflächeneigenschaften durch TOF-Technologie
Analogausgang mit 2 Teach-Punkten
hohe Reichweite bis 5 m
maximaler Schutz durch Laserklasse 1
große Wiederholgenauigkeit im Millimeterbereich
hohe Schutzart in IP 67 und IP 69K
Ecolab-zertifiziert

Wiederholgenau

Für die zuverlässige, stabile Messung unabhängig von den Eigenschaften der Oberfläche wurden analoge optoelektronische Distanzsensoren BOD K entwickelt. Dahinter stehen die Time-of-Flight (TOFTechnologie und die große Wiederholgenauigkeit im Millimeterbereich.

Für hohe Auflagen

BOD K sind Ecolab-zertifiziert und in den Schutzarten IP und IPK verfügbar. Damit bieten sie eine hohe Dichtigkeit, sind medienbeständig und erfüllen so die hohen Auflagen der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Augensicher

Durch ihre Laserklasse 1 ermöglichen diese optoelektronischen Distanzsensoren Sicherheit zum kleinen Preis.

Nutzen

  • Laserklasse 1: vielfältiger Einsatz in der Automobil-Industrie
  • zuverlässig positionieren unabhängig von Material und Oberflächeneigenschaften
  • einfache und intuitive Bedienung des Sensors
  • kompakte Bauweise und unkomplizierte Montage an der Anlage
  • preiswerte Lösung für Positionierungsaufgaben in m-Messbereich

Anwendung

  • Stapelhöhenvermessung von Metall- und Kunststoffteilen
  • Positionierung von Robotern in der Automobilindustrie
  • Durchmesserkontrolle bei Coils im Karosseriebau

distanzsensoren