Software-Lösungen đŸ„‡ fĂŒr Beschriftungslaser

Artikel, letzte Änderung: , Autor : Magdalena Brandt

Anfragen

Kunden erwarten innovative Softwarelösungen, die das Thema Laserbeschriftung ergĂ€nzen und zu qualitativen und preislichen Vorteilen fĂŒhren.

Die Beschriftungssoftware Magic Mark ist die Schnittstelle zwischen Anwender und LaserbeschriftungsgerĂ€t. Wie alle Lasersysteme und HandarbeitsplĂ€tze ist auch sie eine hauseigene Entwicklung von ACI. Magic Mark beinhaltet alle Funktionen, die fĂŒr die Arbeit mit HandarbeitsplĂ€tzen, aber auch bei Integrationslösungen benötigt werden. Sie dient der kompletten Steuerung der Laseranlage. SĂ€mtliche Beschriftungsinhalte – wie Geometrien, Texte, Logos, Seriennummern, Barcodes und DataMatrix-Codes – können mit einem Mausklick erstellt werden. Die intuitive, einfache Bedienung erlaubt selbst unerfahrenen PC-Nutzern das schnelle Erstellen von komplexen Beschriftungsprogrammen. Magic Mark ist auf jedem Standard-Windows PC mit Betriebssystem Windows 10/64 bit unabhĂ€ngig vom Lasersystem installierbar. Alle auf dem PC installierten True-Type Schriften und zusĂ€tzliche Single-Line-Fonts sind verwendbar. Beschriftungsvorlagen und Ablaufprogramme können auch offline erstellt und getestet werden.


Vorteile von Magic Mark

  

  • Standardisierung
  • Austauschbarkeit der Schnittstellen
  • KompatibilitĂ€t und Wartbarkeit
  • Externe Steuerung
  • Individualisierbarkeit

 

Standardisierung

Magic Mark ist eine objekt- und lösungsorientierte Software ohne CAD-Kern. Das hat den Vorteil, dass bspw. ein Konstrukteur in seinem eigenen Programm arbeiten und Vorlagen erstellen kann, welche danach nur noch in Magic Mark importiert werden mĂŒssen. Ebenso können aber auch Designs z.B. zur Freigabe von Typenschildern als hochauflösendes PDF aus der Magic Mark heraus exportiert werden. Dadurch muss sie nicht an eine fremde Software angepasst und der Umgang erst erlernt, sondern kann weiterhin in gewohnten Programmen gearbeitet werden.

Mit Magic Mark können Grafik- und Bilddaten aus verschiedenen Quellen zusammengefĂŒhrt und in einer Laservorlage-Datei ablegt werden, ohne dass der Bezug zur Dateiquelle nötig ist. Auch können Daten in Platzhaltern verarbeitet werden, sodass eine explizite Datenquelle verwendbar ist. Magic Mark verwendet die auf dem Computer installierten Standardschriften (tff und otf), d. h. kommen unternehmensinterne Schriften zum Einsatz, ist keine Konvertierung notwendig.

 

Austauschbarkeit

Die Beschriftungsdateien werden als XML-Dateien gespeichert, sodass deren Inhalte mit Standardprogrammen wie Windows-Editor oder Visual Studio lesbar sind. Programmierer haben die Möglichkeit, Beschriftungsdateien außerhalb von Magic Mark zu erzeugen und zu Ă€ndern. Damit wird eine Arbeitsstufe eingespart, zwischen den Abteilungen gibt es klare Schnittstellen, weniger Arbeitsaufkommen und kurze Wege.

 

KompatibilitÀt und Wartbarkeit

Bei Software-Updates bleibt der Aufbau und die Handhabung der ProgrammoberflĂ€che von Magic Mark grundlegend gleich. Lediglich zeitgemĂ€ĂŸe funktionelle Anpassungen und Optimierungen werden vorgenommen. Dies verringert den Schulungsaufwand und vereinfacht die Inbetriebnahme nach Neuinstallationen oder Software-Updates. Auch hier gibt es eine hohe KompatibilitĂ€t mit vorhergehenden Software-Versionen. Außerdem ist Magic Mark einfach zu warten, da sie nicht an die Hardware gebunden, sondern eigenstĂ€ndig ist.

 

Externe Steuerung

Magic Mark lĂ€sst sich auch von extern gut automatisieren und steuern. FĂŒr den Nutzer kann eine eigene BedienoberflĂ€che erzeugt werden, die eine jeweilige Beschriftungsaufgabe oder einen jeweiligen Ablauf in den Vordergrund stellt. Dabei können bspw. nicht verwendete Steuerelemente ausgeblendet werden. Solche bedienerspezifischen Ansichten sind ĂŒber das interne Magic Mark Basic Script oder ĂŒber externe C#-Applikationen erstellbar. Sie vereinfachen die Bedienung von Prozessen bzw. verringern den Schulungsaufwand bei wechselndem Bedienpersonal.

 

Individualisierbarkeit

Die Standard-Software Magic Mark wird kontinuierlich und gezielt durch die Entwicklung von Plugins im Funktions- und Leistungsumfang erweitert. Im Fall von Vision-Systemen wird das AOI-Plugin in die Software integriert (Automatic Objekt Identification). Zur Anbindung an externe Datenbanken stellt das Datenimport-Plugin eine Schnittstelle zu beliebigen Datenquellen bereit. Änderte man frĂŒher Daten manuell in der Software, gehen diese Prozesse heute völlig automatisch, individuell und in Echtzeit aufgebracht. HĂ€ufig erhĂ€lt jedes WerkstĂŒck eine spezielle Laserkennzeichnung, die zur Laufzeit per Datenbank ĂŒbergeben wird. Somit lassen sich in Punkto RĂŒckverfolgbarkeit zusĂ€tzliche Vorteile erzielen. Hier sind Softwarelösungen gefragt, die den Kunden optimal unterstĂŒtzen und den verschiedenen Anforderungen, die am Markt auftreten, gerecht werden. ACI Laser ist Partner seiner Kunden und unterstĂŒtzt bei der Prozess- und Kostenoptimierung.

 

Software-Erweiterungen


Eine Auswahl nĂŒtzlicher Zusatzmodule kann bei Bedarf in die Lasersoftware integriert werden. Magic Mark kann somit applikationsbezogen um wichtige Features erweitert werden.

 

  • passgenaue, optimal auf die Anwendung angepasste Lösungen
  • Leistungssteigerung
  • Steigerung der FlexibilitĂ€t der Laseranlage
  • Effizienzsteigerung kundenseitiger Prozesse

 

 

Das Thema Prozessdatenerfassung wird im Umfeld einer Produktion 4.0 verstĂ€rkt und in den Fokus der ACI Laser GmbH genommen. Kundenvorteile mit WartungsvorschlĂ€gen oder dem Tausch von Verschleißteilen sind dann positive Effekte, die die Lasersysteme im Zusammenspiel mit innovativen Softwarelösungen im Rahmen einer kontinuierlichen Datenerfassung mit weiterem Zusatznutzen versehen.


Suchanfrage: Laserbeschriftung Software

ZusĂ€tzliche Infos zu 'Software-Lösungen đŸ„‡ fĂŒr Beschriftungslaser'

lasergravur