Kategorien

SLF Oberflächentechnik GmbH bei Coatinc Becker

Für den Standort in Saarlouis haben wir an das Lohnverzinkungs- und -beschichtungsunternehmen Coatinc Becker eine manuelle #Pulverbeschichtungsanlage bestehend aus einem Strahlraum, einer Pulverbeschichtungskabine, einem Pulvereinbrennofen und einer Handhängebahn geliefert.Die international agierende Firma Coatinc Becker besticht durch ein umfassendes Angebot an Oberflächenveredelungen. Für den Neubau des Betriebes in Saarlouis konnten wir als Spezialist für Strahlanlagen, Lackieranlagen und Fördertechnik eine Halle mit einer Anlage für das Strahlen, Pulverbeschichten, Einbrennen und Fördern der Bauteile ausstatten. Die Ausstattung wurde speziell darauf ausgerichtet für die Verzinkung der vielfältigen Werkstücke das Duplex-Verfahren anzubieten.

Text im Video

00:00die international agierende firma

00:03coating becker besticht durch ein

00:05umfassendes angebot an

00:07oberflächenveredelungen für den neubau

00:10des betriebes in saarlouis konnten wir

00:13als spezialist für strahlend anlagen

00:15 lackieranlagen (Hersteller) und fördertechnik (Hersteller) eine

00:18halle mit einer anlage für das strahlen

00:21pulverbeschichten einbrennen und fördern

00:24der bauteile ausstatten

00:25die ausstattung wurde speziell darauf

00:27ausgerichtet für die verzinkung der

00:30vielfältigen werkstücke das duplex

00:32verfahren anzubieten

00:34coating becker ist ein dienstleister der

00:36mit fullservice perfektion garantiert

00:40und dazu braucht es neben handwerklichem

00:42geschick die neuesten technologischen

00:44anlagen und prozesse mehrschichtige

00:47systeme werden empfohlen bei küsten und

00:50außeneinsatz in industriegebieten im

00:54hinspiel lasteten umgebungen bei

00:56streusalz einsatz und bei produkten bei

00:59denen man eine lange lebensdauer

01:00erreichen möchte

01:01die wirkungsmechanismen von duplex

01:04beschichtungen beruhen dabei auf dem

01:06gegenseitigen schutz beider

01:08beschichtungssysteme hierbei wird

01:11einerseits der zink über zug durch den

01:13pulver auftrag vor atmosphärischen und

01:16chemischen einflüssen geschützt

01:17andererseits blockiert die verzinkung

01:20eine unterwanderung der beschichtung

01:23gleich hinter dem verbindungstür

01:25zwischen der verzinkerei und der

01:28beschichtungs halle befinden sich die

01:30slf anlagen sind die werkstücke in die

01:33hänge bahn eingehängt befinden sie sich

01:36in der pufferzone vor dem strafraum

01:38die frische zink oberfläche muss nun

01:41durch ein geeignetes stahl mittel

01:43hier wird chor und verwendet für die

01:45pulver aufnahme aktiviert werden

01:47dazu wird mit einem sweep in genannten

01:50verfahren eine leichtere haid erzeugt

01:53die zehn schicht aber nicht abgetragen

01:56der berg wird nun die gehänge mittels

01:58zug stange in den strahl raum bringen

02:00für die einfahrt der traversen ist der

02:03decken schlitz durch gummilippen

02:05zuverlässig abgedichtet

02:07der arbeitsbereich ist mit acht mal vier

02:09metern bei vier metern höhe für alle

02:12hier anfallenden kundenaufträge

02:14großzügig dimensioniert die erstklassige

02:18ausleuchtung von 650 lux wird mit vier

02:21großen staubdichten led strahlern

02:24erreicht dass strahl personal arbeitet

02:27in geschlossenen schutzausrüstungen mit

02:30separater atemluft zuführung über einen

02:34topmann schalter (Hersteller) wird der strahl prozess

02:37gestartet

02:38ein 200 liter fassendes druck strahl

02:40gebläse welches unter dem vorrat kino

02:43steht erzeugt den kontinuierlichen druck

02:46strahl mit einem dossier ventil kann die

02:49strahlen mittel menge eingestellt werden

02:54wände decke und tore sind durch eine

02:58vollflächige 10 mm starke gummi

03:00verschleiß aus kleidung geschützt

03:15für die anhaltend gute sicht auf die zu

03:18behandelnde oberfläche muss in der

03:21ganzen kabine stets ein gut bemessener

03:23luftaustausch stattfinden

03:25mit einem volumenstrom von 7.500

03:28kubikmetern pro stunde wird die

03:30belastete luft von ventilatoren (Hersteller) durch

03:33die einlässe in der decke nach unten

03:36durch prallwände in die patronen

03:38filteranlage gezogen und somit gereinigt

03:49das strahl mittel wird im umlauf

03:52gehalten und zur neuerlichen verwendung

03:54aufbereitet unter dem vollflächig mit

03:57gitterrosten ausgelegten boden arbeitet

04:00ein system aus lamellen förderern mit

04:04wechselnden längs und quer schüben wird

04:06verstrahltes chor und medium und schmutz

04:09aus dem kompletten strahl raum

04:11eingesammelt ein becher werk fördert

04:14dieses kontinuierlich in die oben

04:16aufgebaute reinigung (Anbieter) station ein drittel

04:19sieht und eine kaskaden windrichtung

04:22tragen grob teile und staub aus dem

04:24kreislauf abrieb und unter korn werden

04:28automatisch in einem big bag gesammelt

04:31in einem nebenraum der produktionshalle

04:34sind die schaltschränke (Hersteller) untergebracht

04:36alle erforderlichen befehls geräte und

04:39melde leuchten (Anbieter) arbeiten hier automatisch

04:42während des laufenden prozesses

04:44signalisieren warnleuchten über den

04:47türen den strahl vorgang im falle einer

04:50tür oder tor öffnung würden die

04:52sicherheits kontakte den druck strahl

04:54sofort stoppen

04:56durch die beidseitigen tore ist der

04:59strahl raum für die durchfahrt der

05:00werkstücke ausgelegt der berger schiebt

05:03das transport gehänge in eines der

05:05parallelen park preise zwischen strahl

05:08anlage und pulver kabine

05:10das in dieser alle umlaufende

05:12schienensystem verfügt über 14 drei

05:15stationen die längs und quer traversen

05:18miteinander verbinden

05:19jedes werkstück legt bei seiner fahrt

05:22durch die anlage eine strecke von 100

05:24einem meter zurück die gesamtlänge der

05:27fördertechnik inklusive stich bahnen und

05:30pufferzonen beträgt 206 meter sind die

05:34laufwagen in den drei stationen

05:35zentriert wird die transport richtung

05:38vermittels pneumatischer stellwerke

05:40geändert die gänge werden jetzt in die

05:44großraum pulverbeschichtung kabine

05:46geschoben

05:46der arbeitsraum ist mit 8 x 4 x 4 metern

05:50wie der strahl raum bemessen

05:52die beleuchtung mit energiesparenden led

05:56langfeld leuchten ist auf eine

05:58gleichmäßige nutz helligkeit von 900 lux

06:01ausgelegt die bestrahlten werkstücke

06:04verlassen den strahl raum überwiegend

06:06strahl mittel frei doch das abblasen vor

06:09dem pulver auftrag stellt sicher dass

06:11keine rückstände in den winkeln

06:13verblieben sind als

06:15dienstleistungsbetrieb muss ich coating

06:18wecker auf die vielfältigen farbwünsche

06:20der kunden schnell einstellen können in

06:24einem großen lager regal werden die

06:26pulver kartons bereitgehalten

06:28mit einer mobilen beschichtung station

06:30ist ein farbwechsel sehr schnell

06:32umgesetzt

06:33alle arbeits werte für den reibungslosen

06:36auftrag sind als rezept in der steuerung

06:39abgelegt

06:41die manuelle applikation läuft dem

06:43verlust betrieb also ohne pulver

06:46rückgewinnung der elektrostatisch

06:54unterstützte farbauftrag eignet sich

06:56besonders für diese stark gegliederten

06:59werkstücke da sich das pulver gut auf

07:01alle kannten liegt und somit eine

07:03zuverlässig verschlossene oberfläche

07:05erzeugt der hinteren stirnseite der

07:14pulverbeschichtung 's kabine ist eine

07:16offene pulver absaug wand mit patronen

07:19filteranlage untergebracht

07:21über diese absaug wand wird die luft mit

07:24einer geschwindigkeit von 0 3 metern pro

07:26sekunde durch die kabine gesagt

07:29durch die offene eingangsseite strömt

07:32luft aus der umgebenden halle in die

07:34kabine nach

07:42die patronen filteranlage hat eine

07:46volumen leistung von 20 tausend

07:48kubikmetern pro stunde

07:5918 patronen werden im automatischen

08:02packt durch abwechselnde luftstöße

08:05geeinigt dass abgestoßene pulver sammelt

08:09sich in zwei unterhalb eingebauten

08:11schubladen

08:16die innenkabinen wandlungen sind mit pvc

08:20platten belegt diese oberfläche lässt

08:23sich mit druckluft leicht reinigen

08:34im nächsten prozess schritt erfolgt das

08:37einbringen der beschichtung die gänge

08:40werden aus der kabine gezogen und park

08:42nun in parallelen zügen vor dem pulver

08:45ein brennofen der ofen hat eine länge

08:49von sechs metern bei einer breite von 3

08:51und einer höhe von drei metern 70

09:00die gehäuse (Hersteller) konstruktion (Hersteller) besteht aus

09:02doppelwandigen verzinktem stahlblech

09:05kassetten 200 millimeter stark mit

09:08hochwertiger isolierung (Hersteller) die gehäuse

09:11isolierung sorgt so durch reduzierung

09:14der abstrahlt verluste für höchste

09:16energieeffizienz die belüftung erfolgt

09:25im umluftbetrieb mit indirekter

09:28beheizung hierbei wird die luft vom

09:31umluft ventilator aus dem ofen inneren

09:34gezogen über einen luft erhitze erwärmt

09:36und wieder in den ofen raum eingeblasen

09:39die umluft ventilatoren haben eine

09:42luftleistung von 30 tausend kubikmetern

09:45pro stunde

09:46die mehr zügige luftführung ist bei

09:49diesem ofen auf eine größtmögliche

09:51wärmeverteilung ausgelegt die einbrennen

09:55temperatur kann ein bedienpanel stunden

09:57los zwischen 150 und 200 30 grad celsius

10:01eingestellt werden die werkstücke hänge

10:06können in fünf parallelen schienen

10:08eingefahren werden

10:11die steuerung registriert die belegung

10:13und zeigt soll und restlaufzeiten

10:16permanent an eine fertige charge wird in

10:20personal durch einen signalton gemeldet

10:28neben dem ein- und ausfahrt bereich sind

10:32weitere parallel schien als abkühlt zone

10:34ausgelegt der angrenzende allen bereich

10:37kann gegebenenfalls gleich als

10:39packstation genutzt werden

10:43martin becker wirbt mit edlen

10:45oberflächen

10:46wir sind stolz für diese ergebnisse hier

10:49am neuen standort in saarlouis das

10:51richtige equipment installiert zu haben

10:54der geschäftsbereichsleiter herr marcel

10:57kittel hat die zusammenarbeit mit slf

11:01bei diesem projekt schätzen gelernt

11:03kolding becker hat vor jahren eine neue

11:06anlage geplant für feuerverzinkung und

11:09parallel ist mit partnern eine

11:11pulverbeschichtung aufgebaut worden

11:13hier stellte sich natürlich die frage

11:15mit wem arbeiten wir zusammen wer bietet

11:18uns das ganzheitliche konzept und unter

11:22voraussetzung der wirtschaftlichkeit

11:25haben wir zusammen mit slf einen partner

11:29gefunden mit dem wir sehr zufrieden sind

11:32auch über die ganze projekt phasen

11:34planungen hinweg über die zeitplanung

11:36über den aufbau und überzeugt dass alles

11:40aus einer hand kam von der strahl anlage

11:42bis zur leicht reinigen barren pulver

11:46anlage als pulver anlage die auch

11:50nach unseren wünschen angepasst wurde

11:52einen ofen der automatisch auf geht man

11:56hat an vielen punkten einfach die unsere

11:59bedürfnisse erfasst wir werden auch in

12:02zukunft mehrere anlagen planen in

12:05deutschland wie auch in holland für uns

12:07wird slf der partner sein für die

12:10zukunft was nass anlagen strahl anlagen

12:13oder auch pulver anlagen angehen

12:19zum 100

Wiki-Info zu SLF Oberflächentechnik GmbH bei Coatinc Becker

Letzte Änderung: 09.07.2019