igus® GmbH

Flexible Leitungen für die Energiekette

Artikel, letzte Änderung: , Autor : Daniel Klein

Teilen via E-Mail Twitter Facebook LinkedIn

chainflex Leitungen wurden entwickelt, um in bewegten Einsätzen in Energieketten dauerhaft und sicher Maschinen, die Steuerung von Anlagen oder die Überwachung von Prozessen mit Energie versorgen können

Flexible Leitungen für die Energiekette

Die technischen Anforderungen von Energiekettensystemen seitens Maschinen- und Anlagenhersteller wurden mit den Jahren immer anspruchsvoller. Schnellere Bewegungen, kleinere Biegeradien und längerer Verfahrwege waren gefordert. Dies stellte Anlagenbetreiber vor Herausforderungen, denn die eingesetzten Standardleitungen konnten meist nicht mehr mithalten. Mantelabrieb, Korkenzieher oder Ader- und Mantelbruch waren häufige Folgen.


igus stellt sich dieser Herausforderung seit 1988, um Kunden eine haltbare Leitung anbieten zu können. Seitdem testet, forscht und entwickelt igus flexible Leitungen für die Dauerbewegung – die chainflex Leitungen. Im größten Labor der Branche für bewegte Leitungen mit 3.800m² führen wir an 65 Testanlagen verschiedene Versuchsreihen durch. Im Fokus steht dabei immer der Test in der realen Anwendung.


Im Laufe der Leitungsentwicklung der vergangenen Jahrzehnte hat igus 7 Grundregeln entwickelt, die eine hochwertige und haltbare flexible Leitung in einer Energiekette ausmachen. Durch das Anwenden der 7 Grundregeln kann igus typische und häufig anfallende Fehler in der Anwendung verhindern. Durch die markante Bündelverseilung können beispielweise Korkenzieher und Adernbrüche vermieden werden.


Für die verschiedensten Anwendungen gibt es passende Leitungstypen. Das Sortiment von flexiblen chainflex Leitungen besteht aus:

Steuerleitungen

Datenleitung

Busleitung

Lichtwellenleitung

Mess-Systemleitung

Servoleitung

Motorleitung


Zusätzlich bietet igus Leitungen für Torsions- und Roboteranwendungen an. Diese stellen eine besondere Herausforderung dar, da die notwendigen Bewegungsabläufe von diesen Anwendungen sehr komplex sind. Bei Torsionsbewegungen wirken hohe Kräfte auf den Schirm, sodass es schnell zu einem Schirmbruch kommt. Um diesen entgegenzuwirken, hat igus ein spezielles Schirmkonzept entwickelt, dass möglichst keine oder nur geringe Kräfte auf den Schirmdraht wirken. Dadurch kann igus die Lebensdauer der Leitungen erheblich steigern.


Außerdem hat igus im Produktportfolio verschiedene Busleitungen, von Profibus über CANBus bis hin zu Ethernet-Leitungen, von CAT5 bis CAT7 reichen. Damit können Bussysteme, wie beispielsweise Profinet, Ethercat und Sercos zuverlässig genutzt werden. Mit der neuen Bustechnologie Single Pair Ethernet (SPE) bietet igus auch ganz neue Trends an.


In der Antriebstechnik stellt igus neben der gängigen Technik auch Hybridleitungen her. Für die Einkabellösung in der Antriebstechnik eignen sich die chainflex Hybridleitungen besonders gut und sind passend für SEW Motoren, Siemens oder Beckhoff. Sie stellen eine platzsparende Kombination aus Energieübertragung und Datenübertragung dar und haben natürlich auch eine klare Lebensdaueraussage.


Viele der chainflex Leitungen sind im chainflex CASE- ship´n store by igus bestellbar. Mittels Standard-Paketzusteller können Kunden sich Ihre Wunschleitung im CASE liefern lassen und diese direkt am Einsatzort abtrommeln. Einfaches Nachbestellen dank QR-Code und unkomplizierte Lagerung durch die Stapelfähigkeit von bis zu drei CASE ermöglicht Kunden Ersparnisse bei Lieferung, Lagerplatz und Wieder-Bestellung.


Anwender der unterschiedlichsten Industriezweige nutzen weltweit die chainflex Leitungen. Daher ist ein Hauptaugenmerke, dass igus alle Richtlinien und Zulassungsbestimmungen der wichtigsten Normen weltweit erfüllt. Darüber hinaus hat igus selbst mit Zertifizierungsstellen Konzepte erarbeitet, um Zulassungen von chainflex Leitungen zu ermöglichen. Ein Beispiel hierfür ist, dass igus heute als einziges Unternehmen weltweit, Leitungen mit DNV-Zulassung für Einsätze im Offshore-Bereich anbietet.


Im eigenen Testlabor erreicht igus ca. 2 Milliarden Testhübe sowie ca. 250 Millionen Zyklen in Chargentests pro Jahr. Zusätzlich gibt es neben normalen Qualitäts- und Lebensdauertest auch Sonderversuchsanlagen für Spezialtests. Aufgrund der sortfältigen Prüfung, zahlreichen Tests und über 25 Jahren Erfahrung kann igus auf alle chainflex Leitungen eine Garantie von bis zu 36 Monaten aussprechen. Dieses Garantieversprechen wurde von dem weltweit anerkannten US- Institut „Underwriter Laboratories“ (kurz UL) in einem aufwändigen Prüfprozess überprüft und bestätigt

Zusätzliche Infos zu 'Flexible Leitungen für die Energiekette'