Keine Chance für den Verschleiß: Gleitschienen für Rollenketten von norelem

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : florian-drautz

Anfragen

Rollenketten optimal führen, Schwingungen und Geräusche minimieren und die Lebensdauer der Kettentriebe verlängern – kein Problem mit Komponenten von norelem: Gleitschienen und passende C-Profile sind in vielen Ausführungen erhältlich.

Kettentriebe sind ein Klassiker der Antriebstechnik: Sie gewährleisten eine formschlüssige Kraftübertragung und konstante Übersetzungsverhältnisse. In den Systemen kommen hauptsächlich Rollenketten zum Einsatz, die bei norelem in vielfältigen Ausführungen erhältlich sind und somit für zahlreiche Anwendungen in Frage kommen.Um die Abnutzung der Rollenketten zu minimieren, bietet sich der Einsatz von Gleitschienen an. Sie stützen und führen die Rollenketten im Leertrum, reduzieren das Aufkommen von Schwingungen und Geräuschen und verlängern insgesamt die Lebensdauer der Anlage. Die Gleitleisten von norelem eignen sich für Rollenketten nach DIN ISO 606 und sind in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Sie werden aus Polyethylen in hochmolekularer Form gefertigt. Dieser Werkstoff überzeugt sowohl durch einen erweiterten Temperaturbereich von -200 °C bis +60 °C (kurzzeitig bis +80 °C) als auch durch selbstschmierende Eigenschaften – die Gleitschienen sind somit wartungsfrei. Darüber hinaus sind sie gegen die meisten Säuren und andere chemischen Substanzen beständig.

Anwender können die Gleitschienen – die bei norelem in Fixlängen von 2000 mm erhältlich sind – über Gewinde- oder Senkbohrungen an der Anlage befestigen.

    

Ergänzend führt norelem C-Profile aus Stahl und Edelstahl, die an der Anlage verschraubt oder verschweißt werden können. Gleitleisten mit eingearbeiteten Führungsrillen lassen sich anschließend in die C-Profile einschieben und sind somit vor Querkräften und Torsion geschützt. Weil sich die Gleitschienen lose in den C-Profilen bewegen, können sie sich bei Temperaturschwankungen frei ausdehnen.

normteile