SECATOR-GENERATION VON MESSSER CUTTING SYSTEMS

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : Veikko Wünsche

Teilen via E-Mail Twitter Facebook LinkedIn

Einstellbare Geschwindigkeit und hohe Schnittqualität Groß-Umstadt, 2022.07.13 Autogen- und Plasmaschneiden sowie MIG/MAG Schweißen mit nur einer portablen und flexiblen Handschneidmaschine – die Secator 2 von Messer Cutting Systems vereint drei Verfahren in sich. Das verspricht maximale Produktivität und Wirtschaftlichkeit in der Blechbearbeitung. Jedes Schneidverfahren hat seine Vor- und Nachteile: Beim Autogenschneiden sind beispielsweise höhere Materialdicken trennbar, beim Plasmaschneiden lassen sich eine höhere Genauigkeit und Schnittgeschwindigkeit erreichen. Die Secator 2 von Messer Cutting Systems kann beides – und zusätzlich auch noch MIG/MAG Schweißen.

SECATOR-GENERATION VON MESSSER CUTTING SYSTEMS

Ob gerade Schnitte, Kurven, Kreise, Fasen oder Streifen – der flexible halbautomatische Prozess der Handschneidmaschine sorgt für ausgezeichnete Bearbeitungsergebnisse und liefert eine hervorragende Schweißnahtvorbereitung für alle Anwendungen.


Dabei erreicht der leistungsstarke Kondensator-Induktionsmotor (155 – 220 V, 50 – 60 Hz) mit einer Leistung von 20 W einen Vorschub von 0 – 150 cm/min. Die Geschwindigkeit ist frei einstellbar und wird digital gesteuert. Zudem bietet Messer Cutting Systems optional eine 42 V-Version für spezielle Anforderungen zum Beispiel bei Werften an. Der Stromanschlussstecker ist für verschiedene Ländergruppen verfügbar.


Beim Autogenschneiden mit der Secator 2 hat der Anwender verschiedene Auswahlmöglichkeiten in puncto Brenner und Düsentypen: Die Secator 2 gibt es mit einem oder zwei Schneidbrennern für Ring-Schlitzdüsen (MS 832), zylindrische-Düsen (MS 932) oder gasmischende Düsen (MSID 110-A/PMY) mit Acetylen oder Propan/Methan (Erdgas) als Brenngas. Für außenmischende Düsen (MSAP) ist das Gerät mit einem Schneidbrenner für Propan erhältlich. So ist eine Schneiddicke von 3 – 300 mm bzw. bis zu 600 mm beim Einsatz eines MSAP Brenners und eine Streifenschneidbreite von 80 – 300 mm realisierbar. Die Secator 2 erreicht mit einem oder zwei Brennern eine hohe Schnittqualität nach EN 1090-2 / ISO 9013.


Mit einem Adapter und dem passenden Schneidbrenner wird die Secator 2 fit für das Plasmaschneiden: Hier ist eine Kombination mit dem Plasma Cutter 70 CT und Plasma Cutter 125

von Messer Cutting Systems möglich – je nachdem welche Anforderungen die Schneidmaschine erfüllen soll. Mit dem Plasma Cutter 125 erreicht die Secator 2 in Eisen, Aluminium und Chrom-Nickelwerkstoffen einen Qualitätsschnitt bis zu einer Materialstärke von 40 mm. Ein Trennschnitt ist sogar bis 57 mm möglich.

Die dritte Option zum präzisen Verbinden von Teilen liefert der MIG/MAG-Schweißbrenner für die Secator 2.


Damit der Schnitt oder die Schweißnaht nicht verwackelt, sind für die Secator 2 eine Laufschiene mit einer Länge von 1.800 mm, eine Zahnstange mit einer Länge von 700 mm und eine Zirkelstangeneinrichtung für Kreisschnitte von Durchmesser 240 bis 1.000 mm erhältlich.