Erwischt: Der UGT505 im Einsatz für bessere Luft

Artikel, letzte Änderung: , Autor : jana-kuck

Anfragen

Das Unternehmen Green City Solutions hat sich die Verbesserung der Luftqualität innerhalb von Städten als Ziel gesetzt. Diesem Ziel folgend hat es den ersten Bio-Tech-Luftfilter entwickelt: Den CityTree. Darin verbaut: Der UGT505. Bildquelle: greencitysolutions.de

Der CityTree macht sich die Fähigkeit spezieller Mooskulturen zunutze, die Schadstoffe wie Feinstaub und Stickoxide aus der Luft filtern, und stellt somit einen natürlichen und nachhaltigen Luftreiniger dar.

​Wussten Sie?

In Städten, wo Luftreinhaltung eine große Herausforderung ist, überleben Moose aufgrund ihres Bedarfs an Wasser und Schatten kaum. Green City Solutions hat dafür jedoch die Lösung gefunden: Die Verbindung von spezifischen Moosen mit einer vollautomatisierten Wasser- und Nährstoffversorgung auf Basis einer einzigartigen IoT-Technologie. Dabei wird die Luftfilterleistung quantitativ nachgewiesen und die Versorgungsbedürfnisse der Pflanzen in Echtzeit gemessen. 

Was kann ein solcher CityTree? Und wie funktioniert er?

Die verschiedenen Moosarten, die im quaderförmigen CityTree in den Wänden wachsen, binden also Umweltgifte wie Feinstaub und Stickoxide und wandeln diese in natürliche Biomasse um. Eine steuerbare Ventilationstechnologie ermöglicht die Verstärkung der Luftdurchströmung und erhöht somit die Filterleistung nach Bedarf. Die integrierte IoT-Technologie liefert dabei in Echtzeit umfangreiche Leistungs- und Zustandsinformationen sowie Umweltdaten im Umfeld des CityTree. Die Wasserversorgung, die für das Überleben der Moosarten notwendig ist, erfolgt entweder autark oder mithilfe einer vollautomatisierten Bewässerungsanlage. Die Energieversorgung wird dabei durch eine direkte Netzanbindung sichergestellt. Ein interessanter und positiver Nebeneffekt: Moose speichern große Mengen an Feuchtigkeit und durch eine deutlich vergrößerte Verdunstungsfläche entsteht so ein enormer Kühlungseffekt.

ifm's Rolle beim CityTree

Im CityTree ist auch ein ifm-Produkt verbaut: Der Ultraschallreflextaster UGT505. Er misst den Füllstand des Wassertanks, den der Kunde optional bestellen kann, falls kein fester Wasseranschluss vorliegt, der den CityTree mit Wasser versorgen kann.

Der Wassertank – und somit auch der UGT505 – befindet sich in der sechseckigen Sitzplattform unter dem CityTree. Somit ist auch ifm Teil der innovativen Lösung für bessere Luft in Städten.

automatisierung filter filteranlagen ultraschallsensoren