Würth Elektronik Gruppe

Hochstrominduktivität mit hervorragendem Sättigungsverhalten

Pressemeldung, letzte Änderung: , Autor : Raja Wallner

Teilen via E-Mail Twitter Facebook LinkedIn

Mit der magnetisch geschirmten Stabkern-Drossel WE-CHSA Performance erweitert Würth Elektronik sein Portfolio qualifizierter Produkte für Automotive-Anwendungen. Die SMT-bestückbare Hochstrominduktivität stellt eine Erweiterung der bewährten Reihe WE-CHSA dar und unterscheidet sich von dieser durch ein neu entwickeltes Kernmaterial. Damit erreicht WE-CHSA P – „P“ wie Performance – das beste Sättigungsverhalten unter vergleichbaren Bauelementen auf dem Markt. Die Drossel weist eine Strombelastbarkeit bis 28 A und einen Betriebstemperaturbereich von 55 °C bis +150 °C auf.

Hochstrominduktivität mit hervorragendem Sättigungsverhalten

Die Stabkern-Drossel-Serie WE-CHSA ist in den Bauformen 1011, 1212 und 8090 erhältlich und zeichnet sich durch ein besonderes Produktdesign mit einem Luftspalt aus. Das verbessert die Bauteiltoleranz, während die eingelassenen Lötpads eine optimale Koplanarität gewährleisten. Das neue Kernmaterial ermöglicht extrem hohe Sättigungsströme bis über 48,5 A (ΔL=10 %).


Die AEC-Q200-qualifizierten Hochstrominduktivitäten eignen sich beispielsweise für den Einsatz als Eingangsfilterdrossel in Motorsteuerungen oder in Infotainment-Systemen. Zur Produktgruppe sind ein Design-Kit und kostenlose Muster erhältlich.


WE-CHSA P und WE-CHSA können ab sofort mit verschiedenen Induktivitätswerten von 0,22 bis 15 µH ohne Mindestbestellmenge ab Lager bestellt werden.